Aussaattage


Hubert

Jalapenogenießer
Beiträge
287
Ich werde mal einen Test mit Aussaattagen machen.
Ich kann das allerdings nur in einem kleinen Umfang machen.
Vielleicht ist es aber für den ein oder anderen interessant.

Zum Test:
Ich will rausfinden, ob bei der Aussat, Pflanzung und Pflege ein Unterschied zu günstigen oder ungünstigen Tagen nach einem Mondkalender besteht.
Will den Test mit frisch geernteten C.lanceolatum durchführen, da diese allgemein etwas schwieriger keimen. Alle Samen kommen für 24Std. in eine Salpeterlösung.

1.
Samen von Beeren, die an einem üngünstigen Tag geerntet (heute) und an einem ungünstigen Tag (morgen) ausgesät werden.

2.
Samen von Beeren, die an einem Fruchttag in der Pflanzzeit geerntet (09.02.09) und an einem Fruchttag (10.02.09) ausgesät werden.

3.
Jeweils 10 Samen aus dem ersten und aus dem zweiten Test, da es ja verschiedene Beeren waren


Jeweils werden 5 Korn in einen Topf mit Anzuchterde ausgebracht.
Pro Test 3 Töpfe, also 15 Korn pro Test.

Pikieren, auspflanzen und Pflege soll dann auch nur an den jeweiligen Tagen geschehen.
Erde, Endtöpfe, Temperatur und Standort sind natürlich auch gleich.

Wird natürlich alles dokumentiert.

Gruß Hubert
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Interessanter Versuch. Bin mal gespannt, was sich da tut. Auch wenn ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, dass das so einen großen Einfluss hat.
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
Ja ist interesant! ich weiss zwar das der Mond enorme Kräfte hat oder einiges beeinflusen kann zb. Ebbe/ Flut.
kann mir aber nicht vorstellen das es mit dem Keimen besser gehen soll. Werde aber mit interesse mitlesen und bilder schauen :)
 

Hubert

Jalapenogenießer
Beiträge
287
Der Test bezieht nicht nur auf Keimquote, sondern auf die ganzen Pflanzen im Lauf des Jahres.
Ob ein Unterschied zu sehen ist ? Lassen wir uns überraschen.
Ich hab auf alle Fälle mit den "Aussaattagen" gute Erfolge gehabt, wills aber mal wieder genau wissen.
Gruß Hubert
 

Tschili

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.435
Ich weiß das es bei Erde einen groooßen unterschied macht. Aber das wäre ja auch mal interessant
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Vielleicht gibt es da ja auch einen Placebo-Effekt. Frei nach dem Motto: "Fühlt sich der Gärtner wohl, wachsen seine Pflanzen besser.". :D
 

Hubert

Jalapenogenießer
Beiträge
287
purzelchen schrieb:
Vielleicht gibt es da ja auch einen Placebo-Effekt. Frei nach dem Motto: "Fühlt sich der Gärtner wohl, wachsen seine Pflanzen besser.". :D
Dann wäre der Test ja nicht interessant, da sich der Gärtner immer wohl fühlt wenn er bei seinen Pflanzen ist :D
 

KölnKräuter

Dauerscharfesser
Beiträge
686
Da ich mich gerade auch mit dem Thema Mondkalender beschäftige, grabe ich das mal wieder aus - ist bei dem Versuch denn was rausgekommen?

Und gibt es einfache Literatur dazu? Ich habe "Der lebendige Garten: Gärtnern zum richtigen Zeitpunkt - In Harmonie mit Mond- und Naturrhythmen" gefunden, ist das zu empfehlen oder gibt es besseres?[hr]
Edit: Angeschaut habe ich mir im Internet

Der lebendige Garten: Gärtnern zum richtigen Zeitpunkt - In Harmonie mit Mond- und Naturrhythmen (Taschenbuch) von Johanna Paungger (Autor), Thomas Poppe (Autor) - ISBN-10: 3442170230

sowie

Mond Gartenkalender 2010: Säen und pflanzen, pflegen und gießen, ernten und verarbeiten - Taschenkalender (Kalender) - ISBN-10: 3453236637

Was ich suche ist ne simpel Anleitung "am 1. Samen rauswerfen, am 3. raussetzen, etc"
 

RobertM

Jalapenogenießer
Beiträge
198
Ich kann nur von meiner Erfahrung berichten in diesem Jahr. Ich hatte genau nach dem Mondkalender gesät und umgetopft. Ich brauchte mich um Ungeziefer nicht zu kümmern. Weder Läuse, die aber am Kirschbaum zu Tausenden waren, noch sonst irgend ein anderes Getier war an meinen 28 Pflanzen zu finden. Ich werde es kommende Saison wieder genauso machen.
Meine Daten hole ich mir von da.
Mondkalender
Gruß Robert
 

row

Gast
Beiträge
283
ich denke das ist sowas wie mit der homöopathie...entweder man glaubt dran oder nicht.

trotzdem viel erfolg.

greetz row
 
P

Pedro

Gast
Meine Mutter und meine Großmutter haben beim säen / pflanzen immer nach dem Mondkalender geschaut. Man kann daran glauben oder auch nicht. Auf jeden Fall schadet es nicht und ich richte mich auch danach.

Es gibt übrigens 2 Methoden zur Berechnung. Siderisch (Thun) und tropisch. Ich richte mich nach Maria Thun.
 

KölnKräuter

Dauerscharfesser
Beiträge
686
row schrieb:
ich denke das ist sowas wie mit der homöopathie...entweder man glaubt dran oder nicht.
Wenn das mit dem Mondkalender genauso gut funktioniert wie die Homöopathie, dann wäre das die Erfüllung meiner Chiliträume! Mit professioneller Homöopathie habe ich alter Technokrat-Ingenieur-Skeptiker-Mathematiker nämlich hervorragende Erfahrungen gemacht.
 

row

Gast
Beiträge
283
KölnKräuter schrieb:
Wenn das mit dem Mondkalender genauso gut funktioniert wie die Homöopathie, dann wäre das die Erfüllung meiner Chiliträume! Mit professioneller Homöopathie habe ich alter Technokrat-Ingenieur-Skeptiker-Mathematiker nämlich hervorragende Erfahrungen gemacht.
so lang du nicht die ganze nacht mit nem pendel über deinen chilis hängst ist es doch halb so wild^^
 

pengozo

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
KölnKräuter schrieb:
Wenn das mit dem Mondkalender genauso gut funktioniert wie die Homöopathie, dann wäre das die Erfüllung meiner Chiliträume! Mit professioneller Homöopathie habe ich alter Technokrat-Ingenieur-Skeptiker-Mathematiker nämlich hervorragende Erfahrungen gemacht.
Mit echter Homöopathie oder mit Naturheilkunde? Was hast du denn bekommen?
 

blattlaus

Chilitarier
Beiträge
1.858
Naturheilkunde rules! :thumbsup: Alles glaube ich zwar nicht das hilft, manchmal haben die Heilpraktiker schon komische Eingebungen und Praktiken, aber meiner Tochter hat die Naturheilkunde massive Probleme und OP´s erspart.
 

Oben Unten