Afterburn 1.0 / 2019


afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Rhombo chillt noch die Base. Streckt sich aber schon ein wenig und sieht aus, als würde sie bald Gas geben wollen:
153726

Vicentes Sweet Habanero:
153729

Rocoto To. Da will sich wohl bald jemand vermehren:
153730

Einige der großen Rocotos kriegen vereinzelt solche Blätter. Nur die alten Blätter sind betroffen. Sie fallen sehr leicht ab. Normale Alterserscheinung? 153731

Unter dem Mikroskop sind keinerlei Tierchen zu finden und auch sonst keine Auffälligkeiten bis eben auf das absterbende Gewebe:153732
 

Papadopulus

Chilosoph
Beiträge
6.099
Normale Alterserscheinung?
denke schon...
draußen halten sich die Blätter länger, je nachdem, wie Trocken es in der Wohnung ist, kommt es auch schneller.
Bei mir stehen ein paar Rocoten in den kleinen Zelten ohne Luftbefeuchter, da beobachte ich das wesentlich häufiger als bei den Pflanzen, die im großen Zelt stehen bei garantierten mindestens 53 % rel. LF.

Noch nebenbei: wenn du nach Schädlingen suchst, dann schau jedenfalls stichprobenartig auch die unauffälligen, noch gesund aussehenden Blätter an. Die alten vertrockneten Teile haben Milben oder dergleichen eventuell ja längst verlassen, wenn das Angebot üppig ist.
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Habe alles abgesucht, bis auf Trauermücken (inzwischen sind's doch einige...) und paar Wollläusen (zum Glück nur auf den anderen Pflanzen) finde ich nichts.

Im Moment bin ich etwas gemischt gestimmt: einige Sorten machen sich weiterhin sehr gut, andere mickern.

Black Pearl entwickelt sich langsam, hat aber die wunderbare Färbung bereits unter Kunstlicht entwickelt.
154545

Selbstgesammelte Kirschpaprikas sind neben ein paar Habaneros die wahren Kings der Saison. Trotz enger Schuhe gehen sie nach wie vor gut ab.
154546154547

Trotzdem ist das wichtigste Learning meiner ersten Saison, dass reines Kokos-Substrat richtiger Dreck ist. Anscheinend ist es wirklich salzbelastet und pflanzenphysiologisch einfach nicht optimal. Das gilt auch für die gepressten Aussaattöpfe - sie trocknen zu schnell aus. Als Mischung mit Erde klappt das aber sehr gut.

Weiteres Learning ist, dass man mit Licht auch übertreiben kann. Seit ich die 50W-Ufo im Einsatz über dem Brutkasten habe, entwickeln sich viele Sämlinge sehr langsam und suboptimal. Die White Fantasy ist wohl dabei, mich zu verlassen. Schade, da es mein einziger Sämling ist. Die dunkle Stelle ist stark pigmentiert, der Rest ist aber ungewöhnlich hell. Wobei ich hier vermute, dass das Kokos-Substrat einen Beitrag geleistet hat, zumal der Sämling ohnehin eher schwach war. Ich werde gleich mal den Versuch unternehmen, sie in normale Erde zu pikieren und dann zieht sie ans Fenster.
154548


Andere reagieren auf das starke Licht mit übertriebener Pigmentierung. Hier eine Trinidad Perfume, die ja eigentlich nicht schwarz sein dürfte?

154549

Denke, dass die Pigmentierung sehr energieraubend für einen Sämling ist, was Auswirkungen auf den Wuchs hat. Andererseits werden die Überlebenden sicher sehr kompakt.

Charapitas scheinen die Puffbeleuchtung dagegen richtig zu genießen. Alle Sämlinge entwickeln sich prächtig.
154551

Die Großen entwickeln sich sehr gut am Fenster. Seit dem Umzug von @Papadopulus vor einigen Wochen, haben die meisten gut 1/3 zugelegt. Hier die To:154554
 
Zuletzt bearbeitet:

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
16.997
Raupe könnte es sein, vielleicht eine hellgrüne :rolleyes:

Wegen dem abgefallenen Blatt weiter oben, wenn Seitenaustriebe an den entsprechenden Blattachsen kam dann fielen die Blätter deswegen.
 

Papadopulus

Chilosoph
Beiträge
6.099
Alles abgesucht: erfolglos.
ich hatte mal ne winzig kleine Schnecke, Gehäuse nicht mal so groß wie ein Stecknadelkopf, als Verursacher (allerdings hat die nicht so eine Menge geschafft).
Vielleicht hast du davon ja ein paar...und die verstecken sich dann tagsüber gerne unter dem Topf oder dem Topfrand, oder liegen unverdächtig wie ein kleines Steinchen auf dem Substrat.

Wenn es welche sind, du die aber weiterhin nicht findest, sei unbesorgt: früher oder später erwischt du sie, die werden größer:cool::whistling:

P.
 
Zuletzt bearbeitet:

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
An Raupen habe ich auch schon gedacht weil ich schonmal welche an anderen Pflanzen entdeckt hatte. Aber die habe ich bisher immer gefunden.
Heute Morgen habe ich verdächtige Schleimspuren entdeckt. Alles abgesucht, doch keine Schnecke in Sicht. Habe fingerbreit Substrat aufgeschüttet, da die Pflanze eh tiefergelegt werden musste. Vielleicht ist das Biest nun begraben. Ansonsten muss ich mir wohl den Wecker für nachts stellen :sneaky:
 

sataras

Rocotosliebhaber
Beiträge
766
Oh je, die Schädlingen, habe auch Raupe 2018 gehabt, Blätter waren natürlich durch gelöchert und gefunden habe ich es erst wo es groß war, ganz Grün.
Gruß
Amy
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
552
Was ist aus deiner kümmernden White Fantasy geworden? Hat das Umtopfen noch etwas bewirkt?
Sie sah zwar schwächlich aus, als wenn ihr etwas gefehlt hat, aber gelebt schien sie ja noch zu haben...
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Sie kümmert leider weiterhin neben einigen anderen. Die Bequemlichkeit mit den Kokos-Quelltöpfen plus der Aktionismus vor dem Umzug haben mir dieses Jahr ansatzweise das Genick gebrochen. Aber alle dürfen nun ins Freie. Die ersten Annuum blühen sogar schon.

Und zwei Flexuosum haben nun das Licht der Welt erblickt :woot:

IMG_20190419_082228.jpg

Andere haben sich sehr positiv entwickelt, dazu aber nach dem Umzug mehr!
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Danke,

Ich ziehe jetzt erstmal um und überlege, ob ich nicht die Schwächlinge einstampfe und die Plätze neu vergebe. Würde mich aber melden, wenn ich weiter bin.
 

Oben Unten