Chilipaste (Chilis einkochen bzw. einlegen)


purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Vorbereitung:
(für ca. 1kg Chilis)

1 l Wasser
250 g Salz (am besten Meersalz)

Das Salz am Vorabend ins Wasser geben. Danach die Chilis in die Salzlake einlegen, so dass alle unter Wasser sind.
Das ganze über Nacht stehen lassen.


Einlegen/Einkochen:

Zutaten:

500 ml Essig
500 ml Wasser
20 g Salz (am besten Meersalz)
3 EL Zucker
8 Knoblauchzehen
1 Nelke
2 Lorbeerblätter
Pfeffer
2 TL Kräuter (zb. Petersielie, Thymian, Koriander, Dill etc.)


Zubereitung:

Wenn man ganze Chilis oder Stücke haben will, die Chilis in Gläser geben und die Mischung aus den übrigen Zutaten dazugeben und einkochen (verschlossene Gläser ca. 45-60 min. in kochendem Wasser stehen lassen und dann langsam abkühlen lassen), damit es länger hält.
Wahlweise kann man auch die Zutaten kochen und dann in die Gläser über die Chilis geben.

Will man lieber eine Chilipaste, gibt man alle Zutaten zusammen und püriert sie. Danach wird genauso eingekocht, wie bei den ganzen Chilis bzw. Chilistücken auch. Die Chilipaste eignet sich besonders gut für Saucen und Eintopf-Gerichte. Und man kann sie besser dosieren.

Um auf Nummer sicher zu gehen, bietet es sich an, die Gläser bei etwa 100°C ca. 20 min. in den Backofen zu stellen. Dadurch verschließen sich die Gläser noch besser.

 

Tenzile

Chiligrünschnabel
Beiträge
4
Aw: Chilipaste (Chilis einkochen bzw. einlegen)

Sieht lecker aus daneben auch noch Lammfilet
hab hunger bekommen :S
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Also normal sagt man bei eingekochten Sachen immer ca. 1 Jahr. Wir hatten alle Gläser nach etwa anderthalb Jahren aufgebraucht und die waren bis dahin auch noch gut genießbar. Wir haben sie zu im Keller gelagert und nach dem Öffnen dann im Kühlschrank. Durch den Essig ist das ganze schon recht gut konserviert.
 

Tschili

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.435
Man soll solche Sachen, auch selbstgemachte Marmelade, immer an einem dunlen kühlen Ort stellen. Nach Möglichkeit wie gesagt in den Keller.
LECKER
 

Ritchie

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
@ Purzelchen

Betrifft den ersten Beitrag. Das in der Schüssel ( ist wohl die Paste ), sieht so ähnlich aus wie Sambal Olek. Nur weis ich von meinem Chinesen, das es nicht mit Wasser und Essig, sondern mit ÖL und Essig eigekocht wird.
Hält sich das dann auch nicht länger ( mit Öl ) ?
Hast du da Erfahrungswerte ? Würde nämlich mal gerne so eine scharfe Paste selbst herstellen. So was wie Sambal Olek, nur viel, viel schärfer.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß Ritchie
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Mit Erfahrungen auf die Chilipaste bezogen, kann ich nicht dienen. Aber wenn man zum Beispiel Pesto einkocht - ist ja auch Öl drin - dann hält sich das eigentlich genauso lang. Wir hatten da jedenfalls noch keine Probleme.
Solang`s ordentlich eingekocht ist und die Deckel fest zu sind, ist die Haltbarkeit wirklich gut.
 

Ritchie

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
@ Purzelchen

DANKE, ich werd mal was ausprobieren. Wenn ich näheres weis werde ich wieder berichten. Die Chilipasten zum kaufen sind mir einfach zu lebsch.

Gruß Ritchie
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Das Essig konserviert halt, aber wenn du es ordentlich einkochst und die Gläser gut zu sind, dann hält die Paste auch ohne Essig gut.
musst dann entweder mit Wasser verdünnen oder aber du hast eine dickflüssigere Paste.
 

Herbi

VAC Kontrolleur
Beiträge
4.676
Hallo Purzelchen

Welchen Essig verwendest Du?
Hab da schon experimentiert mit Brandweinessig 10% (schmeckt nur nach Essig). Dann mit Brandweinessig 5% (schmeckt immer noch sehr nach Essig).
Kann es deshalb sein, weil ich keinen Zucker verwendet habe? Bin halt doch keine Hausfrau. :(
Werde dieses Jahr mal dein Rezept probieren.
Wenigstens mit den eingefrorenen Chilis habe ich keine Probleme. Leider schwinden meine Vorräte.

Anhang anzeigen 260Anhang anzeigen 261Anhang anzeigen 262Anhang anzeigen 263
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Ich hab immer Kräuteressig genommen. Der hat 10%. Durch die gleiche menge Wasser lag das ganze dann bei 5%. Ist ansich schon so, dass man den Essig schmeckt. Die Paste haben wir meist auch nur zum würzen von Saucen genommen.

Wenn`s dir um die Haltbarkeit geht, kannst du aber ohne weiteres auf 2% oder 1,5% runter verdünnen, wenn du ordentlich einkochst.
Alles was über 5% Essig geht, ist auch mit Zucker sehr sauer. Kenn ich von meinen ersten Versuchen mit den Gewürzgurken. :confused:
 

Herbi

VAC Kontrolleur
Beiträge
4.676
DieWalze schrieb:
Hee, das sieht ja zum reinspringen aus :w00t:

Jetzt hab ich Bock auf Chilis ;)
Hallo Walze
Keine Chance, waren nur fürs Foto aus dem Tresor. :laugh::laugh:[hr]
purzelchen schrieb:
Ich hab immer Kräuteressig genommen. Der hat 10%.

Besten Dank für den Tip
Werde es dann im Herbst so machen. Habe mir mal erlaubt, Deine Anleitung auszudrucken. Werde es schon hinbekommen, auch wenn ich in solchen Sachen noch Anfänger bin. Bin mehr "Spezialist" für Likörherstellung.

Gruß Herbi
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Herbi schrieb:
Bin mehr "Spezialist" für Likörherstellung.
Das ist natürlich auch nicht schlecht. :rolleyes:

Erstmal weniger Essig nehmen und dann abkosten ist natürlich auch ne Möglichkeit. Kommt aer glaub ich auch etwas auf den Schärfegrad an, wie gut man abkosten kann.
 

Oben Unten