Duddel: Meine erste Chilisaison 2019 - Fotos und Erfahrungen


Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
4.877
Du kannst Larven sehn, jedenfalss kann ich das mit meinen adlerauge:)
Buddel ein Keimling aus vorsichtig und beobachte die Erde ein Augenblick, begutachte die Wurzel bzw mach ma ein Bild.
Larven sehn aus wie kleine Mini Würmchen.
Wen du Neem hast, benutze es und die Mücken verschwinden.
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
4.877
Perlite oder kokos Substrat zum mischen is Tip top!
Das is besser fürs Wachstum bzw fürs Wurzel Werk!
Und die Erde verhärtet sich nicht.
 

Erna-P

Jalapenogenießer
Beiträge
116
Also ich habe in meine Erde auch noch Perlit gemischt. Das funktioniert super. Probiere es einfach mal aus.
 

Duddel

Chiligrünschnabel
Beiträge
69
@Jolokiachello @Erna-P

danke für eure Tipps.

Hier ein Foto einer ausgebuddelten Pflanze. Wie sehen die Wurzeln nach eurer Erfahrung nach aus? (ein bisschen Erde klebt da natürlich noch an den Wurzeln)

152735

Ich konnte beim näheren Betrachten der Erde nun keine Larven erkennen, denke also, dass es besser ist, derzeit noch auf Neem zu verzichten.

Falls ich alle meine Pflanzen nun in neue Erde mit 1/3 Anzuchterde, 1/3 Tomatenerde und 1/3 Perlit einpflanze, sollte das Larvenproblem (sofern eines besteht) ja auch beseitigt sein, oder? Würdet ihr hier die Anzuchterde ganz weglassen oder würde die Mischung so passen?
Ist ein mehrmaliges Umtopfen bzw. Austauschen der Erde ein zu großer Stress für die kleinen Pflanzen oder ist es eh ok wenn man vorsichtig ist? Ich habe sie bereits alle schon mal tiefer gelegt.
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
4.877
Ich seh jetzt nur Erde ;)
Sind die Wurzeln saftig und weiß?
Ob du umtopfst oder nicht selbst da können auch TML drin sein.
Definitiv weniger gießen, mehr Licht.
Probier ruhig aus mit den Substraten.. So kannst du Erfahrungen sammeln ;)
Seh da kein Problem!
Stress haben die kleinen ein bisschen evtl.
Entweder warten bis das erste richtige Blattpaar da is, oder jetzt in deine persönliche Erdmischung ;) das is dir überlassen.
 

Duddel

Chiligrünschnabel
Beiträge
69
Danke!

Ganz verstehe ich noch nicht, wieso nach dem Erde wechseln, auch TML drin sein können. Die Larven sollten doch in der alten Erde "zurückgelassen" werden?

Werde es mir überlegen, ob ich sie nun alle in eine neue Mischung umtopfe oder noch abwarte.
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
4.877
Heut zu Tage is das fast schon Gang und gebe das die viecher in den Erden sind!
Wenige Ausnahmen! Wo wirklich keine drin sind!
Weibliche TM können mehr als 200 Eier legen, und die sieht man natürlich nicht so einfach!
 

Siod

Chiligrünschnabel
Beiträge
35
Hi
Ich habe meine Pflanzen Ende Januar ausgesaet gehabt und die sind auch noch ziemlich mickrig..
Ich hatte sie nachdem sie gekeimt waren, bei 18 Grad unter dem Schraegfenster stehen.. Und seit 3 Tagen nun stehen sie bei meiner Tochter im Zimmer am Fenster wo es um einiges mehr Sonne gab..
 

Anhänge

Duddel

Chiligrünschnabel
Beiträge
69
@Siod
hast du in deinen Plastikbechern eigentlich Löcher drinnen? Und hast du den Samen direkt da drinnen ausgesät?
 

Duddel

Chiligrünschnabel
Beiträge
69
Hallo zusammen, hier ein neuer Zwischenstand, 5 Wochen nach der Aussaat:

5 Pflanzen sind mir leider eingegangen, aber habe ja zum Glück noch genug.

Ich glaube der Grund, warum meine Chilis nur schwach gewachsen sind, war, dass sich Staunässe gebildet hat.
Ich habe zumindest beim Umtopfen (bzw. eher in neue Erde setzen) gemerkt, dass die Erde unten noch feucht ist bzw. noch stark zusammenklebt und oben sehr trocken war.

Ich habe deshalb mit der Bohrmaschine noch größere Löcher in die Töpfe gebohrt und Perlit dazugemischt.
Die Erdmischung besteht nun aus 1/3 Anzuchterde, 1/3 Tomaten- und Gemüseerde und 1/3 Perlit. Ich hoffe, das hilft! :)

Außerdem habe ich 12 neue Samen in Kokos-Quelltabs ausgesät - hatte die noch übrig ;-)

Hier ein paar Bilder - Meinungen sind erwünscht! :)

Bild 1: NuMex Suave Red - eine meiner schönsten und größten Pflanze
153758

Bild 2: Jalapeno - wohl die größte Pflanze, allerdings sind nur 2 Blätter wirklich groß.
153759

Bild 3: Bolivian Rainbow - viele meiner Pflanzen sind leider bisher nicht über eine solche Größe hinausgekommen. Ich hoffe, durch die neue Erdmischung mit Perlit und den größeren Abflusslöchern verbessert sich dies. Sonniges Wetter wär natürlich auch wünschenswert - aber die Vorhersage die nächsten Tage ist hier leider nicht sehr positiv.
153760

Bild 4: eine Übersicht
153761
 

abi85

Jalapenogenießer
Beiträge
215
Drück dir die Daumen dass da noch ein bisschen was geht.

Ich hatte den Fehler anfangs auch mit zu viel Gießen.
Hast du die Pflanzen eher etwas kälter stehen?

Wie war denn der Topf verwurzelt?
 

Duddel

Chiligrünschnabel
Beiträge
69
Drück dir die Daumen dass da noch ein bisschen was geht.

Ich hatte den Fehler anfangs auch mit zu viel Gießen.
Hast du die Pflanzen eher etwas kälter stehen?

Wie war denn der Topf verwurzelt?
danke dir! ja hoffentlich ;-)

die Pflanzen stehen bei 21°C.

Hab leider wenig Erfahrungswerte was eine starke oder geringe Verwurzelung in dieser Phase entspricht. Aber die Wurzeln waren eher senkrecht nach unten mit ein paar wenigen Ausläufern, also wohl noch nicht sehr stark entwickelt.
 

Oben Unten