Die richtige Erde macht die Musik


Madridista

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Ein fröhliches Hallöchen in die Runde.

Nach einer kurzen Chili-Pause, wollte ich dieses Jahr wieder mein Glück versuchen und hab mir die Dente di Coyote Pflanze und die Aji Amarillo Pflanze bestellt.
Jetzt war ich gestern auf der Suche nach der geeigneten Erde.
Was könnt ihr mir zu folgender Erde sagen?
Passt das soweit?

Würzige Grüße
 

Anhänge

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.354
pH-Wert sehr hoch.
Nur in Kombination mit stickstoffreichem Dünger um den hohen Kaliumwert zu kompensieren.

Die Konsistenz der Erde kenne ich nicht.
 

markox

Dauerscharfesser
Beiträge
998
Also Google sagt 6,0-7,0, womit die gezeigte Erde vielleicht nicht das absolute Optimum trift, aber sich noch im Rahmen bewegt. Neudorf wird ja auch nicht blöd sein, es sind ja Paprika auf dem Sack abgebildet. Überhaupt finde ich so einen hohen PH-Wert zur Abwechslung mal ganz angenehm. Leider gibt es viel zu viel Erde mit viel zu niedrigen PH-Werten. Sehr oft zwischen 5,4 und 5,8. Wäre nur die Frage, ob dir so teure Erde die Sache wert ist. Es gibt auch oft gute mittelpreisige Erde.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
9.244
Die Werte sind gemeinhin auch völlig egal. Bei der Auswahl der Erde spielt lediglich die Konsistenz eine Rolle. Die Erde sollte locker und fluffig sein und bleiben. Ich verwende seit langer Zeit z. B. die Hellweg Eigenmarke. Da sind zwar ein paar gröbere Stücke drin, aber die Erde verklummt nicht und bleibt ohne Perlite und derartige Zuschlagstoffe dauerhaft locker.
 

Madridista

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Perfekt, danke für die Rückmeldung @Anfänger2013 .
Was schlägst du vor als Dünger?
Da ich die kleinen Chili Pflanzen bei chili-shop24 gekauft hab, hab ich mir auch noch Horngrieß dazu bestellt um dies mit der Erde zu vermischen. So stehts zumindest in der Beschreibung der Pflanzen.

Wann und mit welchem Dünger sollte ich denn danach weiterfahren?
 

Madridista

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Die Werte sind gemeinhin auch völlig egal. Bei der Auswahl der Erde spielt lediglich die Konsistenz eine Rolle. Die Erde sollte locker und fluffig sein und bleiben. Ich verwende seit langer Zeit z. B. die Hellweg Eigenmarke. Da sind zwar ein paar gröbere Stücke drin, aber die Erde verklummt nicht und bleibt ohne Perlite und derartige Zuschlagstoffe dauerhaft locker.
Ok auch gut, darf man fragen welchen Dünger dass du verwendest?

Gruß
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.354
Hakaphos ist günstig und gibt es ein vielen Nährstoffkombinationen.

Je nach Wasserhärte Soft oder die Farben.
 

Apfelcake

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Ich hatte genau die selbe Erde, zum Glück nur ein Sack davon... Hab relativ schnell wieder umgetopft, die Erde hat sich irgendwie sehr schnell verdichtet und hat sehr viele Stöckchen etc drinnen... Für den Preis finde ich die überhaupt nicht empfehlenswert.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
586
Leider bin ich nicht so bewandert was die ganzen Werte angeht.
Wenn dich das Fieber erst einmal gepackt hat, könnt die Erfahrung schneller als Du denkst.


Ich hatte genau die selbe Erde, zum Glück nur ein Sack davon... Hab relativ schnell wieder umgetopft, die Erde hat sich irgendwie sehr schnell verdichtet und hat sehr viele Stöckchen etc drinnen... Für den Preis finde ich die überhaupt nicht empfehlenswert.
Die stöckchen würden mich persönlich nicht stören, das massive Verdichten jedoch sehr.

Würde die Erde bereits gekauft, aber noch nicht verwendet, mische etwas Perlite oder Bims mit ein.
 

Madridista

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Würde die Erde bereits gekauft, aber noch nicht verwendet, mische etwas Perlite oder Bims mit ein.
Gekauft hab ich die Erde noch nicht, da ich mich erst hier umhören möchte, bevor ich mir ne gute Erde zulege. Jetzt hab ich mich heute auf den Weg durch die Geschäfte gemacht, auf der Suche nach einer neuen Erde. Welche von den 3 würdet ihr empfehlen?
 

Anhänge

Gyric

Chili-Wiesel
Beiträge
4.326
die angabe des ph-wertes ist schonmal interessant. wenn ich die beschreibung richtig deute, wird die h2o-methode zur bestimmung angewandt. sinnvoller ist die cacl2 methode, die in deutschland vorwiegend benutzt wird.
hier ein schöner link zur information https://hypersoil.uni-muenster.de/0/05/11.htm

wenn es im h2o test also ph wert 4,5-7,0 heißt, kann der boden tatsächlich um und bei ph 4-6 liegen. genauere angaben existieren auf der grün-gelben verpackung wohl nicht?
das dumme ist: ab einem zu geringem ph-wert (ph 4 ist schon sehr sauer) kann es passieren, dass nährstoffe gebunden werden und die pflanzen als ersatz schwermetalle aufnehmen und einlagern. es kann außerdem das wachstum behindern.
der optimale wert für die meisten pflanzen und auch für chili liegt im leicht sauren milieu, also eine absolut gemessene untergrenze von 5,5 und eine obergrenze von 7,0 ist schon sinnvoll. die messmethoden scheinen wohl nicht eu-einheitlich geregelt zu sein.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
586
Am besten einmal schreiben welche Märkte Du im Umkreis hast und für wie viele Pflanzen Du Erde benötigst. Ich glaube zumindest, dass Du mehr hast bzw. haben wirst, als die zwei, die Du oben gepostet hast xD

Wie dem auch sei... Bislang bekannt:
Eine Chinense 80cm bis 90cm und eine Baccatum 90 bis 120cm

Die brauchen schon ordentlich Platz. Gleich Erde für die Endtöpfe? Dann würde ich mir vielleicht sogar einen 60L-Sack Erde greifen, wenn Du nicht mischen möchtest.

Wenn wir Deine Märkte kennen, könnten wir vielleicht online Mal schauen was es so an Auswahl gibt und anhand des Kostenfaltors vielleicht dein bestes Ergebnis bestimmen. Wenn Du jetzt alle Erden einzeln postest, machst Du dir das erstens sehr schwer und zweitens dauert es ewig. Irgendwann willst du deine Guten ja mit Nahrung versorgen^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten