Bhut Orange Copenhagen gelbe Blätter


Mr.Fuego

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Hallo zusammen,
Seit etwa zwei Wochen hat meine Bhut Orange Copenhagen gelbe Blätter.
Davor hat sie sich prima entwickelt und war meines Erachtens nach top fit :thumbsup:.
Sie steht derzeit in TKS 2 und würde sie gerne nächste Woche in ihren Endtopf versetzen.
Sie stand unter einer Doppelflammigen LSR 865 12-13 Stunden am Tag.
Gedüngt habe ich in dieser Zeit zwei mal mit Hakaphos Rot (da unser Wasser sehr hart ist) mit 0.5 Gramm pro Liter und ein mal mit 0.8 Gramm pro Liter.
Den anderen Pflanzen hat es super gefallen und wachsen prächtig weiter weshalb ich eine Überdüngung ausschließe.
Versucht habe ich es auch mit einer Blattdüngung mit Bittersalz um den eventuellen Magnesiummangel zu beheben welches sich als nicht wirksam entpupte.
Schließlich stellte ich die Pflanze an ein Südfenster um zu beobachten ob sie sich erholt jedoch ohne Erfolg.
Leider bin ich nun mit meinem Latein am Ende und bitte euch um Hilfe.

160324160325160326160327160328

Mit freundlichen Grüßen:
Mr.Fuego
 

Miscalias

Dude
Beiträge
127
Setz sie doch einfach jetzt schon in ihrem Endtopf. Was immer ihr fehlt wird sie mit neuer Erde vermutlich wieder zur Verfügung haben.

Deine Düngergaben waren auch sehr dezent. Du könntest die Pflanze auch ausschließlich mit 1g/l Hakaphos gießen ohne dass ihr das was ausmachen dürfte.

Dennoch rate ich dir eher zum größeren Topf.
 

Parrotia

Jalapenogenießer
Beiträge
120
Das sieht für mich nach einem klassischen Stickstoffmangel aus. Die Pflanze ist groß und hat die Vorräte im Topf aufgebraucht. Jetzt sollte sie mehr als 0.8 Gramm pro Liter bekommen. Eine Möglichkeit ist es, jetzt nur noch mit einer moderaten Düngerkonzentration zu gießen, bis die Pflanze wieder grün ist. (Also kein reines Wasser mehr, sondern immer 0,8 -- das sollte sie verkraften.) Es ist schonender, immer schwach zu düngen als ab und zu stark. Meine (noch nicht so große) Erfahrung mit Chilis ist, daß sie plötzliche Änderungen des (Dünge- oder Gieß-) Regimes nicht so gut verkraften wie z. B. Tomaten.
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Die oberen Blätter könnten etwas grüner sein, finde ich aber noch ok.

Unten treibt sie ja schon neu aus und die Blätter sehen gut aus.
Vermutlich schmeisst sie die alten, gelben Blätter auch bald ab.

Wenn Du Staunässe ausschliessen kannst, wäre evt. der Chlor und Kalkanteil in deinem Wasser noch eine Option.

Wie lange steht sie schon im TKS2?
 

Mr.Fuego

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Sie steht schon länger in TKS2 und war dort auch die meiste Zeit schön saftig grün.
Laut euren Ratschlägen werde ich sie demnächst umtopfen und hoffen, dass es besser wird :thumbsup:
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.802
Ich denke @anwe hat den berühmten Nagel auf den Kopf getroffen. Die unteren wirklich gelben Blätter werden wegen des Neuaustriebs nicht mehr versorgt, da sie unnötig sind.
Die oberen Blätter sind grenzwertig. Hier bin ich nicht von einem Nährstoffmangel überzeugt. Wie gießt du?
Gemeinhin ist der Vorschlag eines größeren Topfes sicherlich erstmal eine gute Maßnahme! :)
 

Mr.Fuego

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Ich gieße rein nach Gefühl. Das heißt ich drücke den Finger in die Erde und wenn ich dann das Gefühl habe es sei zu trocken dann gieße ich.
Da ich diese Woche Prüfung habe werde ich wohl erst am Wochenende umtopfen können.
Ich würde gerne noch einmal einen Düngeversuch starten um zu probieren wie sich die Pflanze verhält.
Was wäre eurer Meinung nach eine gute Dosis für meine Pflanze?
Da wir in der Tat sehr Kalkhaltiges Wasser haben würde ich es im Vorhinein entkalken mit einem Wasserfilter oder ist das unnötig?

Mit freundlichen Grüßen:
Mr.Fuego
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Gieß wenig, dafür öfter und jedes Mal mit Dünger.
Optional würde ich Hornmehl probieren, das stellt Stickstoff relativ schnell zur Verfügung (keine Hornspähne!). In die Erde einarbeiten und gießen.
Zur Menge sollen sich lieber die Profis äussern ;)

Wasser kannst Du entkalken, wenn es Dir nur um die Pflanze geht, sprudelnd aufkochen für 10 Minuten und dann durch einen Filter.
Oder Du mischt destilliertes Wasser mit Leitungswasser (ca 30:70 - 50:50).
Dann solltest Du aber etwas mehr Düngen, da Du dadurch Nährstoffe verlierst.
 

Mr.Fuego

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Erst einmal vielen Danke für die vielen Antworten:thumbsup:
Sind 0.5 Gramm pro Liter bei Hakaphos Rot zu viel oder soll ich eher auf 0.8 Gramm erhöhen?
Wasser werde ich entkalken um auf Nummer sicher zu gehen.
Wie macht ihr das mit den restlichen Pflanzen gießt ihr dort auch jedes mal mit Dünger oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen:
Mr.Fuego
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.802
Wann hast du denn zuletzt gedüngt? Ist es das erste Mal, dann starte mit 0,5g. Hast du schon gedüngt kannst du auch höher gehen.
 

Mr.Fuego

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Habe vor etwa knapp 1,5 Wochen gedüngt.
Da die Blätter gelb wurden habe ich sie mit dem Düngen erstmal ausgelassen.
Eventuell hätte ich sie auch einfach mit den anderen Pflanzen weiterhin Düngen sollen.
Habe jetzt das Wasser gefiltert und mit 1 Gramm/Liter Dünger angereichert.
Wenn dies ohne Erfolg bleibt werde ich die Pflanze umtopfen.
Ich halte euch auf dem Laufenden wie sich die Pflanze entwickelt :thumbsup:

Mit freundlichen Grüßen:
Mr.Fuego
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
552
Ich hab sie am Wochenende umgetopft und die Wurzeln sehen meiner Meinung nach Top aus.
Das sehe ich allerdings auch so. Was für einen Topf hast du nun verwendet? Also wie viel Liter? So wie die Blätter aussehen möchte ich auch einmal nach dem Standort fragen, da meiner Meinung nach auch Lichtmangel zum vergilben der Blätter führt.

Beste Grüße
 

Mr.Fuego

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Sie steht mittlerweile in einem Topf mit etwa 20-25 Liter (TKS 2).
Über Nacht stelle ich sie rein und über Tags steht sie auf einem Süd-Balkon.
Verbesserungen sehe ich meiner Meinung nach noch nicht :thumbsdown:.
Kann vielleicht auch etwas länger dauern da das Umtopfen ja Stress für die Pflanze ist oder sollte bereits eine Besserung zu sehen sein?
 

Oben Unten