Der was gabs zu Essen Thread....


Chili-Kiekindiewelt

Jalapenogenießer
Beiträge
274

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.228
Mal wieder Schichtfleisch.


Dazu Coleslaw in der Svend @Meteora 360 Variante, aaaber die Srirachasauce nicht mit frischen, scharfen Chilis, sondern mittlere Schärfe, fermentiert und statt Reissessig eigenen Weißweinessig.
Das höchste Lob in OWL ist "Kannste mal wieder machen". 3 von 7 haben sich dahingehend geäußert, 2 weitere haben "mmmh" gesagt.
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.228
Nach welchem Rezept machst du die?
Hi Svend - in deinem Rezept wurde eine gekaufte genommen (nachgelesen im GSV Forum), hattest du mal verlinkt.
Die eigene ist aus " das Chili Pepper Buch", heißt da Hot Sauce Asia.
500 g frische Chilis (ich habe fermentierte genommen, um eine weitere Säurenote außer Essig zu bekommen)
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
600 ml Reisessig (ich mache meinen Essig selber und habe Weißweinessig benutzt, der ist natürlich nicht so neutral, hat aber in diesem Fall auch nur 5% Säure)
55 g Zucker (Rohrzucker)
5 g Salz

Chili, Knobi und Essig 15 Min köcheln, Temp runter, Zucker + Salz einrühren und auflösen, pürieren, eine Nacht ziehen lassen.
Also sehr, sehr unkompliziert.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
11.717
Hi Svend - in deinem Rezept wurde eine gekaufte genommen (nachgelesen im GSV Forum), hattest du mal verlinkt.
Die eigene ist aus " das Chili Pepper Buch", heißt da Hot Sauce Asia.
500 g frische Chilis (ich habe fermentierte genommen, um eine weitere Säurenote außer Essig zu bekommen)
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
600 ml Reisessig (ich mache meinen Essig selber und habe Weißweinessig benutzt, der ist natürlich nicht so neutral, hat aber in diesem Fall auch nur 5% Säure)
55 g Zucker (Rohrzucker)
5 g Salz

Chili, Knobi und Essig 15 Min köcheln, Temp runter, Zucker + Salz einrühren und auflösen, pürieren, eine Nacht ziehen lassen.
Also sehr, sehr unkompliziert.
Super, danke dir!
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
11.717
Gestern gab es Smashed Potatoes aus dem Ofen und ein Rib-Eye-Steak, das ich vor dem braten mit Mayo eingepinselt habe. Habe diese Methode mal bei dem Youtuber PitmasterX gesehen und sie verspricht eine top Kruste! Und ja, das klappt tatsächlich :)

Die Smashed Potatoes wurden 20 Minuten gekocht, dann auf einem Backblech zerdrückt, mit Olivenöl eingestrichen und gewürzt. Dann ca. 40 Minuten bei 200°C in den Ofen
7F7CD819-DDB8-4848-8A9E-3F33319C224F.jpeg

Dazu noch ein Dip aus Joghurt und Harissa :drool:
F8038942-9F04-4346-BEC6-AEEF17AF5677.jpeg

Das Steak mit Mayo :)
9FD198E0-57DF-4F43-ACBA-2C01E774C3A9.jpeg

Auf dem Grill wäre der Effekt noch besser, in der Pfanne lag das Steak nur halb auf und auf der Hälfte hat es super geklappt!
5CC68A07-8ABE-4913-BAC1-FF6FF55CEF58.jpeg

Dazu noch Zwiebeln, die mit Soyasauce, Balsamico, Öl, Thymian, Salz, Pfeffer und Zucker für eine Stunde in den Ofen gewandert sind. Hammer!
B0CD3C49-8502-413E-AA7A-DADEC6DB57B9.jpeg

Geschmacklich ist die Mayonaise übrigens nicht wahrzunehmen. Im Endeffekt ist es fett, das auf der Oberfläche schmilzt und die Kruste bildet.
FB15A51E-2DFE-4309-B214-2AF57E6FF5EF.jpeg
 

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.515
Ich hatte noch etwas dicke Rippe und Markknochen im TK.
Selbstgemachte Brühe sowieso.
Aufgetaute Rippchen mariniert,Gemüse geschninbbelt,alles in den Römertopf, etwas Brühe angegossen -und Tschüß.
Etwas später hab ich im Kühlschrank noch Bauchspeck entdeckt und dazu gepackt.
Brühe,Rotwein und Gewürze stark einreduziert aber ich musste mit Kartoffelstärke leicht binden.
Hab mir einfach das Fleisch und die Sauce mit Baguette -Brot einverleibt.


.....und ich sag nur 1Wort:
Soleier!!!!!!
Ich weiß, daß ab jetzt bei einigen Leuten hier Kopfkino läuft :whistling: :D
 

Anhänge

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.515
Hab mal vorhin n schnellen HEFETEIG gemacht.
Eine Portion mit Edelschimmel-Käse (Montagnolo-blau),Kräuterseitling und Jalapeño aus dem Glas.
Den Restteig hab ich mit Tütengouda vermengt,in Form gebracht, und backen geschickt.
War alles improvisiert,mit.dem was ich da hatte. Muss unbedingt einkaufen....
......und der größte Hefeteig-Hersteller bin ich auch nicht.
Aber ich taste mich ran, bis ich MEINEN Hefeteig gefunden hab.
 

Anhänge

Beiträge
9.905
Woah. Heute mal Wraps im Gyros-Style. Die Wraps waren mega. Konsistenz, Textur, Säure, Salz, fettige Cremigkeit ... :thumbsup:

Heute Morgen habe ich das Tzatziki mit gepresster Gurke u. ordentlich Knoblauch angerührt. Nachmittags noch ziemlich scharf, heute Abend war’s prima.



Das Sojagranulat, was ich tatsächlich sehr selten, jetzt aber vllt. wieder öfter, verwende, weiche ich in kochendem Wasser ein (Viertelstd.), spüle es etwa fünf mal, bis der Sojamehl-Geschmack verschwunden ist, dann drücke ich es aus und dann würze ich es kräftig. Ziehen lassen, dann ordentlich anknuspern.




Gewürzt habe ich es mit angerührtem Gyros-Gewürz von folgendem Link und einer Basis-Mischung, die ich als Grundwürze für mein Seitan nach Hähnchenart verwende (Salz, Hefeflocken, Knobl.pulv., Zwiebelpulv., Sojasoße, Essig). Geschmeckt hat es ähnlich wie Dönerfleisch, meiner Meinung nach, nur etwas besser und runder:






Gemüse in Stifte und Weißkohl so fein wie Engelshaar gehobelt.
Und dann los:







Oma hat’s auch mal versucht. Wenn sie gewickelt hätte, wie sie geschlungen hat, wäre es eine 1 geworden.


Weil mir beim 1. etwas Säure und Salz fehlte, habe ich beim 2. dann mit etwas Chilisoße gepimpt. Einwandfrei! ;)
Werde ich auf jeden Fall nochmal so machen. Vllt. dann noch mit etwas Mais & Co.





 
Zuletzt bearbeitet:

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.515
Woah. Heute mal Wraps im Gyros-Style. Die Wraps waren mega. Konsistenz, Textur, Säure, Salz, fettige Cremigkeit ... :thumbsup:

Heute Morgen habe ich das Tzatziki mit gepresster Gurke u. ordentlich Knoblauch angerührt. Nachmittags noch ziemlich scharf, heute Abend war’s prima.



Das Sojagranulat, was ich tatsächlich sehr selten, jetzt aber vllt. wieder öfter, verwende, weiche ich in kochendem Wasser ein (Viertelstd.), spüle es etwa fünf mal, bis der Sojamehl-Geschmack verschwunden ist, dann drücke ich es aus und dann würze ich es kräftig. Ziehen lassen, dann ordentlich anknuspern.




Gewürzt habe ich es mit angerührtem Gyros-Gewürz von folgendem Link und einer Basis-Mischung, die ich als Grundwürze für mein Seitan nach Hähnchenart verwende (Salz, Hefeflocken, Knobl.pulv., Zwiebelpulv., Sojasoße, Essig). Geschmeckt hat es ähnlich wie Dönerfleisch, meiner Meinung nach, nur etwas besser und runder:






Gemüse in Stifte und Weißkohl so fein wie Engelshaar gehobelt.
Und dann los:







Oma hat’s auch mal versucht. Wenn sie gewickelt hätte, wie sie geschlungen hat, wäre es eine 1 geworden.


Weil mir beim 1. etwas Säure und Salz fehlte, habe ich beim 2. dann mit etwas Chilisoße gepimpt. Einwandfrei! ;)
Werde ich auf jeden Fall nochmal so machen. Vllt. dann noch mit etwas Mais & Co.





Wow.
Was für ein Aufriss.....
Aber es scheint sich gelohnt zu haben.
Echt super.
Jetzt sag nicht, du hast auch noch den Tisch so schön eingedeckt.
Tolle Fotos.
 
Beiträge
9.905
Was für ein Aufriss.....
Es ist doch wie immer: Nur, wenn man beim grundlegenden selbst beginnt, wird es genau so, wie man es sich vorstellt. Und heute hat alles zu 101% geklappt. Zwei Rollen sind noch für's Büromittag raus gesprungen. Eine mit Herzchen für die Mutti, und eine, natürlich auch mit Herzchen, für mich. :D

9367DF85-8F05-46C0-BF0D-AD6FDC462C9E.jpeg

Jetzt sag nicht, du hast auch noch den Tisch so schön eingedeckt.
Nee. Der sieht wirklich immer so aus. :)
 

Oben Unten