Bilder Schadhafter Pflanzen


Chris Redfield

Extrem Rookie
Beiträge
166
Ich habe auch sowas ähnliches, Google sagt Blattflecken Krankheit, wenn es so sein sollte was kann man tun, ausser die Blätter abschneiden, habe da schon ewigkeiten was drauf gehabt, dachte immer es ist Kot von insekten, weil es wirklich so aussieht als ob da was drauf getropft ist.... 3 große Blätter sind arg betroffen und nur unten, oben ist mal ab und zu ein Blatt mit einem Punkt, sieht aus wie Teer oder so, unter der guten Lupe kann man aber sehen dass es im Blatt ist.

Edit habe noch drei Bilder dran gehangen....
Soll das wirklich ein Pilz sein
 

Anhänge

  • IMG_20220704_230414.jpg
    IMG_20220704_230414.jpg
    961,4 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_20220705_084350.jpg
    IMG_20220705_084350.jpg
    585,5 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_20220705_084309.jpg
    IMG_20220705_084309.jpg
    518,6 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_20220705_084256.jpg
    IMG_20220705_084256.jpg
    454,2 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.215
Kann es sein, dass diese verdammten Baumwanzen, ......


... dieses Schadbild, bevorzugt auf Blättern in Knospennähe, verursachen?
Schwer zu erkennen, ob es sich um die Furcht erregende Marmorierte Baumwanze handelt, da das Tierchen im Schatten aufgenommen ist. Auf jeden Fall haben die Nymphen von Halyomorpha halys diesen weißen Fleck an ihren Fühlern (Antennen). Adulte Tiere haben mehrere weiße Flecken an ihren Antennen.
Bisher habe ich immer nur gelesen, dass die Marmorierte Baumwanze Früchte und Samen - auch unreife - ansticht und besaugt. Dass sie auch an den Blättern saugt, habe ich bislang nicht gelesen. 🤷‍♂️
Hier ist noch eine sehr informative Webseite über die Marmorierte Baumwanze: https://www.halyomorphahalys.com/biologie-und-lebenszyklus-biology-and-life-cycle.html

Man kann echt nur hoffen, dass wir alsbald die Japanische Samuraiwespe gegen diesen Schädling einsetzen dürfen.... :mad:
 

Chilitiger

Ohne Kunstlicht
Beiträge
3.982
Schwer zu erkennen, ob es sich um die Furcht erregende Marmorierte Baumwanze handelt, da das Tierchen im Schatten aufgenommen ist.
Ich denke schon, denn die frisch geschlüpften Nymphen, haben genau so ausgesehen, wie
auf der Webseite, in Deinem Link, nämlich so:


Bisher habe ich immer nur gelesen, dass die Marmorierte Baumwanze Früchte und Samen - auch unreife - ansticht und besaugt. Dass sie auch an den Blättern saugt, habe ich bislang nicht gelesen. 🤷‍♂️
Das hatte ich bei Google, auch gelesen. Aber auch nach sehr gründlicher und genauer Suche, auf den
Blattunter- und Oberseiten, konnte ich, außer den Wanzennymphen, kein anderes Getier finden.

Ich habe das Schadbild meiner Blätter, auch nur oben, in den Triebspitzen. Das geht los, mit
kleinen, dunkelbraunen Punkten und etwas später sieht es dann so aus, wie auf den Blättern,
die ich hier schon gezeigt habe. Was könnte das denn sonst noch sein?

Lg Sandra
 

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.215
Ich denke schon, denn die frisch geschlüpften Nymphen, haben genau so ausgesehen, wie
auf der Webseite, in Deinem Link, nämlich so:
:nailbiting: :nailbiting: :nailbiting: :nailbiting:

Ich hatte schon auf "Herunterfahren" gedrückt, als mir einfiel: Wenn die ausgewachsenen Wanzen (alles Weibchen?) im Frühjahr aus ihren Winterverstecken wieder herausgekrochen kommen, gibt es bei uns ja noch keine Früchte! :cautious: Da bleibt denen ja nix anderes, als Blätter, Blattstiele oder eben Blüten anzuzapfen.

Du hast sicher schon alle deine Pflanzen gründlich abgesucht und die Nymphen entfernt. Ich schätze, da wird dir zurzeit nicht viel anderes übrig bleiben, als dies in regelmäßigen Abständen immer wieder zu tun - also mit Adleraugen die Pflanzen alle abzusuchen und die Wanzen um die Ecke zu bringen. Wah, die Viecher werden sich über kurz oder lang auch nach Norddeutschland ausbreiten. Ich "freu" mich schon drauf! 👿
 

Chilitiger

Ohne Kunstlicht
Beiträge
3.982
Du hast sicher schon alle deine Pflanzen gründlich abgesucht und die Nymphen entfernt.
Ja, die hab ich alle vernichtet!! :sneaky:

Ich schätze, da wird dir zurzeit nicht viel anderes übrig bleiben, als dies in regelmäßigen Abständen immer wieder zu tun - also mit Adleraugen die Pflanzen alle abzusuchen und die Wanzen um die Ecke zu bringen
Zum Glück, hab ich seit ein paar Tagen, keine mehr gesehen, aber das Feuerzeug, liegt
immer bereit! :whistling:

Wenn die ausgewachsenen Wanzen (alles Weibchen?) im Frühjahr aus ihren Winterverstecken wieder herausgekrochen kommen, gibt es bei uns ja noch keine Früchte! :cautious: Da bleibt denen ja nix anderes, als Blätter, Blattstiele oder eben Blüten anzuzapfen.
Das Seltsame ist ja, es sind weder Blattstiele, noch Knospen betroffen. Nur die Blätter. Und hier
bevorzugt, die ganz jungen, in den Triebspitzen. Ich werde noch ganz irre, denn ich kann da
absolut nichts sehen, das pieken, saugen oder knabbern würde. :sorry:
Heute hab ich wieder beschädigte Triebe, an der roten Snackpaprika gesehen. :(




Wenn das so weitergeht, dann wird das nix mehr, mit blühen und fruchten. :sour:

Lg Sandra
 

Chris Redfield

Extrem Rookie
Beiträge
166
@Chilitiger ,wenn du dir meine Blätter anschaust, bißchen weiter oben, habe ich das gleiche Schadbild in etwa, habe noch keine Antwort bekommen, denke aber es ist nichts saugendes.
Bei mir sind nur die großen Blätter ganz unten betroffen, ich hoffe aber ein wenig dass es was saugendes ist, keine Lust auf Pilz.... 🤔 Komischer Satz naja, man wird ihn verstehen....
@Chilitiger :Edit
So nun habe ich deine Bilder zuhause mit Brille gesehen, auf Bild zwei sind ja richtige Löcher, mh konnte ich vorher nicht richtig erkennen, da ist aber auch sowas schwarzes drum herum, nun bezweifle ich ein wenig dass es das Selbe ist wie bei mir.
Doch auf eins und drei sieht es doch sehr ähnlich aus..
Ich dachte. Ri mir ich könnte es abwaschen weil es aussieht wie schwarze Teer kleckse.
 
Zuletzt bearbeitet:

AndiAmarillo

Dauerscharfesser
Beiträge
925
Meine Big Jim (Annuum) Beere entwickelt ein Bild, das für mich nicht nach umfärben, sondern einem Schadbild aussieht. Scheint sich langsam auszubreiten. Was da los?
20220801_183739.jpg
20220801_183707.jpg
 

Hyenga

Mr. Nightshade
Beiträge
1.230
Meine Big Jim (Annuum) Beere entwickelt ein Bild, das für mich nicht nach umfärben, sondern einem Schadbild aussieht. Scheint sich langsam auszubreiten. Was da los?
Anhang anzeigen 293781Anhang anzeigen 293782
Ich sehe da zwei Möglichkeiten:

Auf den ersten Blick, wenn der Schaden einseitig auf der sonnen zu gewandten Seite ist, sieht es meiner Meinung nach wie Sonnenbrand/Hitzeschaden aus.
Bei Sonnenschaden ist das Gewebe meist fester.

Bei Blütenendfäule ist das Gewebe meist matschig/weich.
Big Jim ist eine recht grosse und lange Sorte, hatte sie genug Calcium um das Risiko für BEF zu verringern?

Im Zweifel würde ich die Frucht lieber entsorgen.
 

AndiAmarillo

Dauerscharfesser
Beiträge
925
Auf den ersten Blick, wenn der Schaden einseitig auf der sonnen zu gewandten Seite ist, sieht es meiner Meinung nach wie Sonnenbrand/Hitzeschaden aus.
Bei Sonnenschaden ist das Gewebe meist fester.
Ahja, das könnte sein. Der Schaden ist in der Tat auf der Sonnenseite, und das Gewebe ist fest. Ich wusste gar nicht, dass Beeren auch Sonnenbrand bekommen können.
Danke!
 

meteor_andy

Jalapenogenießer
Beiträge
109
Die kleine Stelle ist noch sehr fest. Die größere schon matschig. Zwar auch auf der Sonnenseite, aber eigentlich tief in der Pflanze drin - da hingen andere exponierter und sehen gut aus.
Ggf. auch BEF?
 

Anhänge

  • 20220805_211914.jpg
    20220805_211914.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:

titan

Habanerolecker
Beiträge
423
Hier zwei Beispielbilder einer Bishop's Crown mit heftigem Hitzeschaden. Die andere gesunde Hälfte werde ich mir wohl heute Abend noch auf ein Baguette schnippeln 🥖 😄.
Schon heftig, wie das Wetter dieses Jahr die Früchte angreift.

20220807_092000.jpg


20220807_092004.jpg
 

Kampftier

Chiligrünschnabel
Beiträge
42
Guten Abend liebe Chilifreunde

Ich hab da ein Problemchen mit 3 meiner Pflanzen.
20220807_171945.jpg


20220807_171935.jpg


Ich vermute Stickstoffüberschuss, richtig? Die "kaputten" Triebe lasse ich dran, oder?

Ich dünge mit Hauert Bio Tomatendünger und halte mich en die empfohlene Verdünnung und Wiederholung:
20220807_172045.jpg


Hat sonst noch jemand eine Idee und/oder Anmerkungen/ Verbesserungsvorschläge?

Liebe Grüsse aus der Schweiz
 

Parrotia

Insektenbegeisterte
Beiträge
746
@Kampftier, mit diesem Dünger wirst du nicht glücklich werden. Er hat das falsche Nährstoffverhältnis und gar keinen Phosphor. Deshalb könnte der angenommene Stickstoffüberschuß auch ein Kalium- oder ein sonstiger Mangel sein.

Man sollte Dünger nie nach der Vorderseite kaufen, sondern ausschließlich nach den Angaben, was genau drin ist. Das unterscheidet sich bei Düngerprodukten, die eigentlich für denselben Einsatz beschriftet sind, manchmal so radikal, daß man sich an den Kopf langen muß. Das hier ist jedenfalls ein völlig ungeeigneter Tomaten- und Chilidünger.
 

Hyenga

Mr. Nightshade
Beiträge
1.230
Guten Abend liebe Chilifreunde

Ich hab da ein Problemchen mit 3 meiner Pflanzen.
Anhang anzeigen 294194

Anhang anzeigen 294195

Ich vermute Stickstoffüberschuss, richtig? Die "kaputten" Triebe lasse ich dran, oder?

Ich dünge mit Hauert Bio Tomatendünger und halte mich en die empfohlene Verdünnung und Wiederholung:
Anhang anzeigen 294203

Hat sonst noch jemand eine Idee und/oder Anmerkungen/ Verbesserungsvorschläge?

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Da würde ich erstmal einen P-K Dünger verwenden und den Tomatendünger erstmal ne weile weglassen, den dann
Später bei Bedarf in geringer Dosierung als Stickstoffdünger hinzu verwenden.
Zwischendurch auch immer mal wieder mit Wasser(ohne Dünger) giessen um Überdüngung vor zu beugen.
Falls sie nicht Blühen will kann auch etwas Blühdünger gegeben werden.

Bei den gekräuselten Blättern würde ich erstmal nur die Blätter entfernen, welche dem Neuaustrieb das Licht weg nehmen.
Blattachseln und frische Triebspitzen sollten gut Beleuchtet sein, damit sie gut zum Austreiben angeregt werden.
 

Oben Unten