Fazer`s Mondkalenderanbau Test


Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
Vorab einmal, ich stehe der Sache Anbau nach dem Mondkalender eher skeptisch gegenüber, bin aber für alles offen und lass mich gerne überraschen. Ich bitte hier im Thread nicht über das für und wieder zu Diskutieren sondern dafür den entsprechenden Diskusionsthread zu verwenden, damit die Dokumentation nicht zerissen wird. Ich versuche für alle Samen die gleichen bedingungen zu schaffen, ich weiss aber auch das man es zu 100% nicht schaffen kann, werd mich aber bemühen. Also viel Spass ich bin schon gespannt :)

Ich werde einmal je 3 Samen der Sorte Gorria bei schlechten Anbautermin einbuddeln und dann je 3 Samen bei gutem termin laut Mondkalender. Ich habe 2 Becher vorbereitet einmal ein Gärtnersympol für schlechten Termin und ein Sonne/ Mond Symbol für den Mondtermin. S= schlechter termin 10.12. und M= Mondtermin. 25.12. Würde mich freuen wen noch mehr Teilnehmen. Ich werde mich an daten von Eric halten und seinem Kalender

S = 9.12. Drei Samen der Gorria wurden für 14,5 Std. in 2cl Kamiletee eingeweicht, zuvor wurde 1 Teebeutel 5min in 0,4l Wasser ziehen lassen.
S= 10.12. Schnapsbecher wurde bis 5cl mit Erde gefüllt. 1cm angedrückt. Dann die Samenlöcher mit einem Bodenträger genau 5mm tief gedrückt. Es wurden 3 Samenkörner mit der Spitze nach rechts und der Kornwölbung nach unten in die Löcher gelegt. Löcher mit Erde befüllt und nochmals 2 mm Erde obendrauf und glatt gestrichen. Die Erde wurde mit 12ml Wasser bewässer und in das MiniGWH bei 31,5 Grad Luftemperatur gestellt.

Mond1.JPG

Fortsetzung folgt :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Chili Chris

Chilitarier
Beiträge
1.798
Ah, ein wirklich interessanter Versuch! :thumbsup: Die Reproduzierbarkeit ist ja auch sehr hoch und die Bedingungen sind auch möglichst gleich. Allerdings müsstest du für das minimieren von statistischen Fehlern etc. mehrere solcher Becher für jeden Saattermin machen. So würde die Sache genauer werden und das Ergebnis zuverlässiger!
Aber ich bin schon mal sehr auf das Ergebnis gespannt! :)
 
V

vasco

Gast
Chili Chris schrieb:
Allerdings müsstest du für das minimieren von statistischen Fehlern etc. mehrere solcher Becher für jeden Saattermin machen. So würde die Sache genauer werden und das Ergebnis zuverlässiger!
@chili chris
grundsätzlich hast du ja recht, allerdings bräuchtest dann unter 100 gar nicht anfangen :)

@fazer
woran machst du dann ein "besseres" oder "schlechteres" ergebnis fest?
z.b. ernteertrag, pflanzengröße, gesundheit, blütenanzahl etc etc?
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
Chili Chris schrieb:
Ah, ein wirklich interessanter Versuch! :thumbsup: Die Reproduzierbarkeit ist ja auch sehr hoch und die Bedingungen sind auch möglichst gleich. Allerdings müsstest du für das minimieren von statistischen Fehlern etc. mehrere solcher Becher für jeden Saattermin machen. So würde die Sache genauer werden und das Ergebnis zuverlässiger!
Aber ich bin schon mal sehr auf das Ergebnis gespannt! :)
Hi Chris!
ich hab ja geschrieben zu 100% gleiche Bedingungen geht net. Mich interessiert nur ob was drann ist am angeblichen Mondkalender anbau und ich glaube leute die nach dem Mondkalender anbauen machen sich nicht so ne genaue Arbeit oder Mühe wie ich, deshalb denke ich bin ich da ganz gut dabei.

vasco schrieb:
Chili Chris schrieb:
Allerdings müsstest du für das minimieren von statistischen Fehlern etc. mehrere solcher Becher für jeden Saattermin machen. So würde die Sache genauer werden und das Ergebnis zuverlässiger!
@chili chris
grundsätzlich hast du ja recht, allerdings bräuchtest dann unter 100 gar nicht anfangen :)

@fazer
woran machst du dann ein "besseres" oder "schlechteres" ergebnis fest?
z.b. ernteertrag, pflanzengröße, gesundheit, blütenanzahl etc etc?
Ich lass mich da mal überraschen und beobachte mal wie schnell die keimen, deshalb auch je 3 samen, dann wie schnell die Pflanzen wachsen ob es minimal ist oder doch schon ein sichtbarer Unterschied. Ich lass mich überraschen und geh unvoreingenommen an die Sache ran

Kaufi schrieb:
Na da bin ich ja mal gespannt ;)
Ich auch Markus kann mir aber net vorstellen das man was merkt, aber wer weiss :) Aber jetzt reicht es mit Projekten, hab ja 4 am Laufen :)
 

Marv

Dauerscharfesser
Beiträge
611
Naja, wenn überhaupt, sollte sich eine Wirkung bei der Keimdauer bzw. dem Wachstum des "Sprösschens" zeigen. Nach ein paar Wochen durchlaufen sie ja alle Mondphasen gleichzeitig, zusammen mit den unterstellten Beeinflussungen, und müssten sich daher gleich entwickeln.
Oder wird eine Pflanze ihr Leben lang vom Mond gestraft, weil sie zum falschen Zeitpunkt gesäht wurde?
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
Marv schrieb:
Naja, wenn überhaupt, sollte sich eine Wirkung bei der Keimdauer bzw. dem Wachstum des "Sprösschens" zeigen. Nach ein paar Wochen durchlaufen sie ja alle Mondphasen gleichzeitig, zusammen mit den unterstellten Beeinflussungen, und müssten sich daher gleich entwickeln.
Oder wird eine Pflanze ihr Leben lang vom Mond gestraft, weil sie zum falschen Zeitpunkt gesäht wurde?
Es gibt ja auch noch gute tage in denen man zb. düngen soll, oder speziele Erntetage, wie gesagt kenn mich da net so aus, werd aber versuchen bei einer pflanze so nah wie möglich alles nach den Terminen des Mondkalenders zu machen, auch die Ernte der schoten, angeblich soll sie dann produktiver sein :undecided:
 

Icewolf77

Produkttester
Ehrenmitglied
Beiträge
3.433
Versuche sind immer gut. Solltest dann aber den mondungünstigen Pflanzen auch immer an ungünstigen Tagen Wasser geben oder umtopfen. Damit die Linie auch gleichbleibend ist. Sonst verwächst sich ein eventueller Unterschied sicherlich.
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
Icewolf77 schrieb:
Versuche sind immer gut. Solltest dann aber den mondungünstigen Pflanzen auch immer an ungünstigen Tagen Wasser geben oder umtopfen. Damit die Linie auch gleichbleibend ist. Sonst verwächst sich ein eventueller Unterschied sicherlich.
ich werd mein bestes geben :)
 
K

Kaufi

Gast
Ich kann mir gut vorstellen das der Anbau nach dem Mondkalender etwas bringt .Ich hatte auch schon mal vor mich danach zu richten ,aber es ist mir dann doch zu restriktiv .Da habe ich mich dann doch lieber an meinen eigenen Plan gehalten .;)
 

Icewolf77

Produkttester
Ehrenmitglied
Beiträge
3.433
Ja das kann man sicher alles übertreiben. Ich bleib da auch auf dem Teppich und säe zu guten Zeiten aus. Dann topfe ich vielleicht noch zu günstigen Zeiten um, aber sonst ist mir das auch zuviel Hokuspokus.
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
So hab vor 8min die Samen für den Monalenderanbau versenkt und schreib es euch hier gleich, da ich gleich wieder weg muss, möchte euch aber auf dem momentanen Stand halten.

M = 24.12. Drei Samen der Gorria wurden für 14,5 Std. in 2cl Kamiletee eingeweicht, zuvor wurde 1 Teebeutel 5min in 0,4l Wasser ziehen lassen.
M= 25.12. Schnapsbecher wurde bis 5cl mit Erde gefüllt. 1cm angedrückt. Dann die Samenlöcher mit einem Bodenträger genau 5mm tief gedrückt. Es wurden 3 Samenkörner mit der Spitze nach rechts und der Kornwölbung nach unten in die Löcher gelegt. Löcher mit Erde befüllt und nochmals 2 mm Erde obendrauf und glatt gestrichen. Die Erde wurde mit 12ml Wasser bewässer und in das MiniGWH bei 31,5 Grad Luftemperatur gestellt. Also genau die gleichen bedingungen wie bei den anderen drei Samen in der schlechten zeit. Hab sogar im MiniGWH den Becher auf den gleichen Platz gestellt wie bei den anderen samen, da die heizspiralen ja net gleich sitzen ;) Bald kann man schon die ersten daten abgleichen, bin mal Gespannt.

Mond2.JPG

Hier mal der momentane Stand:

S = Aussaat 10.12. um 10.30 Uhr
1.gekeimt 19.12.
2.gekeimt 20.12.
3.gekeimt noch nicht

M = Aussaat 25.12. um 10.30 Uhr
1.
2.
3.

Also es heist erst mal 9-10 Tage zu unterbieten und zumindest alle drei sollten keimen. Wie gesagt ich bin weder für noch dagegen, sondern Dokumentiere nur das was ich sehe oder messen kann. der rest was ihr da drauss macht oder interpretiert bleibt euch überlassen ;)

LG Heiko
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Oben Unten