Die Chilis 2020 sind geerntet, lang lebe die Chilis 2021


MomoGonzales

Chiligrünschnabel
Beiträge
15
Für das Jahr 2021 will ich das erste mal die Aussaht schon im Vorjahr beginnen. Sprich sobald die Post aus Spanien da ist und mir die restlichen Samen bringt. Einige, die ich woanders bestellt habe, sind zwar schon da, aber ich will alle auf einmal aussähen und nicht Stückchenweise erledigen. Ich habe vor dieses Jahr 6 Sorten auf meinem Südbalkon in 7l Töpfen mit Tomatenerde zu kultivieren.

1. Carapita
Ich habe erst nachdem ich die Samen bestellt habe, festgestellt, dass ich nächstes Jahr um diese Zeit wahrscheinlich den Anbauplan schon von meiner eigenen Südseeinsel planen kann und ich gar nicht mehr weiß wohin mit meinen Maybachs und Teslas :)

2. Cumari Pollux
In der Beschreibung steht "Rarität". Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen, aber ich bin leicht zu beeinflussen. Schreib so etwas wie "Jetzt noch leckerererer" oder "Verbesserte Rezeptur" auf irgendeine Süßspeise oder Knabberkram und du kannst dir fast sicher sein, dass ich es kaufe

3. Bradleys Bahamian
Die Sorte soll relativ früh fertig sein. Da ich in letzter Zeit immer Sorten hatte die a) zu spät ausgesäht und b) ewig zum reifen benötigt haben, scheint mir das optimal zu sein.

4. Guampinho do Veado
Eine mittelscharfe sehr ertragreiche Sorte ist die perfekte Sorte, die ich in der Alltagsküche verwenden möchte

5. Cola de Rata
Ist ganz einfach eine Cayenne Variante die ich noch nicht kenne - nicht das ich selbst bei geöffneten Augen voneinander unterscheiden könnte :laugh:

6. Roulette Chili
Es steht für mich noch nicht fest, ob ich daran teilnehmen möchte oder nicht, aber ich möchte mir zumindest alle Optionen offen halten ;)
 

MomoGonzales

Chiligrünschnabel
Beiträge
15
Hi Moritz - dann mal ganz viel Erfolg und gut Keim für 2021.
Schöne Liste, viel Spaß.
Versteh es nicht als Kritik, aber hättest du die Möglichkeit, 3 oder 5 Liter größere Gebinde zu nehmen?
Danke!
Meist verstehe ich nicht einmal Kritik als Kritik :)

Du denkst also, dass ich, oder besser gesagt meine Chilis, mit 10l Töpfen glücklicher wären? Um wie viel glücklicher wären denn die Chilis und wie wirkt sich das aus?
Gekauft habe ich noch keine Töpfe, also alles ist möglich.
Ich plane keine Überwinterung.
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.577
Um wie viel glücklicher wären denn die Chilis
Du wirst bei 7 Litern sehr wohl mit Ertrag rechnen können, jeder weitere Liter über 10 schützt meines Erachtens die Pflanze, stärkt sie und du hast im Schnitt 15 - 20% mehr Ertrag bei wenig mehr Platzbedarf. Das kann in Einzelfällen mal nicht hinkommen, über mehrere Pflanzen aber schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.498
Es steht für mich noch nicht fest, ob ich daran teilnehmen möchte oder nicht
Wer kann bei der scharfen Wundertüte denn nein sagen? :D
Gut Keim und viel Erfolg!

Muss aber Axel @Ogtutchili zustimmen, ich hatte meine in 9.5l & 12l-Eimern, je nach Sorte hätten es da wohl ruhig mehr sein dürfen. Je größer die Chilis am Ende werden sollten, desto weniger kam bei mir am Ende bei kleinerem Topf raus, ist ja auch irgendwo logisch, will ja alles irgendwie versorgt werden. Beispiel: Bolivian Rainbows mit meist unter 2cm langen Beeren hatten recht viele dran in 9.5 Litern, Gemüsepaprikas in 12 Litern dann nur so 4-5 maximal parallel. Aber da kannst du jetzt das gesamte Forum nach Versuchen, Artikeln und Infos zu dem Thema durchwühlen. Beispiel eins und zwei.;)
 

Mütze

Dauerscharfesser
Beiträge
876
Gut Keim und viel Erfolg.

Ich schließ mich noch eben den Vorrednern an, besser nicht unter zehn Litern.
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.498
Sollte ich die Deckel mit drauf packen? Vielleicht Löcher in die Deckel machen?
Ja und ja ;)

Mit Deckel wirds logischerweise wärmer, was für die Keimung besser ist. Außerdem hält sich so die Feuchtigkeit etwas besser drin, musst also weniger Angst vor Austrocknung haben. Entweder Löcher rein und/oder ab und an mal den Deckel runter für Durchlüftung, damit nix schimmelt.
 

Oben Unten