Beleuchtungsperiode


schefzig

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
nachdem ich hier schon einige Beiträge zum Thema Beleuchtung gelesen habe (großteils die zum Hardware-Thema: welche Lampe soll man kaufen), hab ich irgendwie noch ein mittetlgroßes Verständnisproblem.

Hier mal ein paar Aussagen, die ich gefunden habe:
- Kunstlicht ca. 10h am Tag
- auch, wenn man ein Fenster hat, muss man beleuchten
- Pflanzen sollten ne Dunkelphase haben

Wenn bei mir zu Hause nun beispielsweise um 8 Uhr hell wird und um 17 Uhr dunkel, dann hat die Pflanze js schon 9h Licht. Dann nochmal 10h die Lampe an bedeutet, dass es fast nie dunkel ist.

Oder ist es so, dass bei uns tagsüber nicht nur zu kurz hell ist, sondern auch tagsüber zu dunkel? Also die Lampe von 8 bis 18 Uhr als Zusatzbeleuchtung brennen lassen?

Oder gelten die "10h Lampe an" nur für die zahlreichen Aufzuchtschränke? Also: Lampe an von 16 bis 22 Uhr, da zuvor das Fester gute Dienste tut und die Pflanze dann von 8 bis 22 Uhr Licht hat?

Würd mich über ne Erleuchtung freuen.

!!

Schefzig
 

Habbi Metal

Würfelsspieler aus Leidenschaft
Ehrenmitglied
Beiträge
20.545
Also, du sollst nicht die Pflanzen 10Std. beleuchten, nachdem es dunkel geworden ist! (Sowas gibt die Natur auch nicht her)

Es geht bei der frühen Zucht, vor Februar, darum den Pflanzen 10-12 Std. genug Licht zu geben, damit sie nicht total spargeln!

Hier in unserer Region gibt die Sonne nunmal nicht genug Licht um die Jahreszeit her, um einen vernünftigen Wuchs zu garantieren!

Gibt also mehrere Möglichkeiten um auf ca. 12 Std. zu kommen:

-Tageslicht nutzen und nur morgens / abends zusätzliches Licht! (nicht optimal, da Tagsüber auch oft nicht genug Power von der Sonne kommt)

-Tageslicht nutzen + den ganzen Tag Kunstlicht, geht gut, wenn man einen vernünftigen Reflektor nutzt um nicht das "teure Licht" zu verschwenden! Allerdings ist die Luft über der Heizung am Fenster meist zu trocken!

-Box mit 12 Std. Kunstlicht nutzen, man kann Temp und Luftfeuchte halbwegs gut regulieren!
Und die Box kompl. als Reflektor nutzen! Licht kommt so fast von allen Seiten.

Einige Sorten, wie Sibirische Hauspaprika benötigen weniger Licht, aber Unterschied Kunstlicht oder Tageslicht siehe Bild:

Links mit Kunstlicht in Anzuchtbox, rechts nur Südfenster:



Hoffe man erkennt den Unterschied:
Beide sind Zeitgleich geschlüpft und standen Anfangs gemeinsam in der Box, dann flog die rechte ans Fenster.
 

ManiacPsycho

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Naja das Licht hat um die Jahreseit noch nicht genug Power für die Pflanzen.

Deshalb beleuchtet man zusätzlich, ich beleuchte von 8-12 und von 14-22 Uhr die 2 Stunden am Mittag nutze ich das vorhandene Licht, da ich mir denke besser wie nichts und komme dann auf 14 Stunden :)
 

schefzig

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Vielen Dank an euch beiden für die fixen Antworten.

Ne Box werd ich mir wohl (erst mal) keine bauen. Fürs erste Jarhr wird dann wohl mal ne Lampe gekauft, die dann tagsüber die Sonne unterstützt.

Ihr trefft mich dann morgen im Baumarkt ...

!!

Schefzig
 

ManiacPsycho

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Habbi Metal schrieb:
-Box mit 12 Std. Kunstlicht nutzen, man kann Temp und Luftfeuchte halbwegs gut regulieren!
Und die Box kompl. als Reflektor nutzen! Licht kommt so fast von allen Seiten.



Links mit Kunstlicht in Anzuchtbox, rechts nur Südfenster:

Hoffe man erkennt den Unterschied:
Der Unterschied ist heftig !!

Was nimmst du als Reflektor an den Wänden? Gehen da auch weiße Blätter Papier, momentan hab ich Alufolie was ja leider nicht so toll sein soll wie ich jetz immer öfter höre....

Edit: Hab grad was Interessantes gefunden: http://forum.hanfburg.de/fhb/archive/index.php/t-247529.html
 

Habbi Metal

Würfelsspieler aus Leidenschaft
Ehrenmitglied
Beiträge
20.545
Ich glaube da scheiden sich die Geister was besser ist, laut Lichtlehre ist es richtig:
Bei reinweißer Oberfläche wird die Lichtfarbe nur wenig geschluckt und kommt daher mit einem hohen Wirkungsgrad zurück (Optimal denke ich ca. 80%)
Bei Reflexion (Spiegelung) ist der Wirkungsgrad höher wenn man kaum Brechung drinnen hat (sprich direkter Lichtstrahl 90° auf einen Spiegel) da man nicht die kosten für gutes Spiegelglas auszugeben und zu !!!pflegen!!!, greift man häufig zu Alufolie/Spiegelfolie oder wie bei mir Rettungsdecken! Nicht optimal, aber billig und wie ich finde ausreichend!

Also mein persönliches Fazit: Mir reicht eine Rettungsdecke aus dem Verbandkasten, die sind vor allem reißfester als Alufolie!
 

aoerty

Habanerolecker
Beiträge
455
Hierzu mal folgender Link.

Einfach mal googeln dann erfährt man so einiges:

Daher würde ich behaupten Rettungsfolie ist das Optimum!

http://forum.hanfburg.de/fhb/archive/index.php/t-247529.html
alles richtig gemacht Habbi.....

aber siehr man ja an den Bildern:w00t:
 

peda1234

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Was sind das für Lampen? Sind das spezielle? Kann ich die Lampe einfach hinstellen und auf diePflanzen drauf leuchten lassen?
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
peda1234 schrieb:
Was sind das für Lampen? Sind das spezielle? Kann ich die Lampe einfach hinstellen und auf diePflanzen drauf leuchten lassen?
Ähm, welche Lampen meinst du denn jetzt ?
Oder ist das ne grundsätzliche Frage ?
Wenn ja, fass ich's mal kurz zusammen:
"spezielle" Lichtfarbe nötig; ideal: 4000-6500k.
Wahl der Leuchtmittel (LSR oder ESL) abhänging von Gegebenheiten bzw. Anzahl der Pflanzen.
Abstand von Lampen und Pflanzen abhängig von der Wärmeentwicklung. Je dichter um so besser; sollte aber net zu heiß werden.
Schau dich doch noch mal in der Technikecke hier im Forum um, dort gibt es etliche Themen zur Beleuchtung.
 

Oben Unten