Blätter rollen sich ein


Alligatooo

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Gude!

Am Anfang des Jahres wurden mir ein paar Samen von der Chili South Carolina Reaper geschenkt. Ich wollte sie einfach mal anbauen und schauen was passiert. Eine Pflanze hat es super überlebt und ist kräftig gewachsen.
Jetzt habe ich letztens bemerkt, dass sich die Blätter zum Stiel einrollen und mache mir nun Gedanken woran es liegen kann.
Sie ist soweit, dass sie gerade Knospen bekommt.
Da es meine erste Chili ist, die ich anpflanze bin ich mir unsicher was der Grund hierfür ist.

Ich lebe nur in einem kleinen Zimmer ohne Balkon oder Ähnlichem. Die Chili steht am Fenster, was in Richtung Ostseite ausgelegt ist. Sie bekommt dementsprechend die Morgens/Mittagssonne ab.
Ich gieße sie 1-2 mal täglich mit ca. einem halben Glas pro Gießen.
Gedüngt habe ich sie bis jetzt noch nie, habe sie aber beim ersten Umtopfen in einen 20cm Topf mit frischem Kompost gegeben.

Anbei sind Bilder von den Blättern.
Ich hoffe jemand kann mir noch allgemeine Tipps zur Haltung geben und bei den Blättern helfen.
Jetzt wo ich sehe, dass sie Blüten bekommt bin ich schon ein bisschen aufgeregt :)

Viele Grüße
Alligatooo
 

Anhänge

Parrotia

Insektenbegeisterte
Beiträge
284
Nur frischer Kompost? Dann dürfte das Blattrollen ein Überangebot an Nährstoffen signalisieren. Du solltest darauf achten, die Erde eher eine Spur zu trocken als zu feucht zu halten, denn in feuchtem Substrat geht die Freisetzung von Nährstoffen noch schneller und überschwemmt die Pflanze geradezu.
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.649
Ja sieht nach zu viel Nährstoffen aus, gab auch so ein Kandidat im GWH aber eben Hydro und da kann man schlecht auf solche Zicken Rücksicht nehmen wenn alle die gleiche Nährlösung bekommen. Sie fruchtet und blüht sehr gut also sollte das bei deiner Pflanze auch klappen.
 

Alligatooo

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Super danke für die Antworten!
Soll ich sie einfach weniger gießen? Bei den Temperaturen zur Zeit möchte ich das ungern machen.
Würde es was bringen sie von unten (in den Untersetzter) zu gießen? Dort könnte sie sich das Wasser was sie benötigt rausziehen.

Vielen Dank
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.649
Würde ich nicht machen, selbst wenn die Erde oben trocken erscheint kann das in der Mitte des Topfes ganz anders aussehen. Ich würde ganz nach Bedarf Gießen und einfach eine Zeit lang nicht Düngen. Fürs richtige Gießen muss man ein Gefühl entwickeln, dass hängt auch viel von verwendeten Substrat ab. Man kann nicht pauschal sagen 1,2,3 oder mehr Liter pro Tag. Im Hochsommer bei Temperaturen über 30°C auf der Terrasse kann es zb nötig sein die Pflanzen mehrmals Täglich ordentlich zu gießen, in der Wohnung am Fenster kann das bei gleichen Bedingungen schon ganz anders aussehen.
 

Alligatooo

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Hallo,
es ist soweit, die Blüten sind aufgegangen. (yeah!)
Da bei mir im Zimmer keine Bienen fliegen, meine ich, ich muss die Blüten selber bestäuben. Nach einer Recherche habe ich dennoch mehrere Methoden gefunden, wie man das anstellen soll (Wattestäbchen, Schütteln, Pinsel,...)
Welche Methode soll man denn bevorzugen?

Und wieder ein Wässerungsproblem: :(
Bei meiner Pflanze färben sich unten an der Pflanze seit 2-3 Tagen die Blätter gelb und fallen nun ab.
Dennoch sieht sie sehr gut aus, und es sprießen neue Blätter.
Soll ich mir Gedanken machen?

Danke!
 

Equalizer7

Chiligrünschnabel
Beiträge
6
Und wieder ein Wässerungsproblem: :(
Bei meiner Pflanze färben sich unten an der Pflanze seit 2-3 Tagen die Blätter gelb und fallen nun ab.
Dennoch sieht sie sehr gut aus, und es sprießen neue Blätter.
Soll ich mir Gedanken machen?
Meiner Meinung nach nicht. Das sind alte Blätter, die mittlerweile auch nicht mehr genug Licht bekommen, da sie überwuchert wurden. Die Pflanze lässt die dann fallen und bildet oben ja eh genug neue aus. Alles unter der Bedingung, dass es nur ältere Blätter unten betrifft und die Pflanze sonst gesund aussieht.
 

Alligatooo

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Servus,
ich hab meine Chili jetzt die letzte Zeit normal, wie oben, gegossen.
Bis jetzt wirft die Chili aber alle Blüten nach dem Blühen ab.
Ich habe die Chili etwas mehr in die Sonne gestellt bei offenem Fenster.
Nun verliert sie aber immer noch Blätter die vergelben und dann abfallen.

Da immer neue Blüten nachwachsen, glaube ich sie ist einfach überfordert mit den ganzen Blüten.

Oder ich bestäube die Blüten nicht richtig, sodass sie unbestäubt einfach abfallen.

Habt ihr noch ein paar Tipps was ich machen kann, oder woran das Abwerfen der Blüten liegen kann?

Viele Grüße
 

Raver

Jalapenogenießer
Beiträge
134
Die carolina Reaper bzw an sich Chinensen werfen gerne mit Blüten um sich !

Meine Reaper hat knapp einem Monat Blüten weitwurf gemacht,es könnte auch sein das sie nicht befruchtet sind aber das kann auch an zu wenig Blütenstaub liegen!

Lass ihr einfach noch ein wenig Zeit die bleiben dann schon dran
 

HatchChileFestival

Habanerolecker
Beiträge
469
Schau auch mal nach, ob überhaupt Pollen in den Blüten produziert werden. Bei mir ist da momentan nix. Mit Fremdbestäubung mit einer anderen Chinense (Habanero braun) konnte ich allerdings jetzt mal 2 mickrige Früchte zusammenbringen. Ich hoffe immer noch, dass die Blüten früher oder später Pollen produzieren, dass ich wenigstens eine verhütete Frucht zusammenkriege.
 

Alligatooo

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Eigentlich sollten die Blüten genug Pollen produzieren. Also so sieht es zumindestens aus.

Ich bestäube die Blüten mit einem Langhaarpinsel, sodass die Pollen in diesem hängen bleiben und sich auf weitere Blüten verteilen können.

Da die Blüten aber so klein sind, weiß ich nicht, ob ich sie immer richtig bestäube.
 

HatchChileFestival

Habanerolecker
Beiträge
469
Besser kannst Du es nicht machen (Pinsel bestäuben). Da kann man dann nur hoffen, dass genügend befruchtet werden. Ich hatte bei meinen Blüten anfangs auch festgestellt, dass die Blütenstempel gerade bei der CR unnatürlich kurz waren. Bei allen meinen anderen Chinensen waren sie deutlich länger im Vergleich zur restlichen Blütenanatomie. Muss mal nachschauen, ob sich das bei den späteren Blüten positiv verändert hat.
 

Oben Unten