Chili und Hautkontakt


Roland

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Hallo Gemeinde..

ich bin dieses Jahr auch zum ersten mal dabei Chilis anzubauen. Vor ein paar Tagen sind die ersten Pflanzen gekeimt. Darunter so schöne Sorten wie Habaneros und Bhut Jolokia.

Nun meine Frage...meine Erfahrungen beschränken sich leider auf gekaufte Supermarktchilis. Die oben genannten Sorten sind demnach noch völlig unbekannt für mich.

Ich habe schon des öfteren gelesen, daß schon alleine der Kontakt mit der Haut bei den schärferen Sorten zu brennen führen kann und vor allem, dass es schwer ist das Zeug wieder von den Händen zu bekommen. Da meine Freundin schon ganz heiss darauf ist auch selbst die geernteten Chilis zu verabreiten, sehe ich da folgendes Problem.
Sie hat SEHR lange Fingernägel.
Ich seh es jetzt schon kommen, daß sie beim Mittagessen kochen die Gummihandschuhe vergisst und ich ihr in den nächsten Wochen dann nicht mehr zu nahe kommen darf. (es gibt immer Situationen, in denen man sich den Nägeln seiner Freundin nicht entziehen kann :blush:).

Deswegen meine Frage, muss ich mir diesbezüglich Sorgen machen ? Gibt es da Erfahrungswerte ? Oder alles halb so schlimm ?
 
Ich kann da relativ wenig zu sagen, aber eine kurze Geschichte erzählen. ;)
Ich hatte mir eine Habanero besorgt und die Samen entnommen, damit ich daraus Pflanzen ziehen kann. Ohne Handschuhe. Das war auf einem Mittwoch. Ich habe mir danach mind. 5 Minuten die Hände gewaschen. Ausserdem wasche ich mir die Hände 3-5 mal am Tag und dusche jeden Tag. Und wenn einem mal langweilig ist und man rumdöselt, passiert es schonmal, dass ein Finger richtung Mund wandert. Ich konnte noch Tage danach Schärfe an meinen Fingern "schmecken". Daher rate ich sehr zu Handschuhen.
Mir ist es an diesem Mittwoch abends auch passiert, dass ich mir die Augen rieb. Das war dann weniger lustig, das ist sehr unangenehm bzw. schmerzt.
 
Erstmal willkommen im Forum. :)

Also ich würde da auch zu Handschuhen raten. Ich mein Wochen dauert das nicht, eh das weggeht, aber ein 2-3 Tage kann`s schonmal halten. Du hast dir ja auch nicht grad die mildesten Sorten ausgesucht.

Und mal abgesehen, dass es dann nicht grad angenehm für dich ist, :D wär es das für sie genauso wenig. Ich hab auch schon ohne Handschuhe die Chilis verarbeitet und dann häufig für ein paar Tage danach ein brennen unter den Nägeln gehabt. Grad wenn du dann Druck auf die Finger ausübst (irgendwas anfasst). Ist eben ähnlich wie eine richtige Verbrennung. Und das kann schonmal richtig schlimm werden.
Vielleicht kannst du sie ja so davon überzeugen die Handschuhe nicht zu vergessen.


Hier stehen auch schon ein paar Erlebnisse dazu: http://www.hot-pain.de/chili-forum/thread-72.html
 
Das werde ich ihr auf jeden Fall nahelegen. Aber ich kenn sie ja :dodgy:

Ich weiß ja nicht wie lang deine Nägel sind...aber ich kann mir vorstellen daß dort die Rückstände noch deutlich schwieriger zu entfernen sind als auf der Haut.
 
Roland schrieb:
Ich weiß ja nicht wie lang deine Nägel sind...aber ich kann mir vorstellen daß dort die Rückstände noch deutlich schwieriger zu entfernen sind als auf der Haut.


Das kann ich so bestätigen.
Am schlimmsten waren bei mir die Seiten der Fingernägel, also nicht unter dem Nagel sondern an den Seiten zwischen Nagel und Haut. Da brannte es am meisten. Wenn sie nicht gehorchen will, sag ihr, sie soll ich diesen Thread mal durchlesen bzw. den, den purzelchen gepostet hat. ;)
 
Handschuhe kann ich auch empfehlen, bin selber immer zu faul. Habe mal Chilis geschnitten und beim duschen schön auf dem Körper verteilt. Tolle Erfahrung:dodgy:
 
Naja, mit der Größe der Nägel hat das nicht viel zu tun. Am meisten brennt`s eh da, wo die Nagelhaut ansetzt. Und auf der Haut wird das Capsaicin auch besser gehalten. Die ist fettiger, wie die Nägel. Also bekommst es von den Nägeln ansich theoretisch besser weg.
 
Einige benutzen sogar eine Schutzbrille bei deinen angegebenen Sorten :)
 
Schutzbrille werd ich mir für die Jolokia noch kaufen :)

Hab noch eine kleine Geschichte dazu:
Hab mal eine einzige Habie geschnitten und etwas später wollte ich meinem 2monatigen Sohn sein Fläschen geben. Hab vorher 3 Durchgänge Fettcreme und dann mit Pril die Hände gewaschen.
Um zu schauen ob ich nicht doch noch was auf meinen Händen habe, habe ich mal mir der Zunge getestet aber natürlich nichts gespürt. Mußte aber natürlich auf Nummer sicher gehen und hab deswegen den Augentest gemacht ... deswegen hab ich ihn dann doch nicht direkt angegriffen :)
 
Ja, grad bei Kindern ist das wichtig. So klein kann man denen ja nicht erklären, was da so brennt. Und gut ist`s ja sowieso nicht. Ich hab schon häufig gehört, dass Kinder in asiatischen Ländern zum Beispiel erst mit 6 Jahren die scharfen Gerichte bekommen.

Aufpassen sollte man auch bei Tieren. Unser Hund hat mal ne Serrano rumgeschleppt. Glücklicherweise hat sie wohl nur einmal draufgebissen und das ganze hatten nur die Auswirkung, dass sie ne halbe Stunde vor sich hin geschmatzt hat. Aber ich denk Tiere können da auch ganz schnell mal am Rad drehen. Die wissen ja auch nicht, was los ist.
 
naja unsere Katze wollte mal in die chilis beißen die ich zum trocknen aufgehängt hatte
weiß nich mehr welche Sorte es war allerdigs war diese recht scharf da hab ich lieber die chilis an eine andere stelle gehängt und zwar auf den Balkon als ich eine chili brauchte wollte ich eine davon holen und da viel nir auf dass die chilistotal zerfressen waren (wahrscheinlich von den Vögeln die uns immer besuchten)
 
Gerade eben ABC Pflaster in den Fingern gehabt, danach natürlich erstmal in die Augen gefasst. :blush:
 
Habe bei meiner Heilpraktikerausbildung noch das Fach Phytotherapie belegt. Hier waren wir fleissig am kochen. Chillisalbe. Musste dann allerdings auch immer mit Handschuhen einmassiert werden. Aber der Stoffwechsel ist optimal.
 
Roland schrieb:
Hallo Gemeinde..

ich bin dieses Jahr auch zum ersten mal dabei Chilis anzubauen. Vor ein paar Tagen sind die ersten Pflanzen gekeimt. Darunter so schöne Sorten wie Habaneros und Bhut Jolokia.

Nun meine Frage...meine Erfahrungen beschränken sich leider auf gekaufte Supermarktchilis. Die oben genannten Sorten sind demnach noch völlig unbekannt für mich.

Ich habe schon des öfteren gelesen, daß schon alleine der Kontakt mit der Haut bei den schärferen Sorten zu brennen führen kann und vor allem, dass es schwer ist das Zeug wieder von den Händen zu bekommen. Da meine Freundin schon ganz heiss darauf ist auch selbst die geernteten Chilis zu verabreiten, sehe ich da folgendes Problem.
Sie hat SEHR lange Fingernägel.
Ich seh es jetzt schon kommen, daß sie beim Mittagessen kochen die Gummihandschuhe vergisst und ich ihr in den nächsten Wochen dann nicht mehr zu nahe kommen darf. (es gibt immer Situationen, in denen man sich den Nägeln seiner Freundin nicht entziehen kann :blush:).

Deswegen meine Frage, muss ich mir diesbezüglich Sorgen machen ? Gibt es da Erfahrungswerte ? Oder alles halb so schlimm ?

Irgendwie fällt mir da diese Geschichte ein... moment, wo war die noch gleich....
ah hier http://www.pepperworld.com/fun/chilifun1.asp
 

Zurück
Oben Unten