Afterburn abseits der Chilis


afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Wie schon in der Vorstellung geteasert, werde ich bald einen kleinen Stadtgarten mit einer geräumigen Terrasse bewirtschaften dürfen. Neben Chilis möchte ich mit weiteren Pflanzen experimentieren und ab und zu hier posten.
Geplant ist eine botanische Spielwiese zwischen Nutz- und Zierpflanzen.
Für dieses Jahr schweben mir folgende Projekte vor:

- Tomaten unter freiem Himmel. Im Moment noch Neuland für mich.

- Tomatillos. Hierzu gibt es ja bereits einen schönen Thread, den ich mir bald vorknöpfen werde.

- Süßkartoffeln! Wer hat's schonmal versucht? Hätte gerne buntlaubige Züchtungen, welche zusätzlich zum Zierwert ein paar Knollen abwerfen.

- Farne. Habe bereits ein paar Raritäten am Start, will aber noch die Lage checken in puncto Licht- und Wasserverhältnisse. Auf jeden Fall steht eine Dicksonia oder Cyathea auf meiner Liste.

...

Los geht's mit den jüngsten Neuzugängen für Kübelkultur:

Chinotto-Orange. Hier würde mich vor allem die Winterhärte interessieren.

152345152346

Zitrone darf ebenfalls nicht fehlen:

152347
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Winterhärte wird +5 Grad sein.
Das wäre noch vertretbar, da es hier vor Januar selten Frost gibt. Wie so oft hat das Internet aber mehr unterschiedliche Angaben als einem lieb ist. +5 ist aber sicherlich safe wenn sie am nördlichen Mittelmeer angebaut werden.

Ihre Früchte sind übrigens köstlich-süß. Wie konzentrierte Mandarine mit leichter Chinin-Bitterkeit.

Sehr schön. :)
Hast du schon Tomatensorten ausgesucht?
Danke :happy:

Habe schon eine Samenbank an Tomaten hier und die Qual der Wahl, da ich nur einige wenige Sorten anbauen kann. Ganz weit vorne liegen die alten russischen Sorten. Große pinke Fleischtomaten mag ich sehr. Die Blue Fire gehört auch zum Pflichtprogramm und 1-2 kleinfrüchtige Snacksorten. Darunter die mex. Honigtomate weil die so süß sein soll.

Leider kenne ich Bodenbeschaffenheit des Gartens noch nicht und kann im April nicht mehr viel an eventuellen Verbesserungsmaßnahmen betreiben, sodass ich ggf. auf kleinere Sorten für Kübelkultur ausweichen müsste. Außerdem sind die Logenplätze bereits von Chilis besetzt. Daher gehe ich nicht von einer reichen Ernte aus, es wird also eher experimentell und sehr old school: Loch graben (oder notfalls hauen), Pflanze rein, Dünger, Wasser, Licht, Luft und Liebe :D
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Ich hatte schon darauf gewartet: "Tomaten im Februar?! Bist Du des Wahnsinns?" :roflmao:

Vielleicht sollte ich einfach anfangen auszusäen... Scheint ja gut zu klappen ohne jegliche Zusatzbeleuchtung.
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Ich bin in diesem Jahr auch ein bisschen ... crazy.
Hier stehen schon knapp 100 süße kleine Tomatenpflanzen. :whistling::angelic:
Ich habs auch getan:

Tomaten:
(0) Amana Orange
(0) Fatima
(0) Xanadu Green Goddess
(0) Blue Fire
(0) Zucker Bison
(0) Zucker Pflaume
(0) Mikado
(0) Monomakhs Mütze
(0) mex. Honigtomate
(0) L. cheesmanii
(0) Rosa Honig
(0) getigerte 1 / unbekannt
(0) getigerte 2 / unbekannt
(0) Siberian Early

Tomatillos:
(0) verde
(0) purple

Habe noch ein paar in der Pipeline, werde aber abwarten, was von den anderen keimt.
 

Xiocolata

Jolokiajunkie
Beiträge
2.578
Ich bin gespannt von den Sorten habe ich keine.

Bei mir sind es im Moment 26 Sorten. Vor allem Winzlinge -dann kann ich vielleicht schon im Juni ernten - und Fleischtomaten - damit es nicht ganz so spät wird.
Die nächste Runde säe ich dann im März. :happy:
 

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Kannst Du mir etwas empfehlen? Ich mag gerne große und süße Fleischtomaten, die nicht ganz so wässrig sind und sich gut schneiden lassen, ohne direkt zu matschen.
Baust Du überdacht an?

Habe schon einige Male gelesen, dass Tomaten noch einfacher in der Keimung sind als Capsicum und habe daher immer nur max. 2 pro Sorte ausgesät. Wenn es nicht gut läuft, lege ich im März einfach nach. Sollte zeitlich noch gut klappen, denke ich. Habe nämlich keinen Platz für Sicherungskopien.
 

Xiocolata

Jolokiajunkie
Beiträge
2.578
Versuchs mal mit Ananastomaten oder Heirloom-Tomaten.
Wenn sie auch ein bisschen kleiner sein dürfen: Purple Dragon, Berner Rose (unbedingt in Südlage).
 

Peti

Jalapenogenießer
Beiträge
230
Süsskartoffeln mögen Nährstoffreichen Boden , Wasser und Platz .
Die können sich gut ausbreiten , sind halt Schlingpflanzen .
Direkte Sonneneinstrahlung braucht es nicht , da langt auch Halbschatten .
Im Topf braucht es einen grossen , sonst bildet es keine Knollen .
Die Rotschaligen haben meistens farbiges Laub .
Wenn du dir im Herbst von den Ranken einige schöne abschneidest , im Wasser Wurzel ziehen lässt ( geht schnell) und dann in einen Topf pflanzt , dann hast du über den Winter eine hübsche Zimmerpflanze und im Frühjahr setzt du sie aus .
Ich hab jedes Jahr Süsskartoffeln
 

Anhänge

afterburn

Jalapenogenießer
Beiträge
190
Süsskartoffeln mögen Nährstoffreichen Boden , Wasser und Platz .
Die können sich gut ausbreiten , sind halt Schlingpflanzen .
Direkte Sonneneinstrahlung braucht es nicht , da langt auch Halbschatten .
Im Topf braucht es einen grossen , sonst bildet es keine Knollen .
Die Rotschaligen haben meistens farbiges Laub .
Wenn du dir im Herbst von den Ranken einige schöne abschneidest , im Wasser Wurzel ziehen lässt ( geht schnell) und dann in einen Topf pflanzt , dann hast du über den Winter eine hübsche Zimmerpflanze und im Frühjahr setzt du sie aus .
Ich hab jedes Jahr Süsskartoffeln
Danke! Finds gerade sehr spannend. Mir gefallen auch die Ziersorten mit dem tollen Laub, aber die tragen scheinbar nicht, oder? Würde gerne eine gelblaubige und eine schwarzlaubige Sorte ziehen, aber auch auf Ertrag.

Heute kamen 3 weitere Citrus Pflänzchen dazu - auch wenn sie erst in 4 Wochen auf die Terrasse dürfen - für den Preis konnte ich sie nicht stehen lassen. Vor allem über die sizilianische Blutorange freue ich mich:
153133

Valencia Orange und Navel sind aber auch nicht zu verachten:
153137
153141
 

Oben Unten