fehlt der was?


S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
hab hier mal ein bild der tomate meines schwiegervaters.
natürlich weis er nicht, was es für welche sind, daher kann ich so nicht viel über die beschaffenheit herausfinden.

fehlt der jetzt was, oder ist das für eine gewisse sorte normal?
sonst macht die einen guten eindruck und hat gute triebe.
ich selber hab aber über die letzten beide besuche keinen wirklichen wachstum sehen können. erkennbar, weil sie im stand von 5 cm unter dem rankring steht.
er hatte auch nen tomatendünger, aber den hat er lieber für die zierpflanzen im vorhof genommen :head: die tomaten haben zur zeit nix zum verzehren.
 

chris58

keingärtnermeister
Beiträge
618
ich meine Ja, da gibt es ein Problem. Schwierig aus der Ferne zu spekulieren. Abwarten, bis sich das aus wächst. Mit zunehmenden Wurzelwachstum werden auch die Nährstoffe besser erschlossen. Dann wird es sich verlieren.

Es kann sowohl ein Mangel- als auch ein Überschusssymptom sein. Ebenso sind Mutationen nicht ausgeschlossen. Bitte mal über den Verlauf berichten.
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
hi christian.

ich werde die jetzt mal düngen. denn er hat keinen mehr gehabt, wegen dem "unkraut" im vorgarten...daher geh ich vom mangel aus. seine vermutung war calciummangel. er wollte schon eine brausetablette auflösen und damit gießen.
mal sehen wenn ich nen npk dünger untermische.
klar werde ich dann sagen, wie es gelaufen ist.
muß ja sagen, das die pflanze sogar interessant mit dem muster aussieht.
 

chris58

keingärtnermeister
Beiträge
618
viel hilft nicht viel!

schau mal hier

In solchen Fällen habe ich immer experimentiert und Kontrollpflanzen unterschiedlich behandelt (gedüngt/nicht gedüngt). Nur so ist zu sehen, was hilft und was nicht.
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
da geb ich dir schon recht. viel hilft nicht viel, aber hab eben wohl nicht genau beschrieben.
also der düngt die gar nicht und ich will dem jetzt nen 5-5-5 dünger geben. auch nur wie für die menge angegeben. wasser gibts bei ihm nur aus der regentonne. sind auch 5 pflanzen im ca. 30cm durchmesser gepflanzt worden. dazu stehen die bei ihm und ich wohne woanders, also alles keine guten bedingungen für die pflanze und dem austesten, was ihnen fehlen könnte.

edit- es hätte ja bei den vielfalten der tomate auch sein können, das die halt so ein blattwerk hat und die halt nicht die bekannten aus omas garten sind. aber da in der hinsicht keiner was sagen kann, wird es das wohl nicht sein.
 

chris58

keingärtnermeister
Beiträge
618
wie haben sich die Tomis entwickelt? Haben sich die hellen Stellen weiter entwickelt oder sind sie eher rückgängig?
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
er hatte die ausgegeizt und ich habe dem neulich brennesseljauche gegeben. sehen um einiges besser aus jetzt. das war aber erst letzten donnerstag und wie es jetzt ausschaut kann ich nicht sagen. aber geblüht hatte da nix und die kronen sahen auch eher verkümmert bis vertrocknet aus. ich werd mal beim nächsten besuch schauen.

aber bei meinen sind jetzt die sturmtruppler eingetroffen ;)


aber sollte ich meine auch ausgeizen? die haupttriebe blühen aber auch so schon und die seitentriebe wollen auch schon blüten bringen.
 

chris58

keingärtnermeister
Beiträge
618
S4SCH4 schrieb:
aber bei meinen sind jetzt die sturmtruppler eingetroffen ;)
..........

aber sollte ich meine auch ausgeizen? die haupttriebe blühen aber auch so schon und die seitentriebe wollen auch schon blüten bringen.
könnte ein Eigelege von Blattwespen sein ..

Ausgeizen würde ich auf jeden Fall. Da gehe aber die Meinungen auseinander. Ich habe hier eine Datteltomate, die lassen ich nach der vierten Blüten mal auseinandergehen. der Rest wird streng eintriebig gezogen.
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
hab auch mehrere beisammen und hab erst überlegt, das ich es bei der hälfte mache und die anderen lasse. weil wie du schon sagst, der eine so, der andere so. und ich nix plan :D

hmmm, blattwespen wäre ja nicht so toll. also stimmt schon, das die für marienkäfereier etwaqs zu klein und zu weiß sind.
 

chris58

keingärtnermeister
Beiträge
618
Marienkäfer legen die Eigelege in die Blattlauskolonien. Sonst gibs keinen satten Nachwuchs ;)
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
ja blattläuse gibts an der tomate ja schon, daher war ich irgendwie trotzdem guter hoffnung. aber bei blattwespen sollte ich ja besser vorher handeln. hab leider nicht mitbekommen, wer sich da entedigt hat.
 

Xiocolata

Jolokiajunkie
Beiträge
2.577
Welche Tomaten hast du denn?
Wildtomaten und Buschtomaten geizt man nicht aus. Alle Winzlinge lässt man auch wachsen.

Die übrigen geizt man in der Regel aus.

Man kann viele auch mehrtriebig ziehen.
Garnicht ausgeizen würde ich nicht empfehlen. Aber auf 2-3 Triebe reduzieren schon.
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
kann über die sorte der tomaten nichts sagen, war ein "gartengemüsesamenpaket". da stand halt nur tomate und anfangs war das aussähen eher der erste versuch.
aber da meine doch echt stolz wachsen, bin ich natürlich jetzt hinterher, das es auch was wird.
bei meinem schwiegervater waren die triebe auch sehr dünn und fand auch, das es bei ihm sinn machte, diese zu entfernen, aber bei meiner sind die so stark genug und wollen blühen. daher war ich unsicher.
ich mache morgen mal ein bild davon.
 

S4SCH4

Dauerscharfesser
Beiträge
1.000
hab dann übrigens doch ausgegeizt. war ja wie ien dschungel und gerade jetzt, wo die blüten aufgegangen sind, sollen die auch die aufmerksamkeit bekommen.
aber hier nochmal die von meinem schwiegervater. scheinen aber auch eine ganz andere sorte zu sein.

die blätter vom letzten mal sind besser geworden.
aber jetzt fangen die neuen triebe auch so an

und die knospen wollen auch so nicht richtig blühen.

glaub wenn die näachste woche nicht richtig blühen, dann macht der die weg.
aber ich bin da überfragt.
wisst ihr da zu helfen?
 

Oben Unten