Der Doktore ist echt ein armes Schwein!!!! 😢


DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Rosskastanien werden ja von einigen bakteriellen und pilzlichen Schädlingen befallen, wo man dann von der sogenannten Kastanienkomplexkrankheit spricht...
😱 Auch DAS noch! Kastanienkomplexkrankheit! :wtf:

ich würde dir eh lieber zur richtigen Kastanien - der Marone raten!
Ist die für den Balkon geeignet? Und da kann ich auch meine eigenen Maroni ernten? 🤪

Wenn ich jetzt anfange, Maroni aus Samen zu ziehen, werde ich schon tot sein, bevor man da Früchte ernten kann... 😂 My name is not Methusalem...

Näh, ich bleib dann mal jetzt bei Chili- und Tomatensträuchlein. ;)
 

Edi

Metal is forever🤘
Beiträge
9.015
😱 Auch DAS noch! Kastanienkomplexkrankheit! :wtf:
Aus langjähriger Bonsai-Erfahrung kann ich bei der 'Blattbräune' sagen, dass man die mit Duaxo von Compo sehr gut in den Griff bekommt, auch mit Mehltau bei meinen Eichen habe ich seit dem keine Probleme mehr.
Ein weiteres Phänomen bei der Kastanie (vor allem der weißblühenden) ist die Kastanienmoniermotte.
Hier haben sich Mittel wie Calypso (gibt's leider nicht mehr), Lizetan und Careo bewährt.
 

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Aus langjähriger Bonsai-Erfahrung kann ich bei der 'Blattbräune' sagen, dass man die mit Duaxo von Compo sehr gut in den Griff bekommt, auch mit Mehltau bei meinen Eichen habe ich seit dem keine Probleme mehr.
Ein weiteres Phänomen bei der Kastanie (vor allem der weißblühenden) ist die Kastanienmoniermotte.
Hier haben sich Mittel wie Calypso (gibt's leider nicht mehr), Lizetan und Careo bewährt.
WAAAASSSS? Duaxo hilft gegen die Blattbräune???!!! :jawdrop: Mir hat man erzählt, die Mittel, welche gegen die Blattbräune helfen, wären für Nicht-Gewerbliche Gartenbauer nicht zu bekommen! :banghead: :rage:

Die Kastanienminiermotte hatte ich an meinen Rosskastanien nicht zu sehen bekommen.

Ich hatte versuchsweise Ectivo auf die Kastanienblätter gesprüht, was jedoch nicht geholfen hat!
 
  • Like
Reaktionen: Edi

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Guten Morgen,

die Kleinste ist die Größte! Wer hätte das gedacht! Zumindest in Sachen Beerenproduktion! So geht nicht mal Schmidt´s berühmte Katze ab!

30062022_BEB.jpg

Bird´s Eye Baby hängt voller Früchte.

30062022_BEB_top.jpg


Schön, kann ich mir endlich auch mal eigene Chilipulver herstellen... :smug:

30062022_BEB-fruits-1.jpg

Es zeigen sich auch schon erste Verfärbungen in Richtung Reifeprozess...

30062022_BEB-fruits_macro.jpg


30062022_CGN21500_II-tiny_fruits.jpg

Die ersten Beeren der CGN 21500 (Pflanze II) sind nach dem Umpflanzen einfach nicht mehr weitergewachsen. Und nun verfärben sich die gerade mal 1 cm langen Winzlinge! Ein schlechter Witz! :shifty: Inzwischen werden wieder ein paar mehr Blüten ausgebildet. Die meisten fallen allerdings noch ab. Mir scheint, dass die zweite Düngung mit Hakaphos Plus nun ihre Wirkung zeigt... :cautious: Die CGN 21500 haben einen Wachstumsschub bekommen.

30062022_CGN21500_II-tiny_fruit-1.jpg

🙄

30062022_CGN21500_II-tiny_fruit-2.jpg

I think I´ve gone insane, I can´t remember my own name... :banghead: Ich hab´ so´n schönes, animiertes GIF, wo sich ein grüner Smiley die Haare rauft. Aber den darf ich aus Urheberrechtsgründen hier natürlich nicht posten. :(

30062022_CGN21500_II-total.jpg

So sieht die ganze Pflanze von oben aus.

30062022_CGN21500_I-total.jpg

Und dies hier ist CGN 21500 I - die hat noch gar keine Beeren, nicht mal ansatzweise... :arghh:

30062022_PdN_II_what.jpg

Aber sagt mal, was ist eigentlich das ↑ hier? Etwas unterhalb der Bildmitte. Soll das die erste Beere meiner Pimenta da Neyde werden? *brüll, wieher* 🤭

30062022_PdN_II_total.jpg

Sieht schon ein bisschen nach Urwald aus auf meinem Balkon. Weiß jemand, wo man günstig Macheten erwerben kann?

30062022_OL-total.jpg

Orange Lantern. Die Jungbeeren dieses Exemplars lassen von ihrer Form darauf schließen, dass es Orange Laternen werden (bzw. sind). Ich dachte ja erst, ich hätte nur Hybriden mit Habañero Tropical Red. Aber es gab im Saatgut wohl doch eine gewisse Streuung... 🤷‍♂️

Habañero de Bahia Tropical, waren Sie schon mal in Schwäbisch Hall...

Ich glaub, ich geh dann mal ins mein Bettchen... :sleep:

der Doktore
 

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Ah joaaaahhh... bin widder uff Nachtschicht!!! :D

Nacht allerseits!

Für heute habe ich mir vorgenommen, @Wild Boar Garden in Sachen Bilderflut Konkurrenz zu machen! So ganz werde ich das nicht schaffen, da ich nur einen Bruchteil der Pflanzen habe, die er kultiviert! ;) Aber heute ist die Mega-Trifetti-Show angesagt!

Bald kann ich mal Bird´s Eye Baby testen:
10072022_BEB-red_fruits-1.jpg


Die Beerchen sind schon ... öh... niedlich - so mit knapp über einem 1 cm Höhe. Aber schön, dass ich unter meinen Chilis auch ein Pflänzchen habe, deren Beeren nach oben wachsen. :happy:

10072022_BEB-total.jpg

Die Pflanze ist keine 50 cm hoch, trägt dafür aber reichlich.

Tja, ich habe gestern mit einigem Entsetzen festgestellt, dass meine Bewässerungstechnik überhaupt nicht funktioniert! :wtf: Ich bewässere aus einer Drucksprühflasche mit feinem Strahl in mehreren Intervallen. Versprochen habe ich mir davon, dass das trockene Substrat so nach und nach Feuchtigkeit aufnehmen kann. Die obersten 5 cm werden so auch feucht. Darunter ist es staubtrocken! 😱 Erst im unteren Drittel der Kübel (die sind zwischen 20 und 30 cm hoch und fassen 11 bis 35 Liter Substrat, die unteren ca. 5 bis 7 cm bildet eine Drainageschicht aus Blähtonkugeln) ist es wieder feucht! :banghead: Somit habe ich meine Chilis - oder zumindest die meisten von ihnen - wohl seit dem Verpflanzen in die End-Container zu trocken gehalten! :inpain: Ja, dann muss ich mich über massenhaft gelbe Blätter und Wachstumsstörungen natürlich nicht wundern! Mich wundert nur ein wenig, dass keine der Chilis jemals mal schlaff herunter hängende Blätter gehabt hat! 🤔 Scheinbar müsste ich das Substrat bei jedem Gießen immer richtig schön durchkneten. Da gehen dann dummerweise die Wurzeln kaputt! ;)

Was für eine gottverfl**** :muted: :poop: !!!! :devilish:

Das gleiche Problem hatte ich auch letztes Jahr. Da habe ich mehrmals nacheinander das in den Untersetzern aufgefangene Wasser wieder von oben auf das Substrat geschüttet. Zu blöd nur, dass ich auf meinem Balkon diese Saison gar kein Platz mehr habe, um den Kübel neben den Untersetzer zu stellen und mehrere Durchläufe zu machen! :mad: Dafür müsste ich erst mal bei jedem Gießen den halben Balkon leer räumen! Ich bin ja vom Platz her schon arg eingeschränkt! Ich muss mich aber wohl in Zukunft noch drastischer einschränken: Nur noch sechs Chili-Pflanzen auf dem Balkon und nicht mehr zehn! (Dazu noch drei oder vier Tomaten... sowie den Buxblaubeerstrauch nicht zu vergessen.) :arghh:

Ja, am FLUTEN des Substrates geht kein Weg vorbei! :shifty:

10072022_DL_I-yellow_leaves.jpg

Gut die Hälfte der Blätter von Dulce Luna I sind gelb bzw. grüngelblich. Ich dachte zuerst an zu viel oder zu wenig Dünger. Dulce Luna - meine einzige Baccatum - würde ich mal für dieses Jahr als Misserfolg verbuchen! Auch wenn sie derzeit gerade neue Fruchtansätze zeigt.

10072022_DL-both-duo.jpg

Wie gut, dass ich die zweite Dulce Luna doch noch behalten habe. Der geht´s immerhin etwas besser als ihrer "großen" Schwester...

10072022_DL_II-fruit_double.jpg

Beide Pflanzen habe je EINE größere Frucht. Ich meine, die sind auch schon bald ausgewachsen.

10072022_DL_new_fruits-duo.jpg

Na ja, ein kleiner Funken HOFFNUNG besteht wohl noch... :cautious:

10072022_Matta_fruit-double.jpg

Mattapeño´s größte Frucht aus zwei Perspektiven. Alle weiteren Blüten wurden abgeschmissen, was bedeutet, dass weitere Bestäubungsversuche fehlgeschlagen sind. Die beiden Blüten, die fruchteln, hatte ich mit Pollen von SHU Variegated bestäubt. Könnte interessant werden... (Muss es aber nicht! :hilarious: )

10072022_PdN_II-total.jpg

Auch bei Pimenta da Neyde ist die Pflanze im kleineren Kübel besser drauf als ihre große Schwester.

10072022_PdN_dark-flower_double.jpg

Oh und dann habe ich an der PdN II zwei Blüten mit sehr viel mehr Lila in den Petalen gesehen. :shamefullyembarrased: An den meisten Blüten ist es ja nur ein schmaler Streifen in der Mitte je Kronblatt.

Das war der erste Streich und der zweite folgt sogleich!
 
Zuletzt bearbeitet:

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Und nun die MEGA-TRIFETTI-SHOW! Wünsche gute Unterhaltung! ;)

10072022_TV_I-total.jpg

Trifetti I

10072022_TV_Beerchen-1.jpg

Trifetti I - Beere mit Streifen? 😮

10072022_TV_I-two_fruits.jpg

Trifetti I - die Beeren reifen von schwarzviolett über purpur nach rot. :)

10072022_TV_I-trio.jpg

Trifetti I ist jene von drei Exemplaren, die am wenigsten weiße Blätter ausbildet. Sie ist im Vergleich zu ihren Schwestern relativ grün!

10072022_TV_II-total.jpg

Trifetti I von oben (es ist nicht Trifetti II, wie im Dateinamen angegeben! :facepalm: )

10072022_TV_II-total-aerial.jpg

So sieht Trifetti II aus.

10072022_TV_II_detail.jpg

Trifetti II

10072022_TV_II_white-tip.jpg

Trifetti II

10072022_TV_II-leaf-macro.jpg

:woot: Trifetti II

10072022_TV_II-leaf-macro-2.jpg

Trifetti II

10072022_TV_II-leaf-macro-3.jpg

Trifetti II

10072022_TV_II-leaf-macro-4.jpg

Es muss nicht immer lila mit drin sein! :p Trifetti II

10072022_TV_II-top.jpg

Trifetti II - was will man machen, wenn eine Pflanze NUR 🍫-Seiten hat? 🤷‍♂️

10072022_TV_IV-total.jpg

Trifetti IV

10072022_TV_IV-top.jpg

Trifetti IV hat das meiste Weiß und am wenigsten Lila - vielleicht, weil sie hinter Glas, nämlich hinter der Balkontür im Wohnzimmer steht und damit nicht so viel energiereiches, kurzwelliges Sonnenlicht abbekommt.

10072022_TV_IV-tip.jpg

Trifetti IV

10072022_TV_IV-white-leaf.jpg

Wuuunderschön... :D Trifetti IV

10072022_TV_IV-green-leaf-macro.jpg

Auch mal mehr Grün! Trifetti IV

Und nun bekommt ihr alle ALBTRÄUME von Trifettis, die über euch herfallen und von euch verlangen, dass ihr ganz viele Samen von ihnen aussät... :roflmao:

:shamefullyembarrased: Ömm, ich glaub, ich muss in mein Bettchen... :sleep:

Nee, aber der Variantenreichtum von Trifetti ist echt enorm. Man kann sich nicht genug daran satt sehen! Die Nummerierung meiner Pflanzen rührt noch von der Aussaat her. Trifetti III und Trifetti V leben übrigens bei Coocie. ;)

GUTEN MORGEN allerseits! :coffee:

Il dottore dei Trifetti
 
Zuletzt bearbeitet:

Chili Fred

Baccatum-Liebhaber
Beiträge
1.131
Grüß Dich Herr Doktore 🙋‍♂️
habe ich mehrmals nacheinander das in den Untersetzern aufgefangene Wasser wieder von oben auf das Substrat geschüttet
Das würde ich dir nicht empfehlen, wenn du mit mineralischem Dünger gießt.
Bei mineralischen Dünger lagern sich die Nährsalze im Substrat ab und wenn du soviel gießt, das es unten wieder heraus läuft, werden Nährsalze ausgewaschen. Je nachdem wie alt das Substrat ist oder wieviel gedüngt wurde, kann aus dem Drain eine hochprozentige Lösung werden, wodurch deine Pflanzen natürlich komplett überdüngt werden.

Ansonsten sehen deine Pflänzchen doch wirklich gut gesund aus und vor allem gefallen mir deine Trifetti's richtig gut, genauso wie die Blütenfärbung der Pimenta da Neyde 😍:thumbsup:
 

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Namasté Shree Chili Fred :D,

Das würde ich dir nicht empfehlen, wenn du mit mineralischem Dünger gießt.
Bei mineralischen Dünger lagern sich die Nährsalze im Substrat ab und wenn du soviel gießt, das es unten wieder heraus läuft, werden Nährsalze ausgewaschen. Je nachdem wie alt das Substrat ist oder wieviel gedüngt wurde, kann aus dem Drain eine hochprozentige Lösung werden, wodurch deine Pflanzen natürlich komplett überdüngt werden.
😲 wie gut, dass du dich desbezüglich zu Wort gemeldet hast! An so was habe ich gar nicht gedacht! :facepalm: Ich dünge seit Juni mit Hakaphos soft Plus - also mit mineralischem Dünger. Hach, dann muss ich also das Wasser, das in den Untersetzer läuft, abfließen lassen... ...wird den Wasserverbrauch dann doch ein wenig steigern... :cautious: Schätze mal 20 Liter je Kübel, damit dann das Substrat am Ende wieder durchgefeuchtet ist! :banghead:

Ansonsten sehen deine Pflänzchen doch wirklich gut gesund aus und vor allem gefallen mir deine Trifetti's richtig gut, genauso wie die Blütenfärbung der Pimenta da Neyde
Manchmal hat sogar ein Anfänger wie ich 🐖 ! :laugh:

Vielen Dank für deine Rückmeldung, Fred. Sonst hätte ich das immer so weiter gemacht und mich dann wieder gewundert, warum meine Pflänzle plötzlich ab:poop:! 😱

Schaut jemand Frauenfußball-EM?

Liebe Grüßle, der Doktor
 

TabaScoville

Dauerscharfesser
Beiträge
723
Da sind aber auch schöne Pflänzchen auf dem Balkondschungel! Meine Hochachtung, werter (Hobby-)Kollege!
Den Sediment-Aufbau möchte ich allerdings nochmal genauer verstehen, ohne es "hinterfragen" zu wollen.
Wäre es Ihnen möglich, diesen wohl, anhand eines transparenten Nachbaus oder Querschnitts, bildlich zu erläutern?
Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg,
J. Tabascoville Glaß
 

Trawi

Habanerotiker
Beiträge
306
Herzliche Gratulation zu Deinen doch grossmehrheitlich wundervollen und fotografisch herrlich in Szene gesetzten Pflanzen. Immer wieder eine echte Augenweide!🤩

Versprochen habe ich mir davon, dass das trockene Substrat so nach und nach Feuchtigkeit aufnehmen kann. Die obersten 5 cm werden so auch feucht. Darunter ist es staubtrocken! 😱 Erst im unteren Drittel der Kübel (die sind zwischen 20 und 30 cm hoch und fassen 11 bis 35 Liter Substrat, die unteren ca. 5 bis 7 cm bildet eine Drainageschicht aus Blähtonkugeln) ist es wieder feucht!

Mit dem Wasserhaushalt hatte ich auch schon so meine Sorgen... Als das Substrat einmal durch und durch ausgetrocknet war, nahm es absolut kein Wasser mehr auf, alles lief durch und unten wieder raus. Erst nachdem ich den ganzen Topf eine Stunde in einen Wasserbehälter stellt, konnte die Erde wieder Wasser aufnehmen... (Ich würde das revitalisieren der Erde nennen ;)) Ok, ich hatte keine Blähtonkugeln unten drin... versteh aber nicht ganz, weshalb es bei Dir im unteren Drittel wieder feucht war 🤔.

Wünsche Dir weiterhin viel Spass und gutes Gelingen!
 

DrNötigenfalls

Chilitarier
Beiträge
1.252
Moin zusammen,

vielen Dank für das positive Feedback. :happy: Irgendwo sind immer noch ein paar Stellschrauben, an denen ich drehen muss. Komme wohl auch erst immer nach und nach dahinter, wo´s hapert und weswegen. Und wie könnte ich mich auch "Doktor" nennen, wenn es nicht dauernd etwas herumzudoktern gäbe... :laugh:

Nach der letzten, ausgiebigen Wässerung und Düngung haben auch die "Problemfälle" einen Wachstumsschub bekommen. Pimenta da Neyde, CGN 21500 und auch Dulce Luna. CGN 21500 hat nun massig Blüten, bei PdN II erscheinen nun mehrere Beeren, wenngleich zwischendurch immer noch mal Blüten abfallen. Und es werden sogar bei den Dulce Lunas (wie lautet der Plural von Luna? ^^) ein paar mehr Früchte, wo ich die 1. Pflanze schon ziemlich auf der Kippe gesehen hab. :nailbiting:

Gestern Vormittag: Ich saß vor meinem morgendlichen arabischen Kaffee (Haseeb mit extra Kardamom), als es auf dem Balkon seltsam klöterte. :cautious: Gehe ich an die Balkontür und traue meinen 👀 nicht! ALTE BEKANNTE! 🕊️ 🕊️ Inmitten des Chilidschungels kämpfte sich der Täuberich von Kübel zu Kübel... 😱 :mad: Seines äußeren Erscheinungsbildes nach könnte es glatt der selbe Taubenmann vom letzten Mal sein! Ich die Balkontür geöffnet, er in Panik aus dem Blätterdickicht und flatter, flatter... nix wie weg! AUF meinem Kräuterkasten (Silberthymian und Basilikum) machte es sich seine neue Tussi gerade bequem! :wtf: :rage: Sie hat dann auch gleich Reißaus genommen, als sie mich gesehen hat! "Wie komme ich zu dieser unerwarteten Ehre, von euch wieder besucht zu werden?" Habe ich ihnen so hinterher gerufen! Bei den Tauben hat sich vielleicht schon herumgesprochen, dass ich ein hinterhältiger, gemeiner Taubenbabyskidnapper bin... 🤭
Um so mehr verwundert es mich, dass immer wieder Tauben auf meinem Chilibalkon angesch***en kommen! Mein Basilikum ist nun ein wenig zerfleddert und der Thymian platt gewalzt! 👿🤬🤬🤬🤬 Wie habe ich das Männchen vor ein paar Monaten noch genannt, Herbert? Is ja auch egal. Seine neue Flamme hat ein weißes Federkleid an Kopf und Hinterleib und dazwischen ist es in unterschiedlichen Nuancen silbergrau gefleckt. Schönes Tier, eigentlich! Herbert hat schon Geschmack, muss sagen ich! Trotzdem wünsche ich aus nachvollziehbaren Gründen keine brütenden Tauben auf meinem Balkon! :punch: Habe nach meinen letzten Erfahrungen damit gerechnet, dass sie weitere Okkupationsversuche unternehmen. ABER vorerst haben sie sich nicht wieder blicken lassen! Zu dumm auch, dass das Dachfenster vom Haus gegenüber, das ja nun über einen lang Monat weit offen gestanden hat, nun wieder geschlossen ist! Vielleicht sollte ich mal drüben klingeln und um Einlass bitten, um das Dachgeschossfenster wieder zu öffnen... :sneaky:

Nee, offen gestanden habe ich mich schon die ganze Zeit gefragt: WANN KOMMEN DIE VERMALEDEITEN TAUBEN WOHL WIEDER???!!!! Ich habe weit und breit den grünsten und schönsten Balkon! Welches Taubenpaar könnte da widerstehen? 😑

Den Sediment-Aufbau möchte ich allerdings nochmal genauer verstehen, ohne es "hinterfragen" zu wollen.
Wäre es Ihnen möglich, diesen wohl, anhand eines transparenten Nachbaus oder Querschnitts, bildlich zu erläutern?
Ääähhhh, wie meinen? NACHBAUEN? Einen Topf in der Mitte durchschneiden und eine Plexiglasscheibe vor den halben Erdballen setzen? 🤔 Für solche Scherze habe ich eigentlich gar keine Zeit! Ich habe gerade einen Topf überzählig! Aber den möchte ich eigentlich nicht kaputt machen... :sneaky: Für Zeichenkünste fehlt mir aktuell auch ein wenig die Zeit. Der Sedimentaufbau ist doch gar nicht so schwierig zu verstehen... *ggg* Unten im Topf sind breite Abflussschlitze und im Topfboden auch große Löcher. Da habe ich erst mal groben Blähton 5 - 6 cm hoch in den Topfgrund geschüttet, damit mir beim Gießen nicht das ganze Substrat unten aus den Löchern mit herausfließt. ;) Darüber befindet sich das eigentliche Substrat - torffreie Gemüse- und Tomatenerde mit 10% Perlite vermischt. Im unteren Drittel dieser Erdschicht ist es langanhaltend feucht. Darüber wird es nach oben hin sukzessive trocken(er). Beim Bewässern aus der Drucksprühflasche werden nach und nach die oberen 3 bis 4 cm Substrat feucht, das Substrat darunter aber nicht! :wideyed: Da fließt das Wasser nach unten wie bei einer Gletschermühle ab und aus den Drainagelöchern wieder heraus! :mad: Helfen würde da ein "Intensiv-Anstau" - sprich: Den ganzen Kübel bis knapp unterhalb des Randes in ein Wasserbecken zu stellen und paar Stunden abwarten. Das meiste Wasser würde bei der Methode aber am Ende weggeschüttet. Und wenn ich nun 100 Liter Wasser mit Dünger bereite... 😱 Ach, es ist irgendwie alles :poop: mit der Bewässerung!

Ggf. mache ich doch eine Zeichnung... :laugh: Komme aber kaum vor Sonntagabend dazu... 🤔

Joa, aber der Balkon wird langsam richtig schön zum Dschungel. Bin gespannt, wer sich außer Tauben sonst noch so einfindet! 🐿️🦜🦃🐒🐗🦋🐍🐅🦍???

Schönes Wochenende!

Der Doktor
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten