Drainage

La Habanera

Jalapenogenießer
Beiträge
103
Hallo, liebe Experten!
Ich hätte noch eine Frage:
Muss ich eine Drainage aus Kies oder Seramis eigentlich in alle Pötte machen oder nur in die Tontöpfe, die unten nur 1 Loch haben?
So bin ich jedenfalls bisher verfahren, da sie Plastiktöpfe ja mehrere Löcher und so ein bisschen 3D- Struktur unten haben.
Wüsste gern mal eure Meinung dazu !
Vielen Dank und einen schönen Abend noch!
Grüße aus dem Sauerland von Gisela :happy:
 

SneakyPete

Chiliinfiziert
Beiträge
2.567
Bei den Töpfen die nur ein Loch in der Mitte haben ist es sicher gut eine Drainage zu haben.
Würde eher Kies als Seramis nehmen, denn Seramis speichert auch Wasser.
Dazu ist Kies auch noch wesentlich günstiger;)
Gerade wenn sie auch mal im Regen stehen dann kann überschüssiges Wasser besser ablaufen und sich nicht so leicht Staunässe bilden.

In den Kunstofftöpfen die mehrere Öffnungen haben ist es nicht zwingend notwendig.
Hatte ich bei mir bisher auch nicht und es funktionierte gut.
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
2.040
Du kannst auch gerne deine Frage(n) in die Threads schreiben, in denen du das aufgeschnapt hast. In der Regel beisen die User, zumindest beim ersten Mal, nicht. :laugh:
Ich würde generell eine Drainageschicht bei Freiland-Töpfen einplanen. Lieber Nummer sicher und Kies schwindet ja nicht einfach. ;)
 

La Habanera

Jalapenogenießer
Beiträge
103
Dankeschön! Hatte leider nix zum Thema Drainage gefunden, werde beim nächsten Anliegen besser suchen!
Werde deinen Tipp beherzigen und wünsche dir noch einen schönen Abend !

Liebe Sauerlandgrüsse,
Gisela
 
C

City_Slider

Gast
Als Drainage verwende ich kleinere Ästchen, ca. 3cm geschichtet. Kies hatte ich mal probiert, ist aber kontraproduktiv. Durch den Kies kommen keine Regenwürmer mehr in den Topf. Durch das Geäst schaffen die das locker. Und zum Herbst hin ist alles so gut wie verrottet.

Gruß Dirk (der nur mal anmerken wollte)
 

HeMaDiHo

Dauerscharfesser
Beiträge
885
Äste sind auch besser, wenn alles auf dem Kompost ensorgst. Dann kannst es einfach drauf kippen. Oder wenn die Erde wiederverwenden willst. Die Äste bekommst du besser raus wie Kieselsteine.
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
2.040
Hatte am Ende der Saison nie Probleme die Steine wieder ein zusammeln (natürlich sollte man nicht die kleinsten Steine in die Töpfe kippen). Die vermischen sich ja nicht mit dem Substrat. -> Pflanze am Schopf packen, raus ziehen, die hängenden Steine abklopfen und ab mit ihr in den Container. A bisserl Schwund ist immer.
Bezüglich Äste. Es kommt natürlich darauf an was für Substrat ihr in de Kübel schüttelt. Für z.B. TKS2 braucht es keine Äste und keine Regenwürmer. Die Würmer können gerne ihren Dienst im Beet verrichten. ;)
 

La Habanera

Jalapenogenießer
Beiträge
103
Danke für die guten Tipps!
Regenwürmer können und sollen bei mir nicht in die Kübel, da ich sie auf meiner Dachterrasse stehen hab, nicht auf dem Boden im Garten.
Und einen Kompost betreibe ich auch nicht, der wäre auf meinem Grundstück irgendwie zu dominant ( ca 600 m2).
Allen noch einen schönen Frühlingsabend wünscht aus dem mittlerweile leicht abgekühlten (16°) Sauerland

die liebe Gisela :happy:
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
398
Hi,

ich habe mal eine Frage an alle Baueimerpflanzer.

Wie handhabt ihr das mit der Drainage in Baueimern? Klar, Löcher bohren. Aber im Gegensatz zu Pflanztöpfen ist der Boden in Baueinmern ja flach und die Eimer liegen flächig auf.
Läuft das Überschüssige Wasser trotzdem gut ab?
Bohrt ihr in den Boden der Eimer, oder unten seitlich?
Nutzt ihr Untersetzer?

Danke schon einmal!

Matthias
 

Martini1710

Jolokiajunkie
Beiträge
3.358
Ich verwende Baueimer und habe jeweils ein paar Löcher unten und ein paar ca. 1cm vom Boden weg seitlich gebohrt.
Zusätzlich habe ich eine Schicht Blähton unten drin, ob als Drainage oder als Speicher wenn es mal wieder total runterbrennt.
Meine Kübel stehen aber wegen der Schnecken alle auf Paletten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.662
Bei Gefäßen mit einem flachen Boden ist es wichtig nicht nur Löcher in den Boden zu bohren. Durch das Gewicht der Erde werden solche Löcher leicht zugedrückt.

Ich bohre immer einige Löcher unten in die Biegung des Topfes. Das sieht man von außen nicht. Die Löcher werden so nicht zugedrückt und das Wasser kann immer abfließen.

Ein 8 mm Bohrer ist dafür gut geeignet. Lieber ein paar Löcher zu viel als einer zu wenig. Die Löcher dienen ja auch der Sauerstoffversorgung der Wurzeln.

Auch Töpfe mit wenigen Löchern sollte man einige zusätzliche Löcher gönnen.
 

MK:)

Chiligrünschnabel
Beiträge
55
@SneakyPete @schalabenjo @Martini1710 @Anfänger2013

Hallo Zusammen

Ich wende mich an euch weil ihr anscheinend Erfahrung mit Flachen Blumeneimern habt. Ich hab mir die auch zugelegt, unten 15 Löcher a 8mm reingebohrt und jeweils rund herum ca. 1cm ab Boden noch 4 Löcher auf der Seite. Zusätzlich habe ich die Töpfe auf Füsse gestellt damit sicherlich genug Luft zirkulieren kann. Dann mein Substrat (was sich bis jetzt immer gut bewährt hat: 2/3 Universal erde 1/3 Komposterde, etwas Torf, und 10-15% Perlit) da rein und fertig. Nun habe ich gemerkt das selbst die Pflanze welche vor einer Woche angegossen wurde unten etwa 5-7cm feuchte bis nasse Erde drin hat (von einer Totalen Topfhöhe von 21cm).
Mir ist aufgefallen wenn ich oben Wasser reingiesse fliest das schnell unten raus, aber ich glaube sobald es nur noch wenig Wasser ist, fehlt der Druck dass es unten zu den löchern rausgeht.
Einige Töpfe standen nämlich am Freitag im Starkregen draussen (leider) und dort ist zwar alles unten rausgelaufen, dachte ich zumindest, bis ich gestern 2 etwas schrä g rumgetragen habe und dann zu den Löchern an der Seite noch Wasser rauslief.
Wieso geht das nicht unten raus?

Und benutzt ihr alle eine Drainage? In einem anderen Thread klingt es gerade so: wer keine Drainage in Töpfe einbaut die draussen Regen abgekommen ersäuft früher oder später seine Pflanzen. ==> https://chiliforum.hot-pain.de/threads/wie-kriege-ich-die-erde-trocken.40860/post-1043833


Ich bin ratlos. Sonst muss ich halt dann alle austopfen und schnellstmöglich unten eine Drainage reinmachen :facepalm:

Danke euch schonmal für euer Feedback.
 
Oben Unten