Blätter sehen krank aus

Dieses Thema im Forum "Problemfälle, Schädlinge & Krankheiten" wurde erstellt von Nikel, 13. Juni 2018.

  1. Nikel

    Nikel Habanerolecker

    347
    735
    Hallo,
    ich hatte bis jetzt schon fast alles was so passieren kann.
    Anfangs zu viel gegossen, Trauermücken. Dann Blattläuse, dann alle Pflanzen nach draußen und über 20 Pflanzen hatten schweren Sonnenbrand. Jetzt habe ich diverse Pflanzen deren neue Blätter alle irgendwie verschrumpelt, leicht löchrig und fleckig aussehen.
    Was kann das sein und was soll ich machen ?
    Ich hoffe auf Antwort..

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. ExTomatenHeini

    ExTomatenHeini Jalapenogenießer

    182
    90
    Erst mal keinen Dünger mehr geben. Sieht für mich nach einer Überdüngung aus.
     
    Nikel, Taunuswaldfee und Razor2 gefällt das.
  3. Nikel

    Nikel Habanerolecker

    347
    735
    Danke für die Antwort, den Verdacht habe ich durch die Wölbung auch gehabt, dass die Blätter dann alle so zerfleddert / löchrig werden gehört auch zu den "Nebenwirkungen" ?
    Hab einmal die Woche mit Hakaphos 1g/l und einmal die Woche mit Brennesseljauche gedüngt. Ist das beides zusammen zu viel ?
    Soll ich die beschädigten Blätter entfernen ?
     
  4. ExTomatenHeini

    ExTomatenHeini Jalapenogenießer

    182
    90
    Mineralische und organische Düngung zusammen kann schon zu viel werden. Habe ich hier selbst erlebt :p

    Ich werde mich in Zukunft auf eins der beiden festlegen. Und wahrscheinlich läuft es bei mir dann eher auf die mineralische Düngung raus.

    Gerade bei der Topfkultur auf Torferde habe ich so langsam die Befürchtung das organische Düngung unberechenbar ist.
    Mal wirkt sie gut, mal dauert es ewig bis was anschlägt, mal hat man, ohne zu wissen warum, auf einmal überdüngt.

    Mineralsalze sind normalerweise sofort verfügbar oder spätestens nach 2-3 Tagen wenn man halbwegs ordentlich gegosssen hat.
    Da sieht man dann relativ schnell ob die Düngung Wirkung gezeigt hat oder ob es zu viel war.

    Bei organischem Dünger ist das meiner Meinung nach eher ein Gedulds- und Auspendel Spiel.
    Und da ich ungeduldig bin, werde ich die organische Düngung auf den Erdboden im Garten beschränken. Meine Chilis- und Paprikapflanzen die in Töpfen stehen werde ich in Zukunft ausschließlich "mineralisch" versorgen.

    P.S. Die Blätter musst du nicht entfernen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
    Razor2 gefällt das.
  5. Martini1710

    Martini1710 Jolokiajunkie

    3.351
    4.494
    Also so sehen zwei, drei meiner Pflanzen derzeit auch aus und ich hatte leider Käfer oder Wanzen an den Pflanzen, die da gesaugt haben und schon wieder weg sind. Durch das Saugen bzw. Anstechen der Pflanzenteile entstehen anschließend beim Wuchs diese Löcher.

    Guck mal
    https://www.schadbild.com/gehölze/forsythia/wanzen/
     
    Echeveria und Nikel gefällt das.
  6. Nikel

    Nikel Habanerolecker

    347
    735
    also das mit dem Überdüngen mag richtig sein @ExTomatenHeini , das werde ich jetzt mal eine woche aussetzen.

    Ansonsten @Martini1710 : ich denke das trifft es zu 100% ! Es sieht nun alles andere als schön aus, so wie es sich liest schadet dass den Pflanzen aber nicht !? Wobei ich bis jetzt immer dachte dass kaputte Blätter der Pflanze schaden sollen ?
     
  7. Echeveria

    Echeveria Tageslichtler und Beetanbauer.

    12.161
    10.885
    Wenn da kein Pilz mit im Spiel ist, dann sind es halt nur ein paar Löcher in einem ansonsten gesunden Blatt. Ein kleiner Schönheitsfehler halt. Kommt hier auch ab und zu einmal vor.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden