1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

First Time ever. :-) - Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum "Anbau & Pflege" wurde erstellt von Dumbli, 24. Januar 2017.

  1. Colamann

    Colamann Chiligrünschnabel

    82
    41
    Ich hatte die Probleme bei C. chinense, ohne Kunstlicht. Gegen Ende des Jahres, also eher niedrige Luftfeuchtigkeit.
    Unregelmäßiges GIeßen kann auf jeden Fall vorgekommen sein.
     
  2. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    Bei mir sind keine Baccatums dabei, nur Annums und Chinesen. Ausnahmslos keine der Chinesen hat die Ödeme, nur die Annums. Die Luftfeuchtigkeit ist sicher sehr gering. Die Pflanzen wurden regelmäßig jeden Abend gegossen, mal eine Stunde hin oder her, aber kein starke Abweichung von mehreren Stunden. Ödeme entstehen doch normalerweise entweder wegen überdüngen oder weil der Wasserhaushalt nicht stimmt, was doch auch daran liegen könnte, dass wegen des Wärmestaus unter der Lampe die Verdunstung auf den Blattoberflächen gestört sein könnte, oder?

    Das könnte es echt sein. Die Lampe hat zwar ca. 5 cm Abstand, aber wie schon erwähnt könnte der gebastelte Reflektor zusammen mit den SAMLA-Boxen den Luftaustausch behindern.
     
  3. Bhut-Head

    Bhut-Head Chinenseast Globaler Moderator

    4.590
    6.170
    Bei der gestörten Wasserversorgung geht es nicht darum die Pflanzen nach der Uhr zu versorgen.
    Das mit dem Wärmestau könnte gut hinkommen.
    Du könntest die Temperaturen mit einem Infrarotthermometer kontrollieren.
    Bei Überdüngung bilden sich keine Oedeme. Es kann sein das auf der Blattoberfläche Kristalle gebildet werden welche sich abreiben lassen. Die Blätter sehen sehr aufgepumpt aus und können auch verkrüpeln.
    Bei ganz jungen Blättern sieht es dann ähnlich aus wie Blattlausschäden.
    Oedeme sind immer fest am Blatt und lassen sich nicht abreiben.
    Die Blätter rollen sich dann ein, sehen aber nicht so krüppelig aus wie bei Überdüngung.

    Bei mir liegt die Luftfeuchtigkeit momentan bei 72-76% rF.
    Das Problem sind die vielen Pflanzen in einem zu kleinen Raum.
    Den Baccatums gefällt dies, bei meinem Anbau, offensichtlich am wenigsten.
    Muss am WE einige Pflänzchen weiter geben dann wird das schon wieder.;)
     
    Dumbli gefällt das.
  4. oophag

    oophag Baccatarier Ehrenmitglied

    5.016
    2.945
    zu wenig!
     
    Dumbli gefällt das.
  5. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    Alles klar, mal schauen, ob ich so ein Thermometer relativ schnell auftreiben kann. Ich glaube, ein Bekannter hat eines. Die Knubbel an den Blättern lassen sich nicht abreiben. Ich hoffe, das es den Kleinen bald besser geht, sobald ich sie morgen umgetopft habe.

    Ich dachte immer, dass die Lampe so nah wie möglich an die Pflanzen soll. Alles klar, dann werden die Lampen morgen aufgebockt.

    Zu eurer Information, ich glaube ich kann zu starkes Gießen jetzt definitiv ausschließen. Ich hab gestern vorsichtshalber nur sehr sehr wenig gegossen. Heute haben alle Annums die Blätter hängen gelassen, die waren auch richtig schlapp. Nachdem ich sie dann gegossen hatte, dauerte es nur ein paar Minuten und sie waren wieder fit. Ich denke also echt, dass ich bisher nicht zu viel gegossen habe, sonst hätten die Pflanzen sicher länger durchgehalten. Erstaunlich ist, daß wiederum die Chinesen das Ganze ohne auch die geringsten Anzeichen von Wassermangel überstanden haben. Die sind definitiv zäher als die Annums. Egal was den Annums Probleme bereitet, die Chinesen scheinen keine Probleme dabei zu haben.

    BTW: Sollte jemand einmal "Pimiento de Padron" anbauen, dann bietet Ihnen gleich von Anfang an eine Stütze an. Jede meiner drei Pimientos hat es mindestens einmal als "Bodendecker" probiert. Die schießen hoch und der Teil des Stiels unterhalb der Keimblätter kommt einfach mit der Last nicht klar. Die größte Pflanze ist inzwischen stark genug, aber bis dahin musste ich sie mit drei Stützen förmlich zu stehen zwingen. Die anderen beiden machen das momentan auch durch. Was auch hilft ist unbedingt schon beim Pikieren die Pflanzen tieferlege, bis zu den Keimblättern, auch wenn sie nicht Spargels. Aber das hilft leider auch nur bedingt die wachsen trotzdem wieder raus aus der Erde. Wie bereits geschrieben hatte ich bei jeder meiner drei Pflanzen beobachten können. Das muss schon fast arttypisch sein.
     
  6. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    So heute wurden die größten der Kleinen umgetopft. Erstmal haben sie ganz schön die Blätter hängen lassen, aber inzwischen scheint es ihnen wieder besser zu gehen.
    Die große Pimiento hat inzwischen 2 Blätter abgeworfen und ich denke auch, das noch einige Folgen werden.

    @Bhut-Head
    Temperatur konnte ich leider nicht mehr messen, nichtsdestotrotz hab ich das Temperatur-Problem vorsorglich abgestellt. Die Pflanzen stehen jetzt in einem kühleren Raum.

    @oophag
    Die Pflanzen haben jetzt größere Abstände zu den Lampen. Die ganz großen und die mittelgroßen haben ca. 20 bzw. 30 cm Abstand. Die kleinsten stehen erhöht und haben ca. 10 cm Abstand. Ist das genug oder ist das jetzt vielleicht zu weit entfernt?
     
  7. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    So, wollte dann mal kurz berichten, was so alles passiert ist.
    Wie bereits erwähnt hatte ich am Samstag die große Umtopfaktion. Die Pflanzen liesen erst die Blätter hängen, dann aber sahen sie besser aus denn je. Die Jalapenos mit den eingerollten Blättern hatten sich prächtig erholt. Die Blätter standen da wie eine Eins und alle Pflanzen sind gewachsen, die Ödeme sind meiner Meinung nach an den meisten Pflanzen weniger geworden. Die Pimiento mit den gelben Blättern hingegen wächst momentan nicht weiter und hat weitere 3 Blätter verloren, aber es sind jede Menge neuer kleiner Blätter vorhanden. Ich hoffe, die wird wieder. Zumindest die etwas kleinere Pimiento, hat die große inzwischen eingeholt.
    Seit der Umtopfaktion habe ich die ganzen großen bisher nur einmal gegossen, das war gestern.
    Hier mal die ganze Manschaft in 4 Bildern.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Einen emsigen Helfer habe ich auch engagieren können, auch wenn ich momentan nicht weiß, wobei er gerade hilft. Ich habe zumindest nichts gefunden. Eigentlich habe ich sogar zwei dieser Helfer. Der zweite hat sich nur gerade vor mir versteckt.
    [​IMG]

    Eine weiter erfreuliche Nachricht ist auch eingetroffen. Anscheinend möchte eine Pflanze Mama werden.
    [​IMG]

    Leider gibt es auch schlechtere Nachrichten. Wie bereits geschrieben wächst die Pimiento mit den gelben Blättern gerade nicht und sieht auch nicht gerade gut aus.
    [​IMG]

    Eine noch sehr kleine Trinidad Scorpion Moruga Red sieht mir auch etwas komisch aus. Die Blätter haben kleine gelbe Flecken und sind an sich auch komisch verformt, finde ich.
    [​IMG]

    Außerdem haben zwei kleine Zlata (Paprika für meine Schwiegermutter) auf einzelnen Blättern ganz krasse Ödeme bekommen.
    [​IMG]

    Was mich derzeit aber am meisten beunruhigt ist, dass viele der großen Pflanzen seit gestern auch ihre Blätter vorne eindrehen, diesmal nach unten. Die Blätter fühlen sich dort auch etwas trocken an. Wie bereits geschrieben habe ich die Pflanzen deshalb gestern auch das erste mal gegossen, seit dem sie umgetopft sind, das hat aber wie ihr seht nichts geholfen. Eigentlich wollte ich sie noch nicht giesen. Die Töpfe hatten sich gewichtsmäßig noch so angefühlt, als wäre noch Wasser drinnen. In die Töpfe habe ich unten überall eine Drainage aus Blähton eingebaut, so wie @Cosinus das hier beschrieben hatte. Aber seht selbst, die Blätter sehen echt komisch aus.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beruhigen und schreibt mir gleich, ich soll keine Panik machen, das ist immer so, wenn sie frisch umgetopft sind und das es von ganz alleine wieder wird. Nur leider glaub ich da im Moment nicht wirklich dran. Die Pflanzen hatten sich seit Samstag so gut entwickelt und vorgestern fängt dann plötzlich sowas an. Geht's nur mir so, oder hab ich im vergleich zu den anderen Neulingen echt die empfindlichsten Pflanzen am Start, ständig ist was. Langsam geht einen das echt an die Nerven. :sorry:
    Btw. die größten der ganz kleinen bekommen am Wochenende neue Schuhe verpasst. Vielleicht erholen sich dann die Zlata auch wieder.
     
  8. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.039
    7.314
    Die Pimento sieht gut aus, die gelben Blätter saugt sie aus und schmeißt sie ab weil sie Platz für neue Triebe braucht. Besser gehts kaum.
    Die mit den komischen Blättern hat entweder einen Gendefekt oder jemand knabbert an ihr.
    Die Ödem kommen vermutlich durch schlechte Luftzirkulation. Raus aus der Wanne mit dem hohen Rand.
    Alle mit nach unten oder innen eingerollten Blättern ist es evtl. zu warm oder zu schlechte Luftzirkulation.
    Steuere entsprechend ein bischen gegen und alle erholen sich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2017
    Dumbli gefällt das.
  9. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    Danke, das beruhigt mich. Ich werde deine Tipps befolgen. Ich glaube nicht, dass an der Trinidad jemand knabbert, aber ich suche sie nochmal ab, das erste Blatt ist so schon raus gekommen. Was ist denn eigentlich ein Augendeckel? Luftzirkulation ist praktisch nicht vorhanden, ich werde aber die Heizung runter drehen.

    Danke, auf dich ist verlaß.
     
    Taunuswaldfee gefällt das.
  10. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.039
    7.314
    Die Autokorrektur hat da einen Augendeckel eingefügt, lies nochmal bitte ich hab's korrigiert.

    Luft: Luftaustausch ist sehr wichtig.
    Du hast einige Pflanzen dicht stehen und Licht von oben per Lampe oder?
    Dann noch eine Box mit Wand, da steht die Luft.
     
    Dumbli gefällt das.
  11. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    Die gute alte Autokorrektur. :D:laugh:
    Gendefekt könnte es sein, wäre zumindest die logischste Erklärung.
    Wegen Luftbewegung muss ich mir was einfallen lassen.
     
  12. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.039
    7.314
    Weiter auseinander stellen, in verschieden hohen Etagen stellen, aus der Box raus, Ventilator, Durchzug im Raum.
     
  13. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    So, jetzt wird es wirklich mal Zeit, dass ich mich mal wieder melde, natürlich nicht ohne ein paar Bilder. Zwischenzeitlich habe ich die Paprika in den Wintergarten meiner Schwiegermutter ausgesiedelt. Dort geht es ihnen prächtig. Jede einzelne hat inzwischen mindestens eine Knospe entwickelt.
    Aufgrund der Tipps von @Taunuswaldfee habe ich einen kleinen Ventilator aufgestellt, der 6 mal am Tag für 30 Minuten für etwas Luftbewegung sorgt, außerdem hab ich die Temperatur im Raum gesenkt. Daher denke ich, daß die Chili auch nicht mehr so schnell gewachsen sind, als wie sie das vorher getan haben.
    Nebenbei erwähnt sind das hier nicht alle Pflanzen die ich habe, nur die, welche ich bereits umgetopft habe. Ansonsten habe ich noch 8 weitere in ihren Kinderschuhen. Die bekommen vielleicht am Wochenende neu Töpfe verpasst.
    Aber fangen wir doch mal mit den Bildern an.
    Zuerst einmal das "Sorgenkind" mit den gelben Blättern (Pimiento de Padron). Was soll ich sagen. Sie wurde von der Größe inzwischen von Ihrer kleinen Schwester eingeholt, bzw. sogar überholt. Der Nachzügler ist auch auf einem guten Weg.
    Hier das ehemalige Sorgenkind in 3 Bildern, ich finde sie hat sich gut erholt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann die "kleine" Schwester in drei Bildern. Sie hat gerade erst Wasser bekommen. Die Blätter sollten also spätestens morgen nicht mehr herunterhängen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und zuletzt der Nachzügler der Pimientos de Padron. Selbst der hat schon ganz oben eine kleine Knospe.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann will ich natürlich auch nochmal schnell ein paar Fotos von meinen "Trinidad Scorpion Moruga Red" zeigen. Zuerst die beiden "normalen".
    [​IMG]

    [​IMG]

    Und jetzt noch die kleine, die wahrscheinlich einen Gendefekt hat. Zumindest sehen die Blätter sehr danach aus.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Weil wir schon bei den Chinesen sind, machen wir doch mal gleich mit der Carolina Reaper weiter.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier noch eine Rote Habanero
    [​IMG]

    [​IMG]

    Jetzt kommen wir zu meinen leider immernoch Sorgenkindern, die Jalapenos. Eine normale und eine Early. Sie haben immernoch diese stark eingerollten Blätter, die sich in den Spitzen auch sehr trocken anfühlen. Wenn man sie anfäßt, dann könnte man meinen, dass sie gleich zerbröseln, tun sie aber nicht. Sie fallen auch nicht ab. Den Pflanzen scheint es nichtsdestotrotz allerdings gut zu gehen, beide haben einige Knospen gebildet. Aber seht selbst.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Den anderen beiden Jalapenos, die ich noch habe, geht es prima. Sie haben beide oben eine große Verzweigung und ebenfalls jede Menge Knospen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Jetzt zu meiner letzten Sorte für heute, die Red Pepper, eine Chayenne-Art. Bei der kleinen sehen die Blätter etwas gelblich aus, was ich mir nicht erklären kann. Sie ist wie alle anderen in dieselbe Tomatenerde gepflanzt und das gerade einmal knapp über zwei Wochen. Die Vordüngung der Erde sollte also locker noch ausreichen. Die größeren Plfanzen, die ich habe zeigen keine Probleme mit der Erde und sind schon eine Woche länger umgetopft. Die Große der Red Peper macht mir jedoch erheblich mehr Freude. Sie hat schon die erste offene Blüte.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Momentan stehe ich jetzt gerade vor der Gewissensfrage schlechthin. Ich will hier jetzt keinen Unfrieden stiften, weil die Meinungen zu dem Thema ja immer weit auseinander gehen, allerdings bin ich mir echt nicht ganz sicher, was ich tun soll. Alle Annums haben Knospen. Eine sogar schon eine Blüte. Allerdings sind die Pflanzen doch noch recht klein. Um die Größe richtig einzuschätzen: Die meisten Pflanzen sind in einem 10er Topf, also auch die mit der Blüte. Nur die großen Pimiento und die großen Jalapenos haben von vornherein größere Schuhe angezogen bekommen. Sollte ich die Knospen herausnehmen oder soll ich sie weiter wachsen lassen? Mir bricht es fast das Herz überhaupt darüber nachzudenken. Aber die Pflanzen sind halt doch noch nicht so groß. Vor allem die kleine Red Pepper mit der Blüte. Was meint ihr, rauszwicken oder wachsen lassen?
    Vielleicht hat ja auch noch jemand eine Idee zu meinen derzeitigen "Problemfällen".
    Danke euch schon mal im Voraus.
     
  14. H4b4n3r0

    H4b4n3r0 Chiligrünschnabel

    14
    2
    Die Erde sieht sehr nass aus. Ruhig ma austrocknen lassen die kleinen^^
     
  15. Dumbli

    Dumbli Jalapenogenießer

    103
    35
    Die hab ich ca. 10 Minuten vorher erst gegossen. Davor waren die Töpfe stark ausgetrocknet, 3 Pflanzen hatten schon die Blätter hängen lassen.