Der Whisky Thread

J

jungsohn

Gast
Da ich hier schon den Einen oder Anderen über Whisky schreiben sah,
dachte ich mir ich starte mal diesen Thread.


Bei mir fing alles mit einer Flasche Glen Morangie an, die ich mir spontan im Supermarkt kaufte, weil ich keine Lust auf Wodka oder Ähnliches hatte.
Da ich Whisky nur mit Jack und Jim verbinden konnte, war ich total überrascht von diesem komplett anderen Geschmack. Nach und Nach kaufte ich alle Sorten an Single Malts, die der Supermarkt zu bieten hatte, was sich leider auf 4 oder 5 verschiedene Sorten beschränkte.
Durch Zufall fand ich ein Tabakgeschäft, welches auch Whisky verkauft. Dort war die Vielfalt der verschiedenen Sorten überwältigend.
Seitdem sind ca. 2 Jahre vergangen und meine Sammlung besteht inzwischen aus 18 Single Malts. Von Allem etwas.

Zu meinen Lieblingen gehören Talisker, Lagavulin, Glen Garioch und Glengoyne.
 

Troubadix

Habanerolecker
Beiträge
496
Dann häng ich mich mal dran...

Ich bin über einen Kumpel (Miraculix, zwar auch hier gemeldet aber eher im Capsamania aktiv) zu dem Whisky gekommen, es gibt zwar noch einen weiteren der mich auf diesem Weg begleitet hat aber geprägt hat mich Miraculix.

Seine Lieblinge liegen im Moorig, Torfigen uns Salzigem Bereich, Laphroaig z.b. bein einem Besuch scheine ich mich besonders gut benommen zu haben, es gab eine 1968er abfüllung, WAHNSINN der ist noch 2 Monate älter gewesen als ich.

Mein erster eigener war ein 12Jähriger Talisker,

dazu gesellt sich aktuell

Coal Ila 11y Sangiovese Wine Finish

Coal Ila 10y Pomerol Wine Finish (schade die 2te Flasche ist fast leer, die erste war noch stärker Rotwein betont, den lasse ich grad atmen)

Glenmorangie Quinta Ruban

Bunnahabhain Peated 13y

Jack Daniels, Gentleman Jack & Single Barrel als Proben

einen Masons (Bourbon) zum pantschen mit Cola

Super ist das ich hier in der Nähe (Limburg) einen kleinen Laden habe der mir mit viel Wissen mir weiterhelfen kann, die Whiskyfair in Limburg hatte ich einmal besucht muss aber sagen das ich dort TOTAL überfordert war.



Johannes, immernoch für ein Whiskywichteln zu haben:)
 

Schluckauf

Chilitarier
Beiträge
2.363
Ich bin über einen Freund zum Whisk(e)y gekommen, der sich da vor ein paar Jahren richtig reingesteigert hatte und nun eine veritable Sammlung sein Eigen nennt. Von ihm organisiert gab es eine Zeit lang allen paar Monate ein Tasting im Freundeskreis, bei dem jeder (jeweils 4-6 Leute) ein bis zwei Whiskys oder auch Whiskeys migebracht haben. Auf die Art habe ich die meisten meiner Favoriten kennengelernt.

Ich bin selbst nicht so fanatisch, kein Sammler oder sowas, habe aber meistens einen oder zwei "gute" Whisky daheim, für den Fall, daß mich die Lust darauf überkommt! :p
Mit "gut" meine ich leckeren Whisky zu vernünftigen Preisen! Ich hab auf einer Messe auch schon Sachen für über 100 Euro probiert und kann nicht behaupten, daß die besser waren als einige im 30 Euro Bereich oder sogar darunter!

Wie der Zufall so will, habe ich einen Getränkemarkt ein paar Fahrminuten enfernt, dessen Inhaber Whisky-Fan ist und deshalb an die 40 verschiedene im Sortiment führt.

leckere und erschwingliche, meines Erachtens:
Bowmore Enigma, 12y
Cragganmore, 12y
Glendronach, 12y
Glenmorangie Quinta Ruban, 12y
Talisker, 10y

günstige zum Mischen oder auch pur:
Four Roses (Bourbon)
Jameson
Kilbeggan
 

Chili Olli

Mitternachtsposter
Beiträge
3.526
Oha .. dann kann ich mich durchaus zu einem "Kenner" bekennen ... ich habe nämlich keine Ahnung wie die Namen sind der Whiskey die mein Vater mitbringt .. aber ich weiß das sie mit Jimi, Jack, Glenfiddich nix zu tun haben. Ich genieße jeden Abend bei ihm und weiß das es etwas besonderes ist was er aus England und Schottland mitbringt. :)
 
J

jungsohn

Gast
Schluckauf schrieb:
Ich bin selbst nicht so fanatisch, kein Sammler oder sowas, habe aber meistens einen oder zwei "gute" Whisky daheim, für den Fall, daß mich die Lust darauf überkommt! :p

Ich bin auch nicht fanatisch oder so.
Meine Sammlung kam eben zustande, weil ich auf der Suche nach guten Whiskies hier und da ne Flasche mitgenommen hab.

Die meisten sind allerdings nur noch mit nem Bodensatz bestückt.
Ich werde mir auch viele der Whiskies, die daheim stehen nicht mehr kaufen.

So Sachen wie Bushmills oder Glen Morangie sind mir inzwischen "zu Standard".
 

heuhaufen

Habanerolecker
Beiträge
309
Ich bin vor etwa 8 Jahren auf den Geschmack gekommen. Meine Großeltern hatten aus Schottland einen Whisky mitgebracht bekommen. Da sie "sowas nicht trinken" hab ich ihn dann damals bekommen. Nicht viel später hab ich dann auch schon an meinem ersten Whisky-Tasting teilgenommen mit ein paar Freunden. Und von da an hab ich eigentlich immer ein bis zwei gute Whiskys auch zu Hause gehabt.
Sehr gute in Erinnerung blieb mir der 1989er Scapa McPhails Collection.
Aktuell steh ich mehr auf die "peaty ones". Meine aktuellen Lieblinge die ich auch zu Hause stehen hab sind:
Laphroaig Quarter Cask
Ardbeg 10yrs
Lagavulin 16yrs
 

Schluckauf

Chilitarier
Beiträge
2.363
jungsohn schrieb:
Ich bin auch nicht fanatisch oder so.

Selbst wenn, lieber fanatisch bei Whisky als anderswo! Die anderen Fanatiker kann man sich gerade jeden Tag in den Nachrichten anschauen! :rolleyes:

jungsohn schrieb:
Die meisten sind allerdings nur noch mit nem Bodensatz bestückt.

Bei mir auch, ich müsste mal wieder zum Händler meines Vertrauens!
Dalwhinnie 15y hab ich noch nie daheim gehabt, der soll laut O-Ton Händler sein "als ob dir ein Engelchen in den Mund pinkelt"... vielleicht habe ich ihn deshalb noch nicht probiert! :D
 

Troubadix

Habanerolecker
Beiträge
496
Nun alkohol Fanatiker im allgemeinen erlebe ich fast täglich in Frankfurt am Bahnhof, ist auch nicht sooo toll...

Da mir die Tage schon der Bowmore Enigma aufgefallen war und er auch in diesem jungen Tread erwähnt wurde habe ich ihn mir grade bestellt, so bin ich mal meinem kleinen Händler untreu geworden.


Johannes
 

Schluckauf

Chilitarier
Beiträge
2.363
Troubadix schrieb:
Nun alkohol Fanatiker im allgemeinen erlebe ich fast täglich in Frankfurt am Bahnhof, ist auch nicht sooo toll...

Manche müssen es eben immer übertreiben! :D

Troubadix schrieb:
Da mir die Tage schon der Bowmore Enigma aufgefallen war und er auch in diesem jungen Tread erwähnt wurde habe ich ihn mir grade bestellt, so bin ich mal meinem kleinen Händler untreu geworden.

Ich denke nicht, daß Du das bereuen wirst!
Für mich ist der Enigma ein Traum aus Rauch und Sherry, sehr rund! ;)
 
J

jungsohn

Gast
Troubadix schrieb:
Da mir die Tage schon der Bowmore Enigma aufgefallen war und er auch in diesem jungen Tread erwähnt wurde habe ich ihn mir grade bestellt, so bin ich mal meinem kleinen Händler untreu geworden.


Johannes

Also persönlich habe ich keine Erfahrung mit dem Whisky, aber ich habe nur sehr Gutes darüber gehört.

Ich werde meinem Händler nie untreu werden. Dafür hat er einfach zuviel Auswahl und Kompetenz. Ausserdem will ich den regionalen Handel unterstützen.
 

Chiliraner

Jalapenogenießer
Beiträge
215
Moin moin,

habe leider keine Ahnung von Whisky, kenne auch nur den Standard.

Finde aber die Idee auf dieser Seite hier ganz witzig, sich was über Whisky als Hörbuch anhören zu können.

Gruß Chiliraner
 

DeHoschi

Habanerolecker
Beiträge
522
Was für ein schöner Thread!! :D
Warum bin ich bloß selbst noch nicht drauf gekommen??

Bei mir fing alles vor ca. 5 Jahren an, als meine Eltern ihren Keller aufgeräumt haben und sich eine 35 Jahre alte Flasche Chevas Regal quasi aufgedrängt hat. Unwissend wie wir waren, kannten wir nur den Whisky ( wenn man Jacky und Jim so nennen will) in Verbindung mit Cola, was dann auch der erste Versuch war. Da der Geschmack aber ganz anders und viel weicher war, als jeder davor getrunkene Whisky, haben wir ihn dann ohne Cola probiert und waren extrem überrascht!!
Nun gehört der Chevas Regal nun nicht gerade zum Premium Segment, aber nach 35 Jahren macht auch der was her. Den 12 jährigen im Laden mag ich nich so..

Und wie das halt so ist, wenn man einmal angefangen hat, gehts richtig los. (Quasie wie bei Chilis)
Durch Zufall bin ich eines Tages an den Laphroaig 10 years geraten und seither absolut in Laphroaig verliebt. Gerade der Quarter Cask is ne absolute Offenbarung und in Luxemburg für gerade mal 26€ zu bekommen. Rauchig und torfig und dazu mit einem tollen Abgang.. Seither bin ich Grundbesitzer in Schottland und komm von dem Zeug nicht los :) Der Destilleriebesuch steht auch schon auf der Agenda..

Meine weitere Sammlung umfasst 6 Single Malts, die Grundversorgung ist gewährleistet und wenn man wirklich mal einen Kenner zuhause hat, gibts doch nix schöneres, als den Genuss zu teilen. Neben den beiden Laphroaigs noch einen Oban 14y, einen Glenlivet 18 years (sehr runder Speyside), einen Talisker 10y und einen Ardbeg Ten, den ich allerdings noch nicht verkostet habe.
Dazu gesellt sich noch ein "Aldi" Single Malt, den man aber getrost schnell aus dem Gedächtnis streichen kann..:dodgy:

Ich könnt mich festschreiben aber das soll für den Anfang reichen :)
 
J

jungsohn

Gast
Ich finds echt toll, dass der Thread so gut ankommt.

Schön weiter posten. Sind echt interessante Geschichten dabei.
Ich würde ja auch gerne mal nen 35 Jahre alten Whisky im Keller finden...
 
Oben Unten