Erfahrungen, Neem gegen Thripse


Miscalias

Dude
Beiträge
137
Hallo Chiliheads,
Ich habe gestern Abend meine Medusa Keimlinge mit Compo Bio Insektenfrei Neem eingesprüht.
Habe nach Anweisung eine 0,3% Lösung hergestellt und die Kleinen wirklich einmal komplett benetzt.

Heute morgen habe ich dann nach kurzer Zeit noch 3 Thripsen putzmunter auf den Ästchen rumlaufen sehen.
Das wundert mich doch etwas, da auch die angegebene Wartezeit nur 3 Tage beträgt.
Kling also auch nicht danach als würde sich noch eine Langzeitwirkung entfalten.

Leider habe ich die Pflanzen auch nicht mit der restlichen Lösung gegossen.
Laut Packungsbeilage ist es allerdings auch nicht zum Gießen vorgesehen, daher ist es fraglich inwieweit es die Pflanze überhaupt aufnehmen würde.

Hat von euch schon jemand Erfahrungen gemacht mit Thripsen und Neem?

Beste Grüße

Miscalias
 

Miscalias

Dude
Beiträge
137
Mal ein kleines Update.

Nach dem erstmaligen Sprühen, hatte ich vlt. noch eine Thripse/2 Pflanzen gefunden und diese händisch entfernt.
4 Tage nach dem Sprühen zeigten einige jüngere Blätter Schäden.
Blattstellen färbten sich leicht bräunliche und das Blatt verzog sich etwas, starb aber nicht ab.
Die Schäden dürften vom Neem sein, da sie nicht dem typischen Schadbild von Tripsen entsprachen und auch keine Thripse sichtbar waren.

Gestern, also knapp 1 Woche später habe ich dann wieder auf mehreren Pflanzen adulte (schwarze) Thripse gefunden.

Also wurde heute noch einmal gesprüht. Diesmal allerdings mit der doppelten Konzentration (6g/l), welche so auch für Kräuter verwendet werden darf.
Die Pflanzen wurden komplett benetzt (Blattober- und unterseite).
Ich Gegensatz zum ersten Sprühen habe ich die verbliebene Lösung gegossen und lasse die Pflanzen noch 1,5h draußen stehen (regnerisches Wetter, ~7°C, überdacht).
Ich hoffe dass sie dadurch nicht so schnell abtrocknen und die Wirkung eventuell intensiver ist.

Wir werden sehen.

Beste Grüße

Miscalias
 

Beißbeere

Habanerolecker
Beiträge
348
Würde sie nicht raus bei dem Klima bzw dem aktuellen Wind. Ansonsten bleibt nun abwarten und die Pflanzen so wenig wie nötig zusätzlich stressen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Miscalias

Dude
Beiträge
137
Habe heute erneut Thripse an den Pflanzen gefunden. Scheint so in der Form nicht nachhaltig zu sein.
Ich vermute jetzt dass die Thripse eventuell von andere Zimmerpflanzen immer wieder um siedeln. Auch wenn bis jetzt der restliche Pflanzenbestand keine offensichtlichen Schäden aufweist.
Werd die Tage mal alle Pflanzen kontrollieren und dann eventuell alles gleichzeitig behandeln. Wobei ich bei den Zierpflanzen größere Geschütze auffahren würde.

Die Chilies sehen soweit aber sehr gesund aus. Vlt hilft das Neem zumindestens den Bestand im Zaum zu halten.
 

Kali F. Storch

dem das Fensterbrett zu klein wurde
Beiträge
1.093
Hallo!

betreffend :

Ich denke, daß selbst bei intensivster Besprühung die Biester immernoch irgendwo ein "trockenes Plätzchen" finden, weil sie so winzig sind.
Hatte einige Wenige bei der Blattlausbekämpfung entdeckt. Die Neem-Kur wurde mehrmals wiederholt - das scheint geholfen zu haben.
Mir wurde geraten für etwas Wind zu sorgen (PC-Lüfter), den finden die meißten Schädlinge auch nicht so toll.
 

Miscalias

Dude
Beiträge
137
Habe mittlerweile den Ursprung der Thripse gefunden.
Die sind im letzten Jahr mit einer Königen der Nacht wieder nach drinnen gewandert.
Damit erscheint auch eine nachträgliche Wiederbesiedlung unrealistisch, da ich die Chilis bei Befall separiert habe.

Ich kann ausschließen dass beim letzten Sprühen die Pflanzen unvollständig benetzt wurden. Sie waren noch sehr klein und ich habe es wirklich mengenmäßig übertrieben um das auszuschließen. Auch habe ich mit einem Hölzchen die Blätter angehoben um die Blattunterseiten besprühen zu können. Anschließend wurden die Töpfe noch gut mit überschüssiger Lösung gegossen, sodass eventuell heruntergefallene Insekten auch ihre Dosis abbekommen haben.

Mittlerweile finde ich gelegentlich immer noch Tiere, die Pflanzen entwickeln sich aber sehr gut und zeigen praktisch keine Fraßschäden.
Leider muss ich sie nach wie vor separiert halten, zum Schutz der übrigen Pflanzen.

Für mich scheint Neem in dieser Applikationsform damit nicht zum vollständigen Beseitigen von Thripsen geeignet zu sein.
Zur Bestandskontrolle scheint es allerdings zu taugen.
 

Oben Unten