Blattläuse an Chilis von Pepperworldhotshop


Louis67105/70599

Chiligrünschnabel
Beiträge
3
Hallo Zusammen,

ich habe soeben einige Wochen nach dem von Pepperworldhotshop angegebenen Lieferzeitraum meine Pflanzen erhalten. Hätte ich wohl besser Saatgut bestellt, aber da ich gerade meine Bachelorarbeit über Topfkräuter schreibe kann ich mir denken, dass der Mai nicht optimal war. Nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen, zwei von sieben Pflanzen sind stark von Blattläusen befallen. Die Tierchen sind egal ob klein oder groß zu rund 50% doch recht munter. Bei dem Preis erwarte ich eigentlich eine schädlingsfreie Lieferung. In einer "normalen" Gärtnerei würde auch keiner mit Blattläusen befallene Pflanzen kaufen. Ich habe nun eine Mail geschrieben, rechne aber in den nächsten Tagen nicht mit einer Antwort. Meine letzten beiden Mails wurden nach Wochen auch nicht beantwortet. Ich habe mir nun gedacht vielleicht erreiche ich über das Forum jemand der mir weiterhelfen kann.
Meint ihr ich kann mit neuen Pflanzen oder einem Preisnachlass rechnen oder ist das im Onlinepflanzenversand täglich Brot, dass man verlauste Pflanzen bekommt ?

Falls das jemand von Pepperworldhotshop liest, sucht euch bitte einen armen Studenten für 3-4 Stunden die Woche, welcher ans Telefon gehen kann wenn jemand anruft oder einfache Mails beantworten kann. Dem Kundenservice würde ich glatte 0 Sterne geben.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.212
Hallo @Louis67105/70599
Das Forum wird dir hier nur mit Glück weiterhelfen, da soweit mir bekannt, kein Mitarbeiter von Pepperworld hier aktiv zu Gange ist.

An deiner Stelle würde ich, da du durch dein Studium sicherlich sehr einfach an theoretisches Wissen zur Bekämpfung von Blattläusen kommen kannst, die Pflanzen erstmal blattlausfrei bekommen. Alternativ findest du hier auch etliche Tipps im Forum. Die Beseitigung dieser kleinen Plagegeister ist um Welten angenehmer, als etwa mit Weichhautmilben kämpfen zu müssen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du die Läuse bald in den Griff bekommst!
 

Louis67105/70599

Chiligrünschnabel
Beiträge
3
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Klar, den Blattläusen werde ich schon zu Leibe rücken. Allerdings bin ich etwas unmütig bei 6 Euro für eine verlauste Jungpflanze.
Weiß jemand ob die Pflanzen samenfest sind und ich mein eigenes Saatgut gewinnen kann ? Eigentlich müsste ja F1 draufstehen falls nicht...
 

Hombre

Rocoto Rebel
Administrator
Händler
Beiträge
7.161
Wegen den Läusen kann ich deinen Ärger verstehen und möchte mich entschuldigen die haben mich etwas überrannt dieses Jahr. Durch den milden Februar war die Plage extrem und ich hatte echt Schwierigkeiten denen immer Herr zu werden.
Haben versucht möglichst Lausfrei die Sendungen zu verschicken ging aber leider nicht immer.

Alle Sorten Sind Samenfest, heisst aber nicht das sie zu 100% Sortenrein sind. Haben aus dem Bestand einen Teil aussortiert bei den sich schon am Optischen Merkmale ausmachen konnten das die nicht ganz Sortenecht sind. Saatgut war dieses Jahr noch alles aus diversen Quellen. In 2020 wollen wir fast nur noch eigenes Saatgut nutzen und hoffen das wir dann einige Sorten homogener hinbekommen.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.907
Dieses mögliche Schädlingsproblem hat man doch außerdem bei jeder Kaufpflanze, egal von welcher Quelle. Das ist nicht schön, aber einfach nicht zu vermeiden. Daher sollte man gerade indoor gekaufte Pflanzen auch erstmal separieren.
wichtig ist alleine, dass die Pflanze und vor allem die Wurzeln gut entwickelt und vital sind.
 

heidepfeffer

Scoville Millionaire
Beiträge
35
In diesem Jahr stellt sich die Aktivität der Läuse auch wirklich sehr drastisch dar und es betrifft, so wie es scheint, das gesamte Bundesgebiet. Sollte man im Handel noch eine unverlauste Pflanze ergattert haben, warten die Kollegen schon im eigenen Garten.
 

imuvrini

Nacktschneckennichtmöger
Beiträge
204
Moin!
So ganz verstehe ich die Aufregeung nicht, Verzeihung.

Die Pflanzen dürften in einer sehr guten Qualität sein und sich deutlich positiv von denen abheben, die ich bei einem anderen hier bekannten Shop bestellt habe.
Die paar Läuse dürfte man Ratz Fatz entfernt haben, denke ich. Selbst bei Baumarktpflanzen, die vielleicht blattlausfrei aus Holland kamen, werden sich die Blattläuse nicht schämen, einzufallen. Und ganz sicher wird der Baumarkt keine Maßnahmen dagegen unternehmen, vielleicht die Pflanzen sogar "entsorgen". Wie wollen die auch jede Pflanze auf den Rollregalen einzeln behandeln?

Also ich denke, die Kritik an PW dürfte gerechtfertigt sein, was die Kommunikation momentan angeht. Man darf nur nicht den Fehler machen, sich auf die einzuschießen und nun jeden Pups hochzuschaukeln. Da hätte ich persönlich deutlich mehr Diskussionsbedarf was eine andere Firma angeht! @Freelancer725 weiß, wen ich meine.

Grüße mit erneutem Regen
wolfgang
 

Faberrebe

Jalapenogenießer
Beiträge
156
Dieses mögliche Schädlingsproblem hat man doch außerdem bei jeder Kaufpflanze, egal von welcher Quelle.
Naja, wenn man vor Ort kauft, und dann auch noch Nicht-Bio-Pflanzen, sind die Chancen schon höher, blattlausfreie Ware zu bekommen. Erstens, weil alles Ungeziefer totgespritzt wird, und zweitens, weil selbst ein paar wenige versteckte Blattläuse im Paket während des Versandes genug Zeit haben, um massig Nachkommen zu produzieren. Aber wie schon vorher von anderen geschrieben, würde ich das gelassen sehen. Solange die Chilis draußen stehen, kann man die Blattläuse mit relativ einfachen Methoden soweit eindämmen, daß die Pflanzen mit den Tierchen keine Probleme haben.
 

heidepfeffer

Scoville Millionaire
Beiträge
35
Wie auch in anderen Jahren ist doch nicht die Laus das Problem. In seinem unermüdlichen Bestreben, jegliche Gefahr durch saugendes Getier von seinen Pflanzen abzuwenden, ist zumeist der Gärtner mit der Chemokeule das größere Problem. Ich gönne den Tierchen ein Stückchen vom Kuchen, auf das sie schön saftig werden. Das freut auch die Nützlingsgemeinde sehr.
 

HatchChileFestival

Jalapenogenießer
Beiträge
111
Naja, die Nützlingsgemeinde freut sich aber weniger Indoor oder auf einem verglasten Balkon wie bei mir. Da kommen einfach keine oder viel zu wenig Nützlinge. Aber: Ich habe von Pepperworld (Alexander) auch vor einer Woche Pflanzen bekommen. Keine Blattläuse dran. ABER: Bei jeder neuen Pflanze, die bei mir reinkommt, schaue ich gründlich nach Schädlingen. Und mit meinem Knoblauch/Zwiebel/Chilisud werden evtl. böse Kameraden gleich behandelt. Man sollte - wenn irgend möglich - keine einzige Laus überleben lassen. Denn die vermehren sich ganz schnell ganz irrsinnig bei guten Bedingungen.

Nicht jeder hat es so gut, dass er eine Terrasse oder einen Garten hat, wo die Nützlinge eine Balance herstellen können.
 

heidepfeffer

Scoville Millionaire
Beiträge
35
Im Haus oder Glaskasten ist schnelles Handeln bei Befall natürlich ratsam aber wer seine Pflanzen im Auge behält, sollte da auch die Oberhand gewinnen.
Stinkige Sude würde ich der eh schon sehr toleranten Dame des Hauses und auch mir und unseren Gästen nicht antun wollen. Eine Blumenspritze mit feinstem Wasserstrahl und ein hinter den Befallsherd gehaltenes Küchentuch leisten auch gute Dienste.
Und nebenbei...Absammeln hat doch auch etwas meditatives... ;)
 

Louis67105/70599

Chiligrünschnabel
Beiträge
3
Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich hab mich jetzt nach ein paar Stunden Arbeit im Garten etwas abregen können :unsure: Die Blattläuse werde ich schon los, allerdings habe ich keine Lust hier die Keulen im Gewächshaus auszupacken weil bei mir eigentlich eher Bioanbau betrieben wird. Hatte dieses Jahr auch schon mit der ein oder anderen Schädlingsart zu kämpfen und bei 200qm Gewächshaus plus einiges an Freilandfläche hört der Spaß mit irgendwelchen Hausmittelchen irgendwann auf :shifty: (vor allem wenn man nur am Wochenenden da ist). Eine Pflanze steht ziemlich spargelig und schwach da und die Charapita an der auch viele Läuse sind wirft einige Blätter bei Berührung ab. Ich warte jetzt mal die nächsten 1-2 Wochen ab wie es sich entwickelt.
 

Günter

Globaler Moderator
Beiträge
17.568
Gibt es vielleicht mal ein Foto der Pflanzen, damit wir uns auch ein Bild über die wirkliche Lage machen können?
 

SneakyPete

Chiliinfiziert
Beiträge
2.563
Dieses mögliche Schädlingsproblem hat man doch außerdem bei jeder Kaufpflanze, egal von welcher Quelle.
Sehe ich auch so, wenn ich mir schon im Baumarkt die Pflanzregale anschaue wo zu hunderten die Trauermücken drum herum kreisen weiß man was Sache ist. Wenn man Glück hat sind es dann auch nur die Trauermücken und nicht noch andere Schädlinge.
Dieses Jahr ist es tatsächlich schlimm was die Blattläuse angeht.
 

Oben Unten