Erdtemperatur durch schwarze Steine erhöhen? - Das Experiment


Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.326
Durch meinem recht kalten Standort versuche ich seit langem vieles, um den Standort für meine Chilis zu optimieren.
https://chiliforum.hot-pain.de/threads/schwierige-standorte-ideensammlung.31774/#post-715086


Schwarze Rasenkantensteine:
  • 25 Kilo Beton speichert viel Wärme
  • Ich habe die Steine mit matter schwarzer Farbe angemalt, dadurch wird mehr Sonnenlicht in Wärme umgewandelt. Da die Steine die Wärme an die Erde Abgeben habe ich, an meinem Standort, auch bei starker Sonne, keine Stein-Temperaturen über 47 Grad °C gemessen.
  • Durch Aufschütten der Erde (Hügelbeet) stehen die Steine in einem guten Winkel zur Sonne und können so noch mehr Wärme auffangen.
20190607_102106-klein.jpg


Gefühlt bringen die Steine sehr viel. Ich habe den Effekt aber noch nie gemessen.

Gestern habe ich Temperatursensoren, eine Real-Time-Clock und ein SD-Card-Modul an einen Arduino angeschlossen.
Die Batterien sollten ca. 2,5 Monate halten.

Alle zwei Minuten wird die Erdtemperatur an drei Stellen gemessen und auf einer SD-Karte gespeichert.
  1. Direkt an der Unterseite des Rasenkantensteins, ca. auf halber Höhe des Rasenkantensteins.
  2. In der Mitte vom Beet in 20 cm Tiefe, 25 cm vom Rasenkantenstein entfernt.
  3. Auf dem Weg in 20 cm Tiefe, 60 cm vom Rasenkantenstein entfernt.
20190607_102045-klein.jpg



Die ersten 24 Stunden an einen sehr wechselhaftem Tag, Tageshöchsttemperaturen: 22 Grad °C:

8.6. 11.50.png

Abweichungen zwischen den Sensoren: < 0,1 °C


Weitere Daten in ca. 30 Tagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.568
Zumindest Tagsüber scheinen sie ja für Hinten und Mitte keinen großen Gewinn zu bringen. Machst du noch ne Kontrollgruppe ohne Steine? Würde mich mal interessieren wie dann das Diagram ausehen würde.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.326
Die Kontrollgruppe ist der dritte Sensor im Weg. So weit entfernt, dass die normale Erdtemperatur angezeigt wird.

Der erste Tage war nicht sehr sonnig und es hat nachts stark geregnet (15 Liter/m²), Nachttemperatur 7 °C.

Ein Tag wird nicht merklich die Erde erwärmen. Man darf nicht vergessen, wie viel Erde erwärmt werden muss. Die Wärme versickert nach hinten und nach unten. Regen kühlt zusätzlich. Das ist ein langfristiger Prozess.

Darüber hinaus ist die Erde noch recht kalt. Das Frühjahr war bisher erheblich kühler als im Vorjahr.

Im letzten Jahr habe ich ca. am 1. Juni meine Chilis, an dieser Stelle, in richtig warme Erde eingepflanzt. Leider habe ich die Temperatur nicht gemessen. Die Erde war aber deutlich warm. Auch tief in der Erde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten