Dr. Nötigenfalls sammelt Erfahrungen...

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
Guten Abend,

Tomatenerde.jpg

Tomatenerde_Zusammensetzung.jpg

Da sollten sich die Chili-Pflänzle drauf freuen, oder? Heute komme ich nicht mehr zum Umtopfen. Morgen. Morgen Abend nach der Sommerhitze! ;O)

Ähm ja und dann hat sich noch so ein komischer Busch in meinen Einkaufswagen gemogelt. Seltsam, wahrlich seltsam! 🤔
Balkon-Heidelbeere-1.jpg


Balkon-Heidelbeere-2.jpg

Oh, vorne etwas unscharf... *blush*

Hat mir der Gartencenter-Mitarbeiter erzählt, dass mein Weißtorf mit Perlit und Quarzsand immer noch ungeeignet wäre für die Zwerg-Heidelbeere! Ich sollte höxtens 30% von meinem Gemisch mit einer anderen Gartenerde vermischen. :banghead: Vor dem Herbst sollte ich die Buxbaum-Heidelbeere ohnehin nicht verpflanzen. Das Sträuchlein hat auch schon Blüten. Heidelbeeren vom Balkon! Na, ich bin ja gespannt wie ein Flitzebogen!!!

Am Ende wird alles gut, nicht wahr? Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende! :laugh: Ich bin für heute am Ende! War echt ein stressiger Tag!

Servus! Bis neulich!

Dr. Nötigenfalls
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
Moin zusammen,

ein paar Neuigkeiten! Meine beiden Chilipflanzen stehen seit Freitag, 7. Mai, auf dem Balkon. Mit Ausnahme des letzten Sonntag, wo ich die Pflanzen schattiert hatte, ist das Wetter ziemlich durchwachsen: Sonne und Wolken wechseln sich ab, hier und da mal ein Schäuerchen. Nächtliche Temperaturen zwischen 8 und 12°C. Tagsüber 13 - 18°C. Die Pflanzen wachsen gemächlich weiter.

Die "Ödeme" an der Blattunterseite der Orange Lantern sind "vertrocknet", zurück bleiben beigefarbene, längliche "Stege". Die neuen Blätter weisen keine "Ödeme" mehr auf. :thumbsup: Die Luftfeuchtigkeit draußen ist - in absoluten Zahlen ausgedrückt - 20% höher als im Innenraum - soll heißen: Wenn´s unter der Quecksilberdampflampe 50% rel. LF gewesen sind, dürfen die Chilis auf Balkonien sich nun an 70% rel. LF laben.

Die Habañero "Tropical Red" hatte ich gleich am Samstag, 8. 5., in die Tomatenerde verpflanzt, die Orange Lantern am Montag. Der Habañero müssen wir noch etwas Zeit lassen. Da sollte ich in 2 - 3 Wochen eine sichtbar positive Entwicklung posten können. Ich hoffe das zumindest sehr! ;O)

Bye for now.
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
N'Abend zu fortgeschrittener Stunde,

das war heute ein richtig super Tag für mein Gemüse auf Balkonien. Endlich mal nicht nur Sonnenschein ohne Ende, sondern auch noch kuschelig warm dazu! :woot: Ich habe die Chilipflanzen nicht schattiert - eigentlich sollten sie sich schon an das natürliche Licht mit höheren Blau- und UV-Anteilen gewöhnt haben während der letzten Wochen. Wir hatten hier im Raum Oldenburg/Bremen nicht über längere Phasen nur verdeckten Himmel. Die Sonne brach zwischen den Schauern und Wolkenfeldern an fast jedem Tag auch mal durch - manchmal für kurze Zeit, manchmal auch für eine bis zwei Stunden. Ich habe heute Abend Fotos geschossen. Sowohl mit der Digitalkamera als auch mit dem Smartphone. Aber die Fotos sind nicht gerade der Hit! ☹️ Der Vormittag, bevor die Sonne die Pflanzen trifft, ist von den Lichtverhältnissen wohl besser geeignet. Nächstes Mal...

H_Tropical-Red-1.jpg

Die Habañero 'Tropical Red'. Die verzweigte Krone sieht ja schon mal viel versprechend aus. Die Pflanze erscheint auf diesem Foto gelblicher, als sie in Wirklichkeit ist. Das nächste Foto gibt die Blattfarbe realistischer wider.

H_Tropical-Red-top.jpg

Ein bisschen was hat sich oben getan trotz der eher unterkühlten Temperaturen für Mai.

Orange_Lantern-3.jpg

C. chinense 'Orange Lantern' - irgendjemand hat heute auf diesem Forum schon erste Früchte seiner Orangen Laterne gezeigt. Da hab ich die Krise bekommen - beim Anblick meines Pflänzchens. :(

Ich habe die Pflanzen heute nach dem letzten Verpflanzen das erste Mal wieder gegossen. Nach knapp DREI WOCHEN also! Ich checke regelmäßig die Feuchtigkeit im Substrat. Und ich gieße nicht eher, bevor der Wurzelballen bzw. das Substrat drum herum nur noch leichtfeucht ist. Ich muss noch dazu sagen, dass ich die Orange Lantern beim Verpflanzen - wegen des zu sauren Substrates, das ich zuvor verwendet habe - gar nicht mal übermäßig gegossen habe! Einige werden jetzt sagen: Wenn man erst nach zwei oder drei Wochen wieder gießen muss, ist das Substrat zu lange zu feucht! Da würde ich gar nicht widersprechen wollen. Ich denke, ich weiß, was ich in der nächsten Saison auf jeden Fall anders machen werde: Ich werde die Jungpflanzen nicht schon in ihren endgültigen Kübel pflanzen, wenn sie ihrem 8er-Topf entwachsen sind. Ich werde sie zunächst noch in einen 13x13-Topf setzen und erst danach in den endgültigen Kübel verpflanzen, wenn die Pflanzen groß und DURSTIG GENUG sind! *knirsch*

Orange_Lantern-1.jpg

Ja, die Jungblätter oben werden manchen, erfahreneren Kultivateuren wahrscheinlich zu gelb erscheinen, sehe ich das richtig? Die seitlich eingerollten Blätter werden sicherlich auch mokiert! Ich halte mich beim Bewässern aber nun an die Devise: Wenn das Substrat wieder gut abgetrocknet ist, gibt´s wieder eine ordentliche Ration Wasser. Wobei ich derzeit nur das Zentrum des Topfes bewässere, nicht mehr die Randbereiche. Die Wurzeln haben sich noch gar nicht so weit ausgebreitet. Natürlich saugt das torfige Substrat am Topfrand auch Feuchtigkeit von der Erde in der Mitte des Topfes. Wie gesagt: Ich denke, der Kübel ist für die momentane Größe der Pflanze einfach zu groß gewählt. Ich muss bei den Töpfen eine Zwischengröße wählen - der Pflanzengröße angepasst. Dann sollte sich das Problem mit der Erde, die zu lange feucht bleibt, lösen lassen.

Orange_Lantern-crown-close.jpg


Orange_Lantern-total.jpg

Einige Bilder auf dem Balkon sind nix geworden - das Blitzlicht von Smartphone und Kamera wird von den Blättern der Chilipflanzen zu stark reflektiert. Die Schreibtischlampe mit der 4000 K-LED bewirkt aber auch nicht weniger Reflexionen.

Ich kann nur hoffen, dass es ab jetzt draußen etwas wärmer bleibt. Wetter-online sagt bis Dienstag jeweils 23°C voraus, Mittwoch nur 20°C, Donnerstag 19°C, dann wieder 20°C. Wetter-offline ^^ hat allerdings selten mal Recht mit der Wettervorhersage für meine Region! :laugh: Na... wat willste machen?!

Falls das mit meinen Chilis nix wird, vielleicht erbarmt sich jemand meiner und vertickt mir ein paar seiner überzähligen Chilis... oder wir starten eine Spendenaktion für mich... :roflmao:

Die Welt kann untergehen, ich werde meinen Humor nicht verlieren! ;)

Pfiats eich!
 

Feuschi

Habanerolecker
Beiträge
336
Moin, 😀
die meisten Blaubeeren brauchen saure Erde und weiches Wasser (Regenwasser).
Rhodoerde passt.
Am besten 2 Sorten/ Pflanzen für eine bessere Befruchtung.
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
Moin, 😀
die meisten Blaubeeren brauchen saure Erde und weiches Wasser (Regenwasser).
Rhodoerde passt.
Am besten 2 Sorten/ Pflanzen für eine bessere Befruchtung.
Ach verflixt, ich hatte ja auch noch Fotos von meiner Buxbaum-Blaubeere geschossen! Ich werde echt langsam senil! :jawdrop:

Berrybux-1.jpg

Sie wächst und gedeiht und blüht....

Berrybux-flowers-2.jpg

Berrybux-flowers.jpg


@Feuschi: Genau, ich rätsele gerade darüber, wer oder was diese kleinen, weißen Blütchen eigentlich bestäubt? Bienen, Käfer, sonstiges "Geflügel"? Ich habe bisher noch kein Viech an oder in den Blüten gesehen. Brauche ich sogar ZWEI Blaubeersträucher, um Beeren zu bekommen? :wideyed: *Räusper* Brauche ich mich als Bestäuber betätigen - mit Marderhaarpinsel bewaffnet? Wollte doch eigentlich schon gerne blaue Beeren bekommen tun diesen Herbst!

Der Mitarbeiter in dem Gartencenter sagte mir, dass ich den Weißtorf, aus denen ich meine Chilis vor 3 Wochen heraus geholt habe, weil dieser eben zu sauer ist für die Chilis, NICHT für Blaubeeren verwenden könnte. Dafür wäre der Torf (pH um 4 +/- 0,5) ebenfalls zu sauer! :shifty:
 

Feuschi

Habanerolecker
Beiträge
336
Moin,
Sehr schickes Pflänzchen 🤩
BB sind zwar selbstbestäubend, doch soll der Ertrag höher sein bei mehreren.
Gibt auch hier frühe, mittlere und späte Sorten.
Brauchst keinen Pinsel 😉
Das ist - glaube ich - eine relative Neuzüchtung.
Es gibt Sorten die mit normaler Gartenerde auskommen. Die anderen rhodoerde (moorbeeterde).
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
Berrybux_label.jpg


"pH-Wert bis max. 5,5", ja? :cautious: Dann könnte ich DOCH das weißtorfbasierte Substrat verwenden, das für die Chilis zu sauer ist! Was erzählt denn mir der Angestellte vom Gartencenter, von wegen mein Weißtorfsubstrat wäre für die Blaubeere immer noch zu sauer! *grrr!*

Wenn soll isch misch kaufen zweite Blaubeerstrrauch, dann es sehrrr eng werrden auf meine kleine Balkon... :unsure: Isch werrden sehen! Wenn zu wennig Frrüschte, dann kaufen isch zweite Pflanze näxte Jahr. Brrauchen isch wahrrscheinlich anbauen an meine Balkon... :jawdrop:
 

Feuschi

Habanerolecker
Beiträge
336
Moin,
Oder einen Sack rhodoerde bei Zimmermann kaufen. 😉
Diese werden ja nicht so groß...

Hatte vor 2 (?) Jahren überlegt, ob ich mir von diesen neuzüchtungen was anschaffe. War mir damals zu teuer (> 20€). Deinen Preis finde ich okay. Welcher Baumarkt?
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
Hatte vor 2 (?) Jahren überlegt, ob ich mir von diesen neuzüchtungen was anschaffe. War mir damals zu teuer (> 20€). Deinen Preis finde ich okay. Welcher Baumarkt?

Gartencenter Arkenau in Delmenhorst-Hasport. Rhodoerde habense da sicherlich auch. Zimmermann ist garantiert günstiger. Wobei mir Qualität wichtiger wäre als der Preis. Günstiger muss aber nicht unbedingt schlechter bedeuten. Wenn die Rhodoerde von Zimmermann gut ist, nehm ich auch die. :)
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
166
N´Abend allerseits,

habe die Kamera heute auch mal wieder auf meine Chilipflanzen drauf gehalten. (Kann ja nicht immer nur über Off-Topic-Dinge schreiben! 😳) Die KATASTROPHE hat sich inzwischen ein wenig eingerenkt...sozusagen. Wobei, es gibt ja immer wieder was Neues! Denke nie, du hast es jetzt überstanden! Wenn du denkst, du hast es überstanden, DANN kommt Kollege Schicksal und spielt dir einen Streich! 🕵️‍♂️ Anscheinend möchte meine Orange Lantern auch gerne eine panaschierte Sorte sein...

OL_total.jpg

Orange Laterne von oben. Sieht auf dem ersten Blick alles ganz normal aus, oder?

OL_leaves.jpg

Da kann man schon ein bisschen mehr erkennen...

OL_wantstobecome_panaschiert-1.jpg

Tjaaa... was soll das werden, wenn´s fertig ist?!

OL_leaf-damages.jpg

Mutation? Panaschierung?

Schädlinge habe ich bisher nicht entdecken können. Allenfalls könnten eine Hand voll Spinnmilben am Werk sein. Die sieht man ja ohnehin sehr schwer, wenn sie nicht in Massen auftreten! Sonnenschaden? Also, das wäre unverständlich, da die Pflanzen an und für sich jeden Tag etwas Sonne abbekommen haben. Sie müssten an die Sonne gewöhnt sein... Düngen dürfte ich erst wieder frühestens in zwei Wochen müssen. Dann wäre die Pflanze sechs Wochen in vorgedüngter Tomatenerde... Ich bin gespannt, was die Experten sprechen werden. Irgendwas mache ich wahrscheinlich wieder falsch, häh?
Letzte Woche habe ich die Chilis mit destilliertem Wasser überbraust, um die Blätter von Pollen und anderem staubfeinen Gedöns zu reinigen. Das war in den Abendstunden, als die Sonne schon hinter den Nachbarshäusern verschwunden war. Hm, ich weiß nicht, ob die Chilipflanzen das Übersprühen mögen. Ich mach´s aber eh nur im Ausnahmefall.

Na gut, ich bin derzeit noch nicht allzu alarmiert. Ich habe nicht den wahrscheinlich ohnehin unrealistischen Anspruch, dass alle Blätter durchweg tadellos aussehen müssen.

OL_lateral-1.jpg

Hat sich vom Wachstum her ganz gut gemacht, möchte ich sagen.

OL_sideshoot.jpg

Paar Seitensprosse in den unteren Geschossen formieren sich. :)

OL_leaf-below.jpg

Und keine Ödeme mehr an der Blattunterseite! :happy:


OL_flower-2.jpg

OL_flower-1.jpg

Es werden immer mehr Blüten...
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So und hier sehen wir Habañero Tropical Red.

HTR_crown-1.jpg

Kann man auch nicht meckern.

HTR_crown-2.jpg

Wesentlich gesündere Blattfarbe gegenüber vor einem Monat!

HTR_detail.jpg


HTR_flowers.jpg

Super fokussiert... B-/ Die verwelkten Blüten fallen derzeit noch von der Pflanze ab. Da ist also noch nichts bestäubt. Aber auch das ist zum jetzigen Zeitpunkt ganz okay. Denn die Pflanze soll erst mal noch an Wachstum zulegen. Blühen und Früchte ausbilden darf sie so in einem Monat. Mit den abgezockten Profis, die jetzt schon ernten, kann ich nicht mithalten! ;)

Ich denke, lange sollten die beiden Chilis nicht mehr unmittelbar beieinander stehen, weil sich die Blüten dann teilweise wohl kreuzbestäuben werden. Dann würde ich Tropical orange-red Habañero-Lanterns ernten... Klingt durchaus interessant. ABER ich würde zunächst doch reine orange Laternen und reine rote Habañeros bevorzugen.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hey und wisst ihr was? Ich habe die erste Bux-Blaubeere entdeckt! :woot:

Buxberry_erste.jpg


Um ehrlich zu sein, sind es sogar schon DREI Buxblaubeerchen! :cool:

Ick hoffe mal, ich bin nicht auf einem ganz so falschen Weg mit den Chilis.

Seeya!
 

Asturiano

Habanerolecker
Beiträge
425
Na gut, ich bin derzeit noch nicht allzu alarmiert. Ich habe nicht den wahrscheinlich ohnehin unrealistischen Anspruch, dass alle Blätter durchweg tadellos aussehen müssen.
seitdem meine Pflanzen draussen bei WInd und Wetter stehen, hab ich die Illusion aufgegeben, das alle Blätter schön sein müssen, symmetrisch, alle gleich gewölbt etc. etc. :D

Da tut der Hagel, der Wind, die Sonnenrichtung, die Insekten die beissen und knabbern, die Katze die sich mit voller Kraft aus 2 Meter Höhe auf die Physalis plumsen lässt ihr übriges....
 
Oben Unten