[fertiggestellt] Ecuadorian Sweet (Chinense)


Oswin

Chiligrünschnabel
Beiträge
63
Name: Ecuadorian Sweet

Andere Namen: Keine anderen Namen bekannt es gibt aber eine Rocoto Chili die den selben Namen trägt!

Art: Capsicum Chinense

Herkunft: Ecuador

Schärfe: 3-4 nicht viel, aufbauend

Wuchs: Typisch buschiger Chinensen Wuchs, schöne Verzweigung Breite Krone, eher kleine Pflanze

Reifung: Von grün nach dunkel orange zu rot

Reifezeit: ~>50Tage

Frucht:
Ungleichmäßig gebeult aber eher rund aber trotzdem auch Chinensen Typisch etwas konisch zulaufend aber doch nicht spitz. Die Früchte haben eine Länge von ca 2-3cm , die Frucht ist im unreif dunkelgrün glänzend. Die reife rote Farbe wird sich am ende noch zeigen und wird Nachgetragen.

Geschmack, Geruch und Aroma: kein mega Chinense geruch beim schneiden wie bei einer Habanero Orange, jedoch riecht es typisch Chinense artig zwar nicht so intensiv wie Bei Habanero Orange oder H- Monzano aber dennoch, der geschmack ist etwas fruchtig süßlich, erinnert etwas an Paprika, es ist schön knackig saftig, jedoch insgesamt nicht so Habanero Orange artig (Habbi. O. ist schon wirklich eine Geschmacksbombe ein fieser vergleich ist dies schon meiner Meinung nach Chinensiger als Habanero Chocolate/Brown)

Verwendung:
Getrocknet als Pulver, in Salaten, beim Kochen (etwas dickwandig trocknen sollte aber dennoch funktionieren)

Beschreibung:
Ecuadorian Sweet (Chinense) wächst typisch Chinense artig. Bleibt aber als pflanze eher klein ca 70-80 cm, dafür hat sie das potential aber sehr viel tragen zu können. Bei mir werden jedoch viele Blüten abgeworfen. Es wachsen immer je zwei bis drei Blüten je Vergabelung und die Pflanze bildet viele Seitentriebe. Die Blätter sind ein klein wenig klein im vergleich zu Fatalii, Habanero Orange, Habanero Brown/Red Savina..

Bei der Keimung war die Ecuadorian Sweet kompliziert nur 3 von 10 sind gekeimt (schlechte Charge?).

Eigene Erfahrung:
etwas problematisch mit den Blüten , die jetzige Hitzewelle mit über 30°C gefällt ihr und sie explodiert förmlich, auch bilden sich nun gefühlt besser Chilis aus den Blüten, eventuell mag sie heißes Klima mehr als als die anderen Habaneros. Direkte Sonne ist bei allen drei kein Problem, keine hängende Blätter oder Verbrennungen (EINGEWÖHNUNG NICHT VERGESSEN)

Bilder:
Jungpflanzen
MVIMG_20200329_192710.jpg

IMG_20200423_200522.jpg

IMAG0951.jpgIMG_20200524_172554.jpg

Blüten + kleine Beere
IMG_20200710_202402.jpg

IMG_20200811_110258.jpgIMG_20200811_110239.jpg

Blüte
IMG_20200804_162717.jpg

ganze Pflanze ausgewachsen:
IMG_20200808_185359.jpgIMG_20200808_185416.jpgIMG_20200808_185423.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Oswin

Chiligrünschnabel
Beiträge
63
IMG_20200819_175012.jpgIMG_20200819_175600.jpg

wie man im Letzten Bild erkennen kann wirds erst orange mal gucken obs auch rot wird :) der Farbübergang geht auch viel schneller als bei meiner Joes Long Cayenne innerhalb von paar tagen die JLC brauch da richtig lange und hat erst nach einer Woche erst die hälfte an rot erreicht.. (ist ja auch etwas größer)
 

Oswin

Chiligrünschnabel
Beiträge
63
nochmal paar Bilder dazu ich schließe die Sortenbeschreibung nun ab:

schöne große krone ca 90cm durchmesser, 70-80 cm höhe
IMG_20200830_194521.jpg
trägt echt schöön viele (kommt mir aber vor als würde sie genausoviel abwerfen ich kann das nicht belegen aber habe das gefühl bei kühleren Temperaturen gehen mehr Blüten flöten aber es sind reichlich viele dran)
IMG_20200904_170907.jpg
vergleich mit joes long die 120/130cm sind
IMG_20200909_183142.jpg
aufgeschnitten
IMAG0998.jpg
IMAG0992.jpg
IMAG0999.jpg

Aroma die Nichtschärfe und leichte schärfe erschreckt mich manchmal denn es erinnert dank geruch and Chinese Beeren und da assoziert man halt automatisch etwas starkes das sich langsam aufbaut und wenn dies ausbleibt erhält man halt etwas Verwirrung.. die Schärfe liegt echt vermehrt um die Samen.. und die äußeren bereiche sind eigentlich so gut wie schärfe frei

zum Geschmack und Geruch es kommt wohl auf den Verkoster an meine Frau meint es riecht etwas angenehm aber zu stark (chinense) für mich ist dies nicht so auch auch mit Nasenspray Tuning ist es nicht extrem für mich (kein Witz ich hab ne schiefe Nasenwand und rieche halt etwas schlechter als andere)

dazu wieder gesagt ich mag den Chinense Geruch und Aroma je mehr desto besser und da ich schöne Habanero Sorten kenne wie Habbi ORange, Habanero Monzano, Habanero craigs double Hot Orange die alle sehr krass Chinense Aroma besitzen ist es natürlich auch ziemlich fies die Ecuadorian damit zu vergleichen..

dennoch Chinense Aroma ist vorhanden, es verfliegt aber auch recht schnell im Mund ich kann diese Sorte Empfehlen wenn ich nächstes Jahr eine Frontera Sweet habe werde ich sie noch mit der Ecuadorian vergleichen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten