chiliplanzen einjährig?


Exigo

Chiligrünschnabel
Beiträge
8
hallo kann mir jemand sagen was genau beim ingana shop einjährig bedeutes.
sind die pflanzen nach einem jahr nicht mehr zu gebrauchen?
danke im voraus
 

Tschili

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.435
Hallo,

meißt ist das so, dass es sehr schwierig ist in unseren Breitengraden die Chilis zu überwintern, wegen den Tmeperatur und Licht verhältnissen.
Außerdem wenn man aus den geernteten Früchten neue aufzieht hat man immer was davon
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Genau, einjärig (oder auch mehrjährig etc.) ist immer auf unsere Breitengrade bezogen. Also das heißt, hier baut man Chilis und Paprikas nur ein Jahr an, weil sie ja nicht winterhart sind und draussen erfrieren würden.
Ansich ist Capsicum aber ein mehrjähriges Gehölz, ein Halbstrauch (unten verholzt, oben grün). Im Topf kannst du eine Chilipflanze aber auch hier mehrere Jahre halten.
 

Exigo

Chiligrünschnabel
Beiträge
8
vielen dank für die antworten
kontet ihr mir vileicht sagen welche sorten am einfachsten zu ziehen sind
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Hm, schwer da welche rauszusuchen. Im allgemeinen sind eigentlich die meisten Sorten nicht so extrem anspruchsvoll. Kommt auch ganz drauf an, was du gern anbauen willst - also welche Schärfe, Topf oder Garten... ?!

Grob kann man sagen, dass alle Capsicum annuum, Capsicum frutescens und Capsicum baccatum Sorten eigentlich recht pflegeleicht sind, nach meiner Erfahrung. Capsicum chinense (wie Habanero etc.) sind für draussen nur was, wenn sie geschützt oder im Gewächshaus stehen. Capsicum pubescens hatten bei uns immer Anlaufschwierigkeiten mit den Blüten, aber waren ansonsten auch nicht kompliziert.

Als ertragreich, platzsparend und pflegeleicht würd ich Sorten wie Arbol, Pequin, Thai, Elefantenrüssel, Medusa, Serrano und Jalapeno empfehlen. Wobei es da wie gesagt auch noch viele mehr gibt.
 

Tschili

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.435
Da sollte man sich auch überlegen, möchte man etwas exotisches oder welche zum Füllen, für Salate oder zum trocknen. Welche Schärfe möchte ich usw. Chilis sind halt vielfältig
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Also zum trocknen wär da sicher Arbol, Thai, Pequin, Cayenne... gut geeignet.
Zum einlegen auf jeden Fall Jalapeno, Italienische oder Griechische Pepperoncini, Cascabel... - auf jeden Fall am besten was mit mittlerer Schärfe.

Exotisch eher vom Aussehen oder geschmacklich?
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
geschmacklich: Habaneros, Scotch Bonnet, Yellow Bumpy, NuMex Suave Red, NuMex Suave Orange ...

Aussehen: Brazilian Starfish (Seesternform), Little Black Beauty oder Bolivian Rainbow (violette Färbung), Bishops Crown (Bischofsmützenform), Medusa, Peter Pepper ...
 

sonissichili

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
2.976
purzelchen schrieb:
Genau, einjärig (oder auch mehrjährig etc.) ist immer auf unsere Breitengrade bezogen. Also das heißt, hier baut man Chilis und Paprikas nur ein Jahr an, weil sie ja nicht winterhart sind und draussen erfrieren würden.
Jetzt muss ich das mal hochholen weil ich verwirrt bin, hauptsächlich aufgrund dieser Beschreibung:

Einjährige Pflanzen, auch annuelle Pflanzen genannt, sind krautige Pflanzen, die von der Keimung des Samens, über Ausbildung der gesamten Pflanze, Bildung der Blüte und Befruchtung bis zur Reife des neuen Samens eine Vegetationsperiode benötigen und nach der Reife des Samens absterben

Mehrjährige / Ausdauernde Pflanzen sind Pflanzen, die älter als zwei Jahre werden und dabei mehr als einmal – im Normalfall jährlich – blühen und fruchten. Ab welchem Lebensalter das Blühen und Fruchten einsetzt, hängt von der Pflanzenart ab. Synonym: perennierende Pflanzen

Also, nur um das richtig verstanden zu haben, Capsicums ( ALLE ) sind in der Hinsicht also eigentlich mehrjährig und alle Unterarten haben mehrere Vegetationsperioden? ( richtiges Handling vorrausgesetzt :whistling: )

Warum wird dann eine Unterart " anuum" genannt - gibt es da dann doch Unterschiede zu frutescenses, baccatum, pubescenses etc?
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.085
Die Unterarten wurden doch nicht danach benannt ob sie einjährig oder mehrjährig sind..die sind doch alle mehrjährig...
 

Oben Unten