capsAssassin's mildes 2019


capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
schönes Equipment und schöne Pflanzen.
Welche Topfgrößen verwendest Du als sogenannte "Endtöpfe"?
Danke Werner:) Es handelt sich um Endtöpfe für die Indoor-Vorzucht. Die reichen von 9x9 bis 15x15, kommt ganz darauf an, was ich damit vorhabe und auch, um welche Gattung es sich handelt. Soll eine Pflanze möglichst gross werden, so landet sie im 13x13 resp. 15x15. Bei Baccatum bin ich mit der Topfgrösse wegen Platzmangel eher etwas vorsichtig...
 
Zuletzt bearbeitet:

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
9.385
Sehr schöner Bericht und gesunde Pflanzen. Mir gefällt deine Anbauweise sehr gut und du hast dir richtig Gedanken gemacht. Ich werde mir für die nächste Saison auch eine oder zwei Heizmatten zulegen, entweder 2x 80x40 oder 120x40, das wird für die Chinense und Baccatum reichen die es eben warm an den Wurzeln brauchen.
Danke für deine Ausführungen und es macht Spaß bei dir reinzuschauen :)
 

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
Danke für die netten Worte Capsium, freut mich, dass du gerne reinschaust.
Bei mir wachsen die Baccatum ohne jegliche zus. Heizung ganz gut.. Ich hab sie sogar an der kältesten Stelle platziert. Im Raum hab ich ohne Heizung ca. 15-19Grad (je nachdem ob die Lampen an sind), am Boden unten nochmal 2-3 Grad weniger. Dort stehen die Baccatum. Letzte Saison waren die Baccatum und Rocotos die letzten die bei mir in der Kälte noch gut abreiften, daher die Ortwahl.
 

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
Dorset Naga Projekt

Da die ersten Samen von chilifee.de nicht gekeimt sind, habe ich original Saatgut von SeaSpringSeeds in Dorset bestellt. Die hab ich am 10.1. bekommen und ...
Anhang anzeigen 151050 28.1. Anhang anzeigen 15104911.2. Anhang anzeigen 151041 11.2. Das Konzept funktioniert, alle Pflanzen im linken Bild und die auf der rechten Seite im rechten Bild sind gleich alt. Der Unterschied ist riesig!!! Ich werde noch ein besseres Vergleichsfoto reinstellen..
Hier noch die Vergleichsfotos.

151121 151118Bhut Jolokia Chocolate Nr. 6 links und Nr. 5 rechts. Deren Samen keimten am 16.1.2019 und wurden noch am selben Tag in der Erde versenkt. Die Truhe existiert erst seit dem 26. Januar. Seit diesem Tag steht Nr. 6 dort drin also seit fast 3 Wochen. Der Unterschied ist bemerkenswert aber nicht überraschend, denn die Geschwindigkeit chemischer Prozesse nimmt bei einer Temperaturerhöhung von 10°C um das doppelte bis vierfache zu. In der Truhe hab ich tagsüber 34°C und nachts 28°C, ausserhalb nur 15-19°C. Gehen wir von durchschnittlich 15°C mehr aus, erziele ich so theoretisch eine 3- bis 8-fache Erhöhung der Geschwindigkeit chem. Prozesse und somit ein 3 bis 8 mal schnelleres Wachstum. Praktisch können wir die Blattmasse vergleichen und kommen so auf ein ca. 5 mal schnelleres Wachstum. Einfach GEIL!!:cool:
D.h. also, dass ich die verlorene Zeit wegen den Samen, die nicht gekeimt sind, bereits nach einer Woche wieder aufgeholt habe. Und das Beste an der ganzen Geschichte, wären die Samen von Anfang an gekeimt, wäre ich nie auf diese Idee gekommen.:D

151119Die drei schönsten Dorset Naga - natürlich auch aus der Truhe.

Nun stellt sich bei mir die Frage, ob es vielleicht nich kostengünstiger wäre, viel später mir der Aufzucht zu beginnen, dafür aber in einem möglichst kleinen, beheizten und gut isolierten Raum. Denn die Lampen allein heizen die Truhe schon gut auf. D.h. die Heizung ist vorallem nachts aktiv und die Nacht dauert bei mir 4h weniger als der Tag. Ich denke, dass der zus. Energieaufwand der Heizmatten wahrscheinlich unter demjenigen der Lampen liegt, die sonst um die verkürzte Zeit länger brennen. Denn meine Heizmatten haben zusammen nur ca. 40W und laufen nicht ständig, die zwei Lampen haben zusammen 72W und laufen 14h ununterbrochen. Das wäre wirklich einen Testversuch wert...
 
Zuletzt bearbeitet:

Chuchigeischt

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Mehr als eins sogar :)

Das ist das erste Bild, das war kurz nach dem Keimen. Ich dachte schon als erst der „Hals“ zu sehen war, dass das ein ziemlich dicker Kerl werden würde.. Dann hat er sich aufgerichtet und zum Vorschein kam die „Drachenkralle“ :D

151479

Man sieht, wen mans vergrössert, dass da eigentlich zwei Stängel sind. Der Linke ist etwas dicker als der Rechte, aber die sind wirklich so zusammengewachsen.

Etwas später dann, als sich die Keimblätter weiter entwickelten, wuchsen auch da je ein Blatt des dickeren und des dünneren Stängels zusammen.

151480

Dann entwickelten sich die ersten echten Blätter, jedoch nur aus dem „oberen“ Zwilling, also aus dem mit dem dickeren Stängel.
Man sieht auch hier wieder gut, wie die Keimblätter verwachsen sind.

151481

Dies ist das aktuellste Bild. Das erste echte Blattpaar entwickelt sich gut, jedoch nur aus dem dickeren. Ich denke, das ganze „siamesische Zwilling“ Spiel wird wohl mit dem abfallen der Keimblätter vorbei sein.
Ein hübsches Kerlchen ist es dennoch :D

151482
 

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
Meine Zwillinge wurden ihren Helm nicht ohne meine Hilfe los, dabei verlor einer fast die ganzen Keimblätter, aber er überlebte es glücklicherweise.

151490

151488

Dennoch sind beide in der Entwicklung im Vergleich zu ihren Brüdern sehr zurückgeblieben. Die Brüder sind im unteren Bild die dunkleren auf der rechten Seite.

151489

Aber es ist ja noch genug Zeit.. Letzte Saison waren um diese Zeit alle etwa so gross wie die Zwillinge.
 
Zuletzt bearbeitet:

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
Neben den Zwillingen hatte ich noch eine weitere Überraschung und zwar gleich in doppelter Ausführung. :woot:
Zu Beginn sah alles ganz normal aus, ein Samen und die Wurzelspitze, die herausschaute. Samen wurden versenkt und dann die Überraschung. Seht selbst...

151492

151493

Die Keimblätter durchbrachen die Samenwand und die Pflänzchen trugen ihre Samenhülle quasi als Halskette.:laugh: Leider hat die Carolina Reaper das nicht lange mitgemacht, aber die Limon wuchs munter weiter und sprengte den Samen, als das Stämmchen dicker wurde.
 

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
In meiner Truhe wird es langsam eng

152315 sorry, mega unscharf..

hier nochmal ein Vergleichsfoto der gleichen beiden Pflanzen wie oben. Bhut Jolokia Chocolate Nr. 5 und Nr. 6.

152316 152317 152318

Damit die Pflanzen in der Truhe stabiler wachsen, habe ich gestern noch eine Ventilator eingebaut. Mal sehen, was es bringt.
 

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
Da es ein bisschen mehr Pflänzchen wurden, als ich eigentlich im Sinn hatte, musste ich noch ein "bisschen" Platz schaffen und zusätzliche Lampen montieren. Natürlich fehlte es auch an Töpfen. Aber nun habe ich alles erhalten und die Pflänzchen, die es langsam wirklich bitter nötig hatten, endlich einmal umgetopft.

153817 Annuums, links Jalapeños 153818 Vorallem Baccatums, aber auch noch Annuums und sogar Chinense zu sehen.

Die Chilis wuchern langsam alles zu, man kann wirklich von Tag zu Tag beobachten, wie der Platz immer enger und enger wird.

153819
(hier sind ein paar Chinense zu sehen)

So eng, dass ich mir etwas einfallen lassen musste... nun muss mein Kraftraum herhalten.:laugh:

153816

Hier kann ich etwa 100 - 150 Pflanzen unterbringen. Gut ist auch die konstante Temp. von 10° Tag und Nacht, so wachsen die Pflänzchen nicht mehr ganz so schnell.

Es mag vielleicht widersprüchlich klingen, dass ich einerseits extra ein Truhe bastle, um die Chilis schnell wachsen zu lassen und andererseits froh bin, wenn die Chilis im Kraftraum nicht mehr ganz so schnell wachsen. Aber das ist es keinesfalls. Ich habe diese Saison mind. 500 Pflanzen, gezählt habe ich sie nicht, aber ich habe total 500 Töpfe bestellt und nun sind keine mehr da. Ich hab sogar noch Töpfe von der letzte Saison im Gebrauch. Die Idee dahinter ist ganz simpel, ziehe viele Pflanzen an, behalte nur die schönsten und verteile/verkaufe die restlichen. Letzte Saison hat das wunderbar funktioniert, ich konnte sogar meine Ausgaben decken. Nun habe ich bei einigen Sorten schon Favoriten selektiert, diese sollen auch munter weiter wachsen, die anderen aber nehmen mir von nun an - ganz böse gesagt - den Platz weg. Deshalb bin ich froh, wenn sie nicht mehr ganz so schnell wachsen.
 

capsAssassin

der Unersättliche
Beiträge
115
Hier mal eine Gesamtansicht

154084

154085



Ein paar Rocotos, die ich heute hochgebunden, ein wenig entlaubt habe und die nun in den Kraftraum wandern.

154086
Eine meiner DorsetNagaFavoritenProjektPflanze, die nun ca. 50 Tage alt ist. :inlove::inlove::inlove::inlove:

154089

Eine wunderschöne Rocoto Aji Largo, die gerade einen 3.5l Topf bekommen hat.

154091

154090
 
Zuletzt bearbeitet:

Chuchigeischt

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Da wird man ja blass vor Neid :woot: Wirklich wunderschöne Pflanzen..

Darf ich fragen wo du die Töpfe her hast? Ich hab am Wochenende gesucht wie ein irrer aber leider nux brauchbares gefunden. Und wenn, dann nur absolut überteuerte..
 

Oben Unten