Alfiwe's Chilis 2017. Saison beendet

alfiwe

Chilitarier
Beiträge
2.346
Die spinnen, die Schweizer!

Schlaflos im Weinland.
Wohl wahr. Meine Frau meint sowieso ich habe einen Knall.

Kurze Geschichte dazu.
Ich habe Ostern vor 2 Jahren die Diagnose Krebs erhalten.
Chemos haben am Anfang geholfen zu stabilisieren. Im Spätherbst 2015 begann es von neuem.
Meine Onkologin meinte da mit Ihrem Makaberen Humor ( sie wusste dass ich das vertrage)
Sehen sie es positiv, von 4 Patienten die zu gleicher Zeit mit ähnlicher Diagnose zu mir kammen sind sie der einzige der noch lebt.
Wir beginnen jetzt eine neue Theraphie. Das war im Januar letztes Jahr. Und sie wirkte.
Letztes Jahr hatte ich auch Pflanzen und habe den Insekten Garten umgestaltet.
Da es mir immer noch gut geht startete ich im Dezember die Saison 2017 und habe mich wieder angemeldet.
Da ich schon immer Bonchi hatte kam mir die Idee als mir die Humpen in die Quere kammen, es mit denen zu versuchen.
So kammen immer weitere "Pfanzgefässe" dazu.
Macht Spass ist pflegeleichter wie die Grossen Töpfe. Ertrag steht nicht im Vordergrund.
Grosse gibts auch noch, nur nicht mehr soviele wie vor Jahren. Auch einige Tommis.
Seit der Diagnose hat sich mein Leben verändert.
Habe die Prioritäten anders gesetzt und mache nur noch was ich will und Spass macht.
Dazu gehört in erster Linie der Garten. Da kann ich mich verweilen.
Da was Pflanzen, da was umbauen und habe wieder begonnen zu fotographieren.

Schluss OT.
Ab sofort wieder nur noch Pflanzen Beiträge.
 

Philipp_Haecki

Don Limón
Beiträge
2.182
Schlaflos im Weinland.
Wohl wahr. Meine Frau meint sowieso ich habe einen Knall.

Kurze Geschichte dazu.
Ich habe Ostern vor 2 Jahren die Diagnose Krebs erhalten.
Chemos haben am Anfang geholfen zu stabilisieren. Im Spätherbst 2015 begann es von neuem.
Meine Onkologin meinte da mit Ihrem Makaberen Humor ( sie wusste dass ich das vertrage)
Sehen sie es positiv, von 4 Patienten die zu gleicher Zeit mit ähnlicher Diagnose zu mir kammen sind sie der einzige der noch lebt.
Wir beginnen jetzt eine neue Theraphie. Das war im Januar letztes Jahr. Und sie wirkte.
Letztes Jahr hatte ich auch Pflanzen und habe den Insekten Garten umgestaltet.
Da es mir immer noch gut geht startete ich im Dezember die Saison 2017 und habe mich wieder angemeldet.
Da ich schon immer Bonchi hatte kam mir die Idee als mir die Humpen in die Quere kammen, es mit denen zu versuchen.
So kammen immer weitere "Pfanzgefässe" dazu.
Macht Spass ist pflegeleichter wie die Grossen Töpfe. Ertrag steht nicht im Vordergrund.
Grosse gibts auch noch, nur nicht mehr soviele wie vor Jahren. Auch einige Tommis.
Seit der Diagnose hat sich mein Leben verändert.
Habe die Prioritäten anders gesetzt und mache nur noch was ich will und Spass macht.
Dazu gehört in erster Linie der Garten. Da kann ich mich verweilen.
Da was Pflanzen, da was umbauen und habe wieder begonnen zu fotographieren.

Schluss OT.
Ab sofort wieder nur noch Pflanzen Beiträge.

Respekt, Alfred! Ich glaube fest daran, dass gärtnern glücklich und gesund macht. Meine Frau hällt mich auch für einen sympatischen Spinner. Ohne Wahnsinnige gibts auch keine Kunst. Hoch leben die Verrückten!

Gruss aus Zürich
Philipp
 
Zuletzt bearbeitet:

alfiwe

Chilitarier
Beiträge
2.346
Bei uns ist es immer noch Kalt nachts. Im Moment nur 4-6 Grad.
Tagsüber schon warm bis 20 Grad.
Ostern kommt die nächste Kältewelle.
Raus und reintragen kommt bei der Menge an Pflanzen nicht in Frage.
Topfe daher in der Garage um. Weitere 14 sind in 3.6 Liter Töpfe gewandert.
Wird immer enger.



Jalaros im 0.5 Liter Humpen haben aufgehört Blüten zu machen.
Die sind voll mit Beeren beschäftigt. An der habe einten ich 14 Stück gezählt.
Lasse alle dran, bin an einer frühen Ernte interressiert, die müssen nicht gross werden.
Sind ja nur ein 2 Personen Haushalt.





Rocoto beginnt Blüten aufzumachen. Habe Bienchen gespielt und hoffe dass er sie behält.



Eine Schöne Woche allen.
 

alfiwe

Chilitarier
Beiträge
2.346
Danke Euch.
Erholen na ja, habe noch Tomaten die umgetopft werden wollen.
Ich erhole mich nach Ostern oder irgendwann. Bin ja Rentner.
 

alfiwe

Chilitarier
Beiträge
2.346
Fazit meiner Gläser Chilis

Das hohe wird aufgegeben. Hole sie raus und pflanze sie in normalen Topf um.
Sieht nicht leid aus, aber richtig giessen unmöglich.
Bis Wasser unten ist wird es oben zu nass.
Auch wird der schmale "Hals" an der Sonne viel zu warm.





Das andere lass ich noch eine Weile, obwohl die giesserei ähnlich ist.


War ein Versuch, man kann halt nicht immer gewinnen.
 

Anhänge

  • upload_2017-4-15_9-29-14.jpeg
    upload_2017-4-15_9-29-14.jpeg
    94 KB · Aufrufe: 35

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.612
Wäre es sonst möglich das Glas weiter aufzubohren und so eine Gießmöglichkeit zu kreieren?

Generell fand ich sie Idee nämlich so gut, dass ich mir sowas für nächstes Jahr auch vorgenommen hatte.
 

alfiwe

Chilitarier
Beiträge
2.346
Habe ich mir auch schon überlegt. Müsste mir aber zuerst Glasbohrer besorgen.
Unten sind die Gläser ca 1.5 cm dick. Könnte es ja probieren, geht wahrscheinlich nur an leeren Gläser.
Habe noch ein hohes und mehrere Weizen.
 

alfiwe

Chilitarier
Beiträge
2.346
Überwinterer der hinten in der Ecke stand hat Flecken auf den älteren Blätter.
Viele Blüten und schon kleine Beeren. CAP 455
Vermute Magnesium Mangel da er auch recht feucht war.
Jemand eine andere Idee.
Habe umgetopft in trockene Erde. Hatte nicht mehr allzuviele Wurzeln.





Noch so ein lustiges Kerlchen, nur einer von vieren.
Kashmiri Mirch



 
Oben Unten