Diskussion: Fatalii Gourmet Jigsaw (C. chinense)


fatalii forever

Jalapenogenießer
Beiträge
257
Die Jigsaw wurde doch aus dem TS moruga gezüchtet, also ist nur eine der "Eltern" unbekannt, oder?

Außerdem finde ich, es nicht besonders sinnvoll eine Sorte zu beschreiben, wenn man nur eine Pflanze hat, die dazu noch gerade mal zwei Früchte hatte. Das dürfte nicht besonders repräsentativ für diese Sorte sein.

Die FGJ scheint jetzt nicht gerade ein Massenträger zu sein, aber ich hab bei Freunden Exemplare gesehen die wenigstens so in etwa ca. 30 Früchte hatten und doppelt so groß waren.

Gruß Domi
 

clappingmarkey

Klatscheäffchen
Ehrenmitglied
Beiträge
11.072
Das mit der Herkunft hatte ich irgendwie überlesen, habe ich angepasst.

Nun ja. Streng genommen müsste man immer einen Haufen Pflanzen anbauen, um repräsentative Ergebnisse vorzustellen.
Die Fruchtform, Farbe, Geschmack und Schärfe sind so wie von Jukka beschrieben. Lediglich der Ertrag hinkt hinterher. Das habe ich aber auch nicht die Beschreibung geschrieben, sondern unter "Eigene Erfahrungen".
Die Größe der Pflanze hängt immer von den individuellen Voraussetzungen ab, deswegen schreibe ich z.B. auch immer die Topfgröße dazu.

Dass die FGJ kein Massenträger ist, habe ich von allen bislang gehört, meine 2 Früchte sind natürlich ein ganz krasses Beispiel.
Aber dafür ist ja auch dieser Diskussionsthread gedacht. Jeder kann seine Erfahrungen teilen. Wenn er will.
Ich überarbeite meine Beschreibungen auch gerne, wenn ich neue Erfahrungen sammle. Nur ohne Input bleibt mir nur das, was ich habe.
 

Clef

Chilitarier
Beiträge
1.640
fatalii forever schrieb:
Außerdem finde ich, es nicht besonders sinnvoll eine Sorte zu beschreiben, wenn man nur eine Pflanze hat, die dazu noch gerade mal zwei Früchte hatte. Das dürfte nicht besonders repräsentativ für diese Sorte sein.
Irgentwann muss man doch mal mit ner Beschreibung anfangen ?
 

fatalii forever

Jalapenogenießer
Beiträge
257
Nur damit du mich nicht falsch verstehst, ich finde du hast das wie deine anderen Beschreibungen wirklich anschaulich und gut dokumentiert. Ich lese deine Bechreibungen sehr gerne.

Ich wollte damit nur sagen das eine einzelne pflanze die gerade mal zwei Früchte hat, nicht unbedingt für eine Sortenbeschreibung taugt. Die kann man ja gerne in seinem Anbauthread vorstellen aber ich weiß nicht ob man sie "offiziell" als Beschreibung einstellen sollte.
Ich finde man braucht ja nicht hunderte von Pflanzen von einer Sorte haben, aber vielleicht mal wenigsten vier, fünf Stück von mir aus auch zwei Saison verteilt bevor man sie beschreibt.

Man kann natürlich auch eine einzige Pflanze eine beschreiben, aber nur wenn man sicher weiß das es auch eine typische Vertreterin ihrer Art ist.

Naja ist auch nur meine persönliche Meinung, muss ja jeder selber wissen.

Gruß Domi
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
1.300
@fatalii forever,
Deine Kritik in allen Ehren, aber spielt es wirklich eine Rolle, ob die eine Pflanze nur zwei Früchte abgeworfen hat?
Clappingmarkey hat den ersten Beitrag zur Sortenbeschreibung geschrieben, und das ist Lobenswert!
Es nutzt ja nix, wenn niemand eine Sortenbeschreibung beginnt, nur weil er/sie nur eine Pflanze im Bestand hat.
Betrachte es doch (so ist es ja auch gemeint) als Basis zur genauen Beschreibung der Sorte. Jede zusätzliche Information von weiteren Anbauern wird dort hinzugefügt.
Nur auf diese Art und Weise kann eine gut nachvollziehbare und Vollständige Beschreibung entstehen.
Es Nutzt Niemandem eine Beschreibung eines einzigen Chilibauern ( auch wenn er hunderte Pflanzen davon hat ) , da das Mikroklima, das Substrat und weitere Anbaubedingungen niemals Vergleichbar sind.

Die Vielfalt der Erfahrungen sind der entscheidende Punkt! und einer gibt den "Startimpuls" - Danke clappingmarkey!

Gruß Jens
 

fatalii forever

Jalapenogenießer
Beiträge
257
Wenn man es so sieht, ist das auch wieder richtig.
Ich wollte auch bestimmt nicht allzu negativ kritisieren, allein schon deshalb nicht weil ich finde das clappingmarkey hier im Forum die besten Sortenbeschreibungen macht.

Ich sag nur ich für mich würde keine Sorte beschreiben wollen wenn ich davon erst zwei Beeren hatte, ganz einfach. die ersten Beeren einer Sorte sind oft untypisch und anders als die große Masse die danach folgt.

Zum Thema Microklima, mag sein das es beim Wachstum Unterschiede macht, aber bei der ausgereiften Frucht einer stabile Sorte? Dann müsste ja der Jalapeno der rund um die Erde angebaut wird überall anders sein.

Außerdem heißt dieser Bereich, Diskusion zu den Sortenbeschreibungen, und nicht erweiterte Sortenbeschreibung. Man könnte auch gleich den Bereich Sortenbeschreibungen auf lassen anstatt ihn zu schließen, dann könnten noch mehr Beschreibungen eingestellt werden, die man dann miteinander vergleichen kann und hier könnte man dann drüber diskutieren.

Gruß Dom
 

clappingmarkey

Klatscheäffchen
Ehrenmitglied
Beiträge
11.072
Danke erstmal. :)

Zum Thema 2 Beeren:
Ich gebe dir grundsätzlich Recht. Ich würde im Normalfall auch keine Beschreibung erstellen, wenn nur 2 Früchte bei herum kommen.
Doch da die Früchte der "originalen" Beschreibung entsprachen und ich von anderen Anbauern auch gehört habe, dass es generell eher weniger Ertrag gibt, habe ich die Beschreibung gemacht.
Wenn jemand weitere Erfahrungen mit der Jigsaw hat, einfach hier Bescheid geben und wir finden einen Weg, das zu integrieren. Solche Beschreibungen sind ja auch nicht in Stein gemeißelt. :)

Das Mikroklima war eher auf Wuchs und Ertrag einer Pflanze bezogen als auf die spätere Frucht.

Wie gesagt, weitere Erfahrungen können gerne geschrieben werden. Nur weil das Thema Geschlossen ist, heißt das nicht, dass wir da nichts ändern oder anfügen könnten. So könnte z.B. auch eine zweite tolle Beschreibung an die erste angefügt werden. :)
 

uwej

Jalapenogenießer
Beiträge
125
Hallo, in meinem aktuellen Anbau steht sie jetzt bei ca 50cm Höhe stark blühend, Fruchtansatz liegt zurzeit bei ca 20, Fotos und Details to follow.
 

Oben Unten