AuaAuaAua 2019


AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
Guten Morgen.

Nachdem ich im Jahrhundert-Sommer 2018 aus Zeitgründen garnichts angebaut habe ziehe ich dieses Jahr wieder Chilis.

Die ersten Samen sind am keimen (Alfiwe's Katzenfutter-Dosen-Methode).

In der Zwischenzeit habe ich die 9x9 Töpfe von 2017 sauber gemacht, und Erde besorgt ("Kleeschulte Bio", s.u.) -
war die günstigste Bio-Erde die ich gefunden habe (80L für 18 Euro) und muss sagen die sieht echt sehr gut aus.
Habe gestern einen der Überwinterer darin umgetopft - war etwas ungewohnt, weil "Torfersatz" neu war für mich,
aber wirkt echt schön fluffig und gesund; frage mich gerade, ob ich überhaupt wieder Perlite / Vermikulit kaufe dieses Jahr.

Fotos folgen..

Wünsche allen eine gute Saison 2019!

Beste Grüße aus Berlin!

Aji CharapitaChinense (wild) 7
Aji White FantasyBaccatum4
Aji TapachulaBaccatum5
Caps. LanceolatumLanceolatum (wild)1
RocotilloChinense2
Rocoto NOT BrownPubescens5:dead:
Brazilian StarfishBaccatum5
Rain ForestBaccatum5
Aji CochabambaChinense6
Aji Umba RedChinense10

Aji LimoChinense10
Antillais CaribbeanChinense10
Bahamian Goat PepperChinense9
Rocoto CanarioPubescens8
Caps. EximiumEximium (wild)5
Caps. RhomboideumRhomboideum (wild)1
Fatalii WhiteChinense10
Habanero GambiaChinense10
Habanero PeachChinense10
Habanero Surinam RedChinense10

PinzónChinense7

151094
 
Zuletzt bearbeitet:

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
Danke @oophag !

Ich hatte noch Samen übrig von 2017 (s.u.), dann noch welche von eigenen Pflanzen von 2017 / von Überwinterern 2018, und ein paar von Freunden (alles nicht mehr so 100%ig sortenrein, und teilweise auch recht wild beschriftet; "kleine, gelbe Paprika von Flo", "unbekannte, leckere Habanero's", "lustige rote kleine Bomben" etc.) und dann hab' ich auch noch ein paar bestellt -
Aji Charapita
Aji White Fantasy
Aji Tapachula
Capsicum lanceolatum
Rocotillo
Rocoto NOT brown
Brazilian Starfish
Rain Forest

..alles zusammen also wieder über 20 verschiedene - allerdings mache ich dieses mal generell nur eine Pflanze pro Sorte,
und werde dann sowieso auch wieder viel verschenken, weil ich einfach keinen Platz habe für so viele 11-Liter-Kübel,
wobei 2017 gezeigt hat, dass die meisten meiner Freunde leider wirklich nicht mit grünen Daumen gesegnet zu sein scheinen.

Habe auch vor, wieder ein paar 'raus zu pflanzen - also hier in der Stadt, an eine geschützte Stelle - also hauptsächlich vor Kindern geschützt, und vor dem Grünflächen-Amt -
letztes Jahr haben sie mir einen 1,5m² Habanero Busch einfach abgesenst, als ich mal drei Tage nicht aufgepasst hatte)..
: D


z4ziio6a.jpg
 

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
..apropos "Überwinterer" - hier welche in meinem Treppenhaus, Pflanzen von einem Freund von mir, der die letztes Jahr (viel zu spät) gezogen hatte.
Ich meinte, ich hätte hier im Forum gelesen "hell aber kühl" (deshalb Treppenhaus, unter einem Oberlicht) - als ich jetzt nochmal gesucht hatte zum Thema habe ich ganz gegenteiliges gehört (hell und warm oder dunkel und kühl).
Naja, wie man sieht geht es denen ganz gut; frag' mich eigentlich nur, ob ich die jetzt nicht lieber in die Wohnung holen soll.


TNO_5874.jpg
 

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
151097151098

Vielen Dank nochmal an @alfiwe für den Tip mit der Keimungsmethode (und nicht nur dafür - konnte mir schon sehr viel abkucken, danke, danke, danke!)

Ich habe kein Katzenfutter, stattdessen so kleine Plastik-Wannen. Die stehen auf Plexiglas-Scheiben, drumherum Plasktik-Tüten.
Das steht dann so halb auf den Schreibtisch- / halb auf den Fensterbrett-Kanten (so dass die warme Luft von der Heizung darunter das ganze warm hält).
Ich habe keine Heizmatte und bin zu geizig, mir eine zu kaufen - hab' aber ein Thermometer da hinein gelegt und das bleibt zumindest tagsüber schön zwischen 27 und 29°C, von dem her wunderbar.
Die Methode ist wirklich super platzsparend - 2017 hatte ich auch über zwanzig Sorten Samen, alle direkt in 9x9cm Töpfen - und die ganzen Töpfe mit irgendwelchen improvisierten Gestellen um die Heizkörper herum gebaut, haha, das sah wirklich sehr abenteuerlich aus (hat allerdings auch wunderbar funktioniert).
: ]
 

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
..ach und hier noch so ein Überwinterer; das waren Samen von Jalapenos aus dem Bioladen, wo ich mal spaßeshalber ein paar in ein Töpfchen geworfen hatte.
Ist nicht viel draus geworden wie man sieht, aber hab's dann auch nicht über's Herz gebracht, die Pflanze weg zu werfen.
Die eine Schote hängt da seit letztem Herbst schon dran!
: D

151100
 

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
151361

Ein paar Nachzügler auf dem Router, Paprika und Tulsi (heiliges Basilikum) - das einzige, was ich außer Chilis noch mache dieses Jahr..

Die 2019er Bestellung von Semillas ist mittlerweile eingetroffen, Samen schwimmen seit gestern in Salpeter.
Hatte eigentlich vor, mal einen mit- und ohne-Salpeter Vergleich zu machen, aber irgendwie keinen Nerv und keine Zeit dafür.

Generell wird's bei mir dieses Jahr zwar ordentlich angegangen, aber ein Bischen mehr straight-forward / ein Bischen radikaler -
hab' von jeder Sorte nur 2-3 Samenkörner am quellen, wenn welche nicht kommen wollen dann halt nicht, dann gibt's ggf. mehr Pflanzen von anderen Sorten.
Bis jetzt keimt noch nicht viel.. wie zu erwarten sind die eigenen (frischen) Samen die ersten, und eine Antillais Caribbean habe ich vorhin schon spriessen sehen..
 

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
..so, jetzt sind auch die Nachzügler-Sorten am quellen. Bei den anderen Samen, die schon 2-3 Tage liegen tut sich auch etwas.

Habe vorhin mal das Thermometer in die Box auf dem Router gelegt - da hatte es über 30°C!
Wie heiss ist eigentlich "zu heiss" für Chili-Samen?
 

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
Hmm, also den Tulsi Samen hat's wohl gefallen @HighScoville - die sind förmlich explodiert, mittlerweile schon in Schnapsgläsern unter der LSR.
Hab' aber trotzdem mal die Temperatur etwas reduziert - vertraue aktuell der Empfehlung von Semillas (29°C).
 
Zuletzt bearbeitet:

AuaAuaAua

*****
Beiträge
232
..quasi alles am quellen, die "frischen" Samen von den 2018er Pflanzen schneller als die alten -
und generell habe ich den Eindruck dass größere Samen schneller quellen als die kleineren.
Vielleicht liegt's auch daran, dass die kleinen meistens Wild-Sorten sind.
Wird aber alles.
Die Hälfte ist schon in 4cl Schnapsgläsern unter der Leuchtstoff-Röhre in der Küche, der Rest folgt wahrscheinlich bis zum Wochenende.
Ist jetzt optisch noch nicht so spannend - dafür gibt's hier ein Bild meiner "tapferen kleinen Jalapeno" - die eine Beere, die da dran war, ist mittlerweile geerntet -
dafür gibt's aber auch schon wieder die nächsten Blüten!
:)

151886
 

Oben Unten