Die Saison 2020 neigt sich dem Ende


Chili Fred

Jalapeño-Kreuzer
Beiträge
359
Das wirst du nicht bereuen - sie sind sehr saftig und dickwandig und heben sich von den anderen Sorten ab. Die Anzucht sollte aber schon früh beginnen, Ende November/Anfang Dezember.
Das hoffe ich, hab ja hier im Forum schon viel Gutes über Rocotos gelesen. :happy:
Den Geschmack konnte ich letzte Woche endlich bei einer orangenen Rocoto probieren... War wirklich super lecker, sehr 'fruchtig', süß und säuerlich zugleich und vor allem seeehr saftig, hätte mich am Fruchtsaft fast verschluckt, als ich drauf gebissen habe. Von der Schärfe habe ich nicht viel mitbekommen, war sehr mild und einzig die Plazenta hatte eine ganz geringe Schärfe.
Da werde ich wohl dieses Jahr doch noch mit der Anzucht anfangen müssen, dachte es reicht, wenn ich im Januar beginne. :facepalm:
Habe es aber dieses Jahr gemerkt, das Rocotos wirklich ewig brauchen, um überhaupt erstmal zu fruchten und dann nochmal so lange zum reifen. Aber dafür lohnt sich der Aufwand.
mir war sie nicht zu sauer.
Das freut mich :thumbsup:
Meine Nachbarin hatte sogar gefragt, ob ich sie vergiften wollte :eek: Kennen halt nix Gutes :roflmao:
Dann lasse ich es gleich von vornherein bleiben. Will nicht unnötig Platz vergeuden, davon hat man sowieso immer zu wenig.
Also im Freiland würde ich sie nicht unbedingt empfehlen, es sei denn, Du hast eine geschützte Südwand. Hatte 4 Pflanzen 'outdoor' und konnte im Schnitt max. 5 Früchte ernten, welche auch nur halb so groß waren. Dafür konnte ich im GWH etwa 30-40 Früchte von einer Pflanze ernten.
Da gibt es aber für Outdoor bestimmt was Tolleres, was man anbauen kann.
Die Kiwiani habe ich immer noch nicht angeschnitten, werde es demnächst machen, im Netz steht, sie sei ein halbes Jahr lagerfähig, ähnlich wie Kürbisse.
Bei Verköstigung schreibe ich etwas dazu.
Werd ich dann verfolgen :happy:
Die Crystal Apple ist leider ziemlich früh eingegangen, ich kann gar nicht sagen woran es lag, evtl Mehltau, das habe ich auch bei der Kiwiano und der Amerikanischen Schlangenmelone gehabt.
Ja irgendwie war dieses Jahr kein gutes Gurkenjahr, hatte auch tüchtig mit 'Mehltau' zu tun. Aber irgendwie sah das nicht nach Mehltau bei mir aus, sondern eher wie eine 'Braunfäule'... Keine Ahnung
OK, Du bestätigst das auch, was ich bereits darüber gelesen habe. Sie wird dann wohl nächstes Jahr keinen Einzugstermin im Garten erhalten
In der 2021 Saison möchte ich aucu Zucchini, kleine bzw dünne Auberginen und auch wieder Gurken
Da gibt es tolle Sorten, werde da auch evtl aus'm Tauschpaket mal ein paar Körnchen entnehmen, um nächstes Jahr auch mal Zucchini im Anbau zu testen.

Dann danke ich dir ganz herzlich für deine Einschätzung und Antwort und drücke dir die Daumen für deine neue Saison. :thumbsup:

LG Fredi
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Mein Faden staubt ein.

So langsam geh es aufs Ende der Saison 2020 zu.
Habanada und Cream Fatalii möchte ich überwintern, sie stehen schon seit ein paar Wochen im Treppenhaus, vorgestern habe ich Läuse entdeckt, deshalb habe ich sie heute nackig gemacht und anschließend mit Careo eingesprüht, mal sehen ob eine Behandlung reicht.IMG_20201107_101257.jpg
IMG_20201107_151637.jpg
IMG_20201107_160015.jpg
IMG_20201107_172942.jpg
IMG_20201107_160143.jpg
IMG_20201107_173019.jpg
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Wo ist eigentlich der 2021 Thread :whistling:.
Dein Beleuchtungssetup bleibt gleich?
Ich fühl mich noch nicht bereit für 2021 :roflmao:.
2020 läuft noch, habe heute wieder geerntet, gerade eben noch mit Sugarbird und Aji Golden ein Ferment für Soße angesetzt, ein paar Gläser Aji Guyana und Aji Golden sauer eingelegt und eine Chilipaste aus den Jumbo Apache gekocht.
IMG_20201115_214401.jpg

Den 2021 Faden werde ich die Tage mal starten.
Das Beleuchtungssetup bleibt gleich, damit war ich sehr zufrieden.
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Danke. Hab gerade mal bei dir in den Faden geschaut, sieht auch sehr gut aus was du da machst :woot: :thumbsup:.
Ich habe leider keinen Wintergarten, die Pflanzen stehen draußen, ich bin selbst erstaunt wie lange sie durchhalten. Wir hatten schon Minus 2 Grad, hab die Chilis immer mit Planen abgedeckt, hat wohl geholfen.
Hier mal Bilder von heute, die Guyana und die Francos Aji habe ich nach den Bildern abgeerntet, der Reaper habe ich nur die ganz roten abgenommen, die hellroten bleiben noch ein bisschen. Es dauert zwar ewig, aber sie reifen auch bei niedrigen Temperaturen ab, denke lang wird es nicht mehr gehen.
IMG_20201115_092909.jpg
IMG_20201115_092920.jpg
IMG_20201115_085043.jpg
IMG_20201115_085158.jpg
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Und täglich grüßt das Murmeltier:
Letzte Nacht waren - 5°C vorhergesagt, ich habe die Pflanzen die ich überwintern möchte in die Garage gestellt, Francos Aji und Aji Amarillo werden nicht überwintert und wurden deshalb gestern Abend größtenteils abgeerntet, an der Amarillo hängen noch seht viele Grüne, die beiden Sorten kann ich nachdem sie durschmischt sind nicht mehr unterscheiden, weder im Aussehen, Größe usw, noch in Geschmack und Schärfe, ich denke sie sind entweder eng miteinander verwandt oder ich habe 2x das selbe Saatgut bekommen:
IMG_20201121_095312.jpg
In den letzten Tagen waren Aji Guyana, Aji Golden und Sugarbird dran, inzwischen sind fast alle umgefärbt und verarbeitet:
Guyana
IMG_20201115_125654.jpg
Golden:
IMG_20201103_204131.jpg
Sugarbird:
IMG_20201103_180951.jpg

Ein paar Kleinigkeiten hab ich zusammengeworfen:
IMG_20201121_102914.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
899
Hui, Du hast ja echte, gut aussehende Reaper in dem Karton. Und noch besser: eine original aussehende Scotch Bonnet (vor allem die Mitte-Links). Welche ist das denn?

(alle SB die ich bisher hatte - von mir und anderen - hatten langweilige Habanero-Form in irgendeiner Art aber nicht die schöne Bonnet-Form)
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Hui, Du hast ja echte, gut aussehende Reaper in dem Karton.
Danke Werner, das Reapersaatgut habe ich von Josch, war Originalsaatgut von SLP, aus welchem Jahr weiß ich nicht, war aber definitiv nicht ganz aktuell, was nicht nachteilig war. Ich finde auch dass sie "echt" aussieht.
Und noch besser: eine original aussehende
Scotch Bonnet (vor allem die Mitte-Links). Welche ist das denn?
Das ist eine Fronterra Sweet, ein paar von denen sehen so aus. Manche sind noch mehr verdreht und sehen dann eher wie eine kleine Rose aus.
(alle SB die ich bisher hatte - von mir und anderen - hatten langweilige Habanero-Form in irgendeiner Art aber nicht die schöne Bonnet-Form)
Die SB Foodarama hatte fast einheitlich diese eingestauchten Knubbel. Meine MOA anfangs kaum, die späteren Beeren aber auch häufig und dann sogar schöner, manchmal das typische 4er Pack. Auf dem folgenden Foto siehst du meine Foodorama und eine eingekreiste MOA, ob es eine echte MOA ist weiß ich nicht, das Saatgut habe ich über Kleinanzeigen gekauft, anscheinend ein Urlaubsmitbringsel aus Spanien. Die abgebildeten sind alle etwas verkümmert, Winterbeeren.
IMG_20201121_151656.jpg
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
899
Welche MOA hattest Du gleich wieder? Semillas? Meine war nicht schlecht, aber eine "richtige" MOA war die RFC-MOA m.E. schon von der Form her nicht.

Ich hatte - IIRC - keine einzige richtige SB-Beere von der Form her.

Deine oben schauen richtig gut aus. Haben die auch so gut-aromatisch geschmeckt wie sie ausschauen?
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Welche MOA hattest Du gleich wieder?
ob es eine echte MOA ist weiß ich nicht, das Saatgut habe ich über Kleinanzeigen gekauft, anscheinend ein Urlaubsmitbringsel aus Spanien.
Mehr weiß ich leider nicht drüber. Ich fand sie schon lecker, meine Semillas Madame Jeanette fand ich aber noch einen Touch aromatischer. Die Foodorama hat eher festes Fruchtfleisch (trotzdem normale Wandstärke, nicht unangenehm fest) und ein dunkleres orange, das auf den Bildern nicht so gut rüber kommt, geht schon leicht ins Kürbisorange, nicht ganz so dunkel, die MOA sind gelber.
Von den Beschreibungen her hatte ich die MOA geschmacklich krasser erwartet, wobei das ja oft so ist, da sind die Erwartungen dann natürlich auch hoch.... Also lecker ja, extrem abgehoben, ausgefallen, nein. Schärfe ca. 9.
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
942
Vor knapp 2 Wochen hat mir der Liebe Axel (@Ogtutchili) nochmal ein Päckchen zukommen lassen.

Beeren: Big Bang Naga chocolate, Yaki Blue Fawn, Halloween Ghost, Scotch Bonnet white, SRPxPL, Rocoto Sukanya, Aji Dolce Puerto Rico
Saatgut: Rocoto Mini Olive, Ecuadorian Sweet, Piementa Puma, Halloween Ghost.
Außerdem: Aprikose-Apfel-Chili-Marmelade und Etagenzwiebeln
IMG_20201124_224740.jpg

Verköstigt wurden bisher Aji Dolce Puerto Rico, Halloween Ghost, Scotch Bonnet white und Rocoto Sukanya

Verkostung:
SB white & Rocoto Sukanya
IMG_20201125_162214.jpg
IMG_20201125_162246.jpg
Die Rocoto Sukanya habe ich erst gestern Abend probiert; Fruchtfleisch eher fest, Paprikageschmack und leicht bitter, die Schärfe variierte in der Beere sehr stark, unabhängig ob ich Plazenta erwischt habe oder nicht hat sie von 4 bis 7 in der Schärfe gestreut, ich habe heute nochmal 2 Stücke probiert um sicher zu gehen dass das so ist, war wieder so. Wenig scharf war nur ein kleines Stück, ansonsten waren auch Stücke ohne Plazenta eher in Richtung 6-7. Co fand sie ok. Aber nicht so besonders, wegen des Geschmacks würde ich sie nicht anbauen.

Die SB white habe ich im Anschluss probiert, in der Annahme dass sie schärfer ist, das Gegenteil war der Fall, ohne Plazenta fast keine Schärfe feststellbar, komplett, mit Körnern und Plazenta, vielleicht eine 2. Sie ist dünnwandig, schmeckt wenig chinensig und ein bisschen fad, vielleicht liegt der schwache Geschmack daran dass es eine Winterbeere ist.

IMG_20201125_164737.jpg
Aji Dolce Puerto Rico, guter Geschmack, aber nicht auffällig, süßlich, bin mir nicht sicher ob ich sie bei einer Blindverkostung einer Chinense oder einer Annuum zugeordnet hätte. Gänzlich ohne Schärfe.

IMG_20201125_165216.jpg
IMG_20201125_165408.jpg
Halloween Ghost, deutlicher Chinense Geschmack, lecker, aber nicht so extrem lecker, wie ich die @Papadopulus Beeren wahrgenommen habe, Schärfe ist ähnlich, ca. 6. Optisch gefallen sie mir besser als die von Josch, sie sind deutlich größer, auf dem zweiten Bild der Rocotos liegen die Joschbeeren rechts und links der mittleren Axelbeere. Nächste Saison werde ich beide anbauen, die Josch- und die Axel-Linie.

Die SRP x Lisa hatte ich vor ein paar Wochen Verköstigt, steht meine ich hier im Faden, habe es eben nicht gefunden, sie empfand ich als sehr seifig, werde sie ohne Plazenta verarbeiten.

Der Rest ist noch nicht verkostet. Ich bin zur Zeit etwas unmotiviert, was die Beerenverköstigung und das Niederschreiben angeht.

Axel, ich habe die Etagenzwiebeln noch nicht in die Erde gedrückt, weißt du ob ich das jetzt noch machen kann oder ob es schon zu spät ist und es besser wäre sie im Frühjahr zu stecken? Lieber wäre es mir jetzt, denke dann wachsen sie besser, mag sie aber nicht kaputt machen.
 

Oben Unten