C18H29NO3 - 2021 - Verbrannte Erde

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.380
Hast ja schon richtige Brummer dabei :thumbsup: Ich bin schon auf deine Wildsorten gespannt. Bei mir ist bei den Chiltepins leider nichts gekeimt :thumbsdown:
Kann dir zum Saisonende - wenn Beeren kommen - gerne Chilis und/oder Samen dann schicken :thumbsup:


Schön sehn se aus :). Lebt denn der Rhomboideum Steckling noch?
Jap, sieht aus wie frisch abgeschnitten, zwar noch keine Wurzeln da aber das dauert ja bekanntermaßen, könnte also gut was werden:D


Dem kann ich nur beipflichten.
teilweise schon gut groß 👍

Und dein Neuzugang fruchtelt ja auch schon, seh ich doch richtig?!?
Eine Blütenknospe wenn ich mich nicht irre, ich hadere noch mit mir ob ich befruchten soll oder nicht...:angelic:


Mir liegt es fern Dich zu dissen, @C18H29NO3 . Wachsen Chilis grundsätzlich so sparrig in die Höhe, oder habe ich einfach kompaktere Sorten, ein besseres Set up als Du werde ich wohl nicht haben.
Alles gut :D Kommt stark auf die Art und Sorte an, C. chinense wachsen meistens kompakter während C. annuum eher in die Höhe gehen, bei den Wildsorten ist es wohl eh nochmal alles anders.
Die erfahreneren (Wild)chilianbauer dürfen mich gerne korrigieren, aber die Chiltepin z.B. scheint so zu wachsen und dann immer mehr Seitentriebe auszubilden und die C. rhomboideum bildet wohl auch meistens einen längeren Trieb und wird erst dann buschiger. Generell bleiben die meisten nicht ewig so kompakt sondern wachsen dann in die Höhe und dann wirkt es auch weniger buschig. Aber kann auch gut sein dass du ein besseres Setup hast, ich habe 3 Vollspektrum LED-Röhren mit je 16 Watt, du hast da ja doch mehr Power in deinen Lampen wenn ich mich nicht irre und noch dazu sind die größeren Exemplare mittlerweile alle ohne extra Licht am Südfenster und müssen damit auskommen:D
Aber weils mich auch mal interessiert hat bin ich mal meinen Thread durchgegangen, die meisten sahen früher kompakter aus, ob das jetzt am generellen Wachstum liegt oder mit dem wegstellen vom Kunstlicht einhergeht kann ich nicht sagen:whistling:
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.380
Ein letztes Mal umgetopft - zwar ist knapp die Hälfte noch in 1 Liter-Töpfen, da muss ich aber mal gucken für welche ich noch Töpfe beschaffen werde, mein Vorrat ist hiermit aufgebraucht. Dank schnellem Handyfoto und nicht deaktiviertem Handy-AI-Filter ein deutlich unnatürlicheres Grün als in echt :whistling:
photo_2021-04-18_11-10-48.jpg



Und das erste Blatt mit Panaschierung zeigt sich bei der Golden Nugget. Freut mich sehr nachdem bei den 2 Fish Pepper-Pflanzen bis jetzt noch nichts davon zu sehen ist
photo_2021-04-18_11-10-48 (2).jpg



Achtung - Ringwurzelhorror! Schwache Leute sollten jetzt nicht weiterscrollen!
Der Drachenbaum wurde zum ersten Mal seit dem Kauf vor mindestens 5 Jahren umgetopft:angelic:
photo_2021-04-17_20-04-20.jpg
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.380
--Achtung - Ringwurzelhorror! Schwache Leute sollten jetzt nicht weiterscrollen--
🙈😳😐😱🤪😀
Ich habe gewarnt, Psychiatrierechnungen zahle ich nicht!💁‍♂️

Wurzeltöpfe sollen 2021 in Mode kommen hab ich gehört :whistling:
Würde eine Menge Plastik sparen und wäre biologisch abbaubar:angelic:

nichtnur, bei mir gibts diesmal auch Wurzel-Eimer
Willst du sie sehr lange nicht umtopfen oder meinst du Airpruning-Geschichten?:D
 
Oben Unten