Fredi's Chilis und Co. 2020

Chili Fred

Jalapeño-Kreuzer
Beiträge
362
Heute gibt's mal wieder ein kleines Update, aber allzu viel gibt's nicht mehr zu berichten, da die Temperaturen seit letzter Woche doch ganz schön in den Keller gesunken sind.
Es reift alles nur noch sehr langsam ab und ich hoffe, das vor Wintereinbruch noch einiges reif wird.

Aber seht selbst...

Los geht's mit den Kürbissen...
Die Butternut's werde ich noch so lange liegen lassen, bis ich einen verarbeiten möchte oder die Pflanzen noch Blätter tragen.
Die Blätter vom Pink Banana sind mittlerweile komplett abgestorben, da die Ranken aber noch grün sind, lasse ich ihn noch ein wenig dran und er wird noch ein bißchen mit Wasser versorgt.
IMG_20200921_171602.jpgIMG_20200921_171619.jpgIMG_20200921_171636.jpg

Bei den Taschenmelonen kann ich jetzt auch täglich bis zu 5 Früchte aufsammeln und die Sugar Babe hat vor 2 Wochen nochmal 2 Früchte angesetzt. Glaube aber nicht, das die es dieses Jahr noch schaffen werden, selbst im Gewächshaus nicht. Ich lass sie aber noch so lange wie es geht hängen und wenn sie nicht mehr reif werden, lege ich das Fruchtfleisch wieder sauer ein.
IMG_20200921_171725.jpgIMG_20200921_171748.jpgIMG_20200921_171817.jpg

Die Rocoten haben auch einige Früchte gebildet, aber ob die noch reif werden, mag ich bezweifeln.
Wenn es so kalt bleibt, kommen sie nächste Woche mit nach Hause auf den Dachboden, da ist es dann noch ein bißchen wärmer und sie können noch in Ruhe reifen, sodas ich wenigstens 1-2 Beeren davon ernten kann. Dachte ich kann dieses Jahr mal eine sonnengereifte Beere probieren, aber da wird wohl wieder nichts draus... Schade... Da werd ich bestimmt eine von den Pflanzen überwintern und hoffen, das es dann nächstes Jahr mal mit einer reifen Frucht klappt.
IMG_20200921_180536.jpgIMG_20200921_180443.jpg

Meine Spicy Ania oder wohl eher eine Lila Luzi müsste ich auch mal beernten. Da sie sehr viele Kerne hat, lässt sie sich nur schlecht für Speisen verwenden, aber getrocknet ergibt sie ein sehr leckeres Pulver. Sie steht jedes Jahr mit, weil sie einfach schön anzusehen ist und einen hohen Zierwert hat. :inlove:
IMG_20200921_175348.jpg
Meine Chinensen-Ecke musste ich schon etwas umräumen, da einige Pflanzen doch schon sehr ausladend geworden sind und mehr Platz benötigen. Außerdem gibt's jetzt im Spätsommer in der Ecke zu wenig Licht, sodas die anderen Pflanzen, wie die Jalapeños auch ein Stück umziehen mussten und jetzt wieder genügend Sonne abbekommen.
Mit den Jala's bin ich dieses Jahr aber leider überhaupt nicht zufrieden, da sie nur sehr langsam abreifen. An der größten Pflanze fangen jetzt erst die ersten Beeren an abzureifen. Letztes Jahr waren die Jala's die ersten Pflanzen, wo ich ernten konnte. Da gibt's dann halt diesen Winter mal grün Eingelegte. :rolleyes:
IMG_20200921_181159.jpgIMG_20200921_181129.jpg
Ein paar Tomaten kann man auch zwischendurch immer mal ernten, konnte am Wochenende nochmal über ein Kilo abnehmen und werde davon nochmal Hot-Sauce kochen, da mein Kontingent an Soßen bestimmt nicht bis zum nächsten Jahr reicht.
IMG_20200921_180748.jpg
IMG_20200921_180810.jpg
Paar Zwiebeln gab's auch zu ernten... Frag mich nur, wo der Rest von den 150 Zwiebeln geblieben ist, die ich im Frühjahr gesteckt hatte. :wideyed:
IMG_20200925_183307.jpg

Meine letzten 2 Teilernten...
IMG_20200925_191911.jpg
IMG_20200928_190141.jpg

Letzte Woche habe ich mich mal an mein 'Unkraut' heran getraut, da die Pflanzen Massen an reifen Früchten tragen und es schade wäre, alle vergammeln zu lassen. Daher habe ich aus schwarzem Nachtschatten, roter Habanero und Scotch Bonnet mal fix ein Sößchen zusammen gerührt, um zu sehen, ob es mundet... und es mundet und es wird noch mehr davon produziert :inlove:
IMG_20200926_154809.jpg

So Leut's, das war's erstmal wieder und ich wünsche Euch einen angenehmen Wochenteiler.

LG Fredi
 

Chili Fred

Jalapeño-Kreuzer
Beiträge
362
Den Rest Zwiebeln findest dann im Frühjahr :D so ging's mir mit dem Knoblauch , der jetzt auch wieder verschwunden ist
Das glaub ich auch :hilarious:
Unterm Verschnitt von den Tomaten im GWH müssten sich bestimmt auch noch einige verstecken :laugh:
Sag Mal , sind die Taschenmelonen größer geworden als zu Anfang ?
Die sind jetzt um einiges größer als zum Anfang, hab sie jetzt aber auch mehr gegossen als zuvor, da die Menge an Melonen ja auch ne ganze Menge mehr an Wasser benötigen.
Wieviel von den Beeren nimmst du?
Ich habe auch einige Pflanzen.
Ich habe erstmal nur eine 250ml Flasche voll gepflückt, habe sie aber nicht abgewogen. Wollte nicht gleich eine große Menge zubereiten, um dann zu merken, das es nicht schmeckt.
Werd aber, wenn wieder genügend reife Beeren vorhanden sind, nochmal ein bißchen was einkochen.
Die Beeren sollen ja auch sehr gesund sein... sollen sehr viel Vitamin A, C, D und Eisen und sehr viele Antioxidantien besitzen.
 

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.787
Heute gibt's mal wieder ein kleines Update, aber allzu viel gibt's nicht mehr zu berichten, da die Temperaturen seit letzter Woche doch ganz schön in den Keller gesunken sind.
Es reift alles nur noch sehr langsam ab und ich hoffe, das vor Wintereinbruch noch einiges reif wird.

Aber seht selbst...

Los geht's mit den Kürbissen...
Die Butternut's werde ich noch so lange liegen lassen, bis ich einen verarbeiten möchte oder die Pflanzen noch Blätter tragen.
Die Blätter vom Pink Banana sind mittlerweile komplett abgestorben, da die Ranken aber noch grün sind, lasse ich ihn noch ein wenig dran und er wird noch ein bißchen mit Wasser versorgt.
Anhang anzeigen 217427Anhang anzeigen 217428Anhang anzeigen 217429

Bei den Taschenmelonen kann ich jetzt auch täglich bis zu 5 Früchte aufsammeln und die Sugar Babe hat vor 2 Wochen nochmal 2 Früchte angesetzt. Glaube aber nicht, das die es dieses Jahr noch schaffen werden, selbst im Gewächshaus nicht. Ich lass sie aber noch so lange wie es geht hängen und wenn sie nicht mehr reif werden, lege ich das Fruchtfleisch wieder sauer ein.
Anhang anzeigen 217430Anhang anzeigen 217431Anhang anzeigen 217432

Die Rocoten haben auch einige Früchte gebildet, aber ob die noch reif werden, mag ich bezweifeln.
Wenn es so kalt bleibt, kommen sie nächste Woche mit nach Hause auf den Dachboden, da ist es dann noch ein bißchen wärmer und sie können noch in Ruhe reifen, sodas ich wenigstens 1-2 Beeren davon ernten kann. Dachte ich kann dieses Jahr mal eine sonnengereifte Beere probieren, aber da wird wohl wieder nichts draus... Schade... Da werd ich bestimmt eine von den Pflanzen überwintern und hoffen, das es dann nächstes Jahr mal mit einer reifen Frucht klappt.
Anhang anzeigen 217434Anhang anzeigen 217435

Meine Spicy Ania oder wohl eher eine Lila Luzi müsste ich auch mal beernten. Da sie sehr viele Kerne hat, lässt sie sich nur schlecht für Speisen verwenden, aber getrocknet ergibt sie ein sehr leckeres Pulver. Sie steht jedes Jahr mit, weil sie einfach schön anzusehen ist und einen hohen Zierwert hat. :inlove:
Anhang anzeigen 217436
Meine Chinensen-Ecke musste ich schon etwas umräumen, da einige Pflanzen doch schon sehr ausladend geworden sind und mehr Platz benötigen. Außerdem gibt's jetzt im Spätsommer in der Ecke zu wenig Licht, sodas die anderen Pflanzen, wie die Jalapeños auch ein Stück umziehen mussten und jetzt wieder genügend Sonne abbekommen.
Mit den Jala's bin ich dieses Jahr aber leider überhaupt nicht zufrieden, da sie nur sehr langsam abreifen. An der größten Pflanze fangen jetzt erst die ersten Beeren an abzureifen. Letztes Jahr waren die Jala's die ersten Pflanzen, wo ich ernten konnte. Da gibt's dann halt diesen Winter mal grün Eingelegte. :rolleyes:
Anhang anzeigen 217438Anhang anzeigen 217439
Ein paar Tomaten kann man auch zwischendurch immer mal ernten, konnte am Wochenende nochmal über ein Kilo abnehmen und werde davon nochmal Hot-Sauce kochen, da mein Kontingent an Soßen bestimmt nicht bis zum nächsten Jahr reicht.
Anhang anzeigen 217437
Anhang anzeigen 217441
Paar Zwiebeln gab's auch zu ernten... Frag mich nur, wo der Rest von den 150 Zwiebeln geblieben ist, die ich im Frühjahr gesteckt hatte. :wideyed:
Anhang anzeigen 217433

Meine letzten 2 Teilernten...
Anhang anzeigen 217442
Anhang anzeigen 217445

Letzte Woche habe ich mich mal an mein 'Unkraut' heran getraut, da die Pflanzen Massen an reifen Früchten tragen und es schade wäre, alle vergammeln zu lassen. Daher habe ich aus schwarzem Nachtschatten, roter Habanero und Scotch Bonnet mal fix ein Sößchen zusammen gerührt, um zu sehen, ob es mundet... und es mundet und es wird noch mehr davon produziert :inlove:
Anhang anzeigen 217444

So Leut's, das war's erstmal wieder und ich wünsche Euch einen angenehmen Wochenteiler.

LG Fredi
Das mit den Rocotos klappt bestimmt noch.
Hab schon welche Ende November geerntet.
.....und die Pflanzen standen draußen....
 

Chili Fred

Jalapeño-Kreuzer
Beiträge
362
Das mit den Rocotos klappt bestimmt noch.
Hab schon welche Ende November geerntet.
.....und die Pflanzen standen draußen....
Guten Morgen und danke dir Norbert, das macht mir Mut, das ich dieses Jahr doch noch welche ernten kann.
Schmecken die Früchte denn dann noch, wenn man sie erst so spät erntet?
Frage nur nach,weil unreife Früchte giftig sind.
Benötige deswegen Information ;)
Die Frage stellt komischerweise fast jeder, weil in unseren Breiten uns das so beigebracht wurde, das die Pflanze giftig sei.
Du hast recht, das die grünen Beeren giftig sind, ist ja ein Nachtschattengewächs, aber du isst ja auch keine grünen Tomaten, also zumindest nicht roh ;)
In den östlichen Ländern und in Afrika werden die Beeren schon seit Jahrhunderten als Wintervorrat eingekocht, da sie ja viele Vitamine und Spurenelemente besitzen. Weiterhin können wohl auch die Blätter als Spinatersatz genutzt werden.
Von nem Kumpel weiß ich, er kommt aus der Ukraine, das seine Mutter jedes Jahr davon Marmelade und Sirup einkocht.
Ich häng mal nen Video mit an, wo du mal schauen kannst.

Es muss aber jeder selber wissen, ob er sich dem Risiko der Vergiftung aussetzen möchte oder nicht. In kleinen Mengen sollten die reifen Beeren aber gut verträglich sein.
 

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.787
Guten Morgen und danke dir Norbert, das macht mir Mut, das ich dieses Jahr doch noch welche ernten kann.
Schmecken die Früchte denn dann noch, wenn man sie erst so spät erntet?

Die Frage stellt komischerweise fast jeder, weil in unseren Breiten uns das so beigebracht wurde, das die Pflanze giftig sei.
Du hast recht, das die grünen Beeren giftig sind, ist ja ein Nachtschattengewächs, aber du isst ja auch keine grünen Tomaten, also zumindest nicht roh ;)
In den östlichen Ländern und in Afrika werden die Beeren schon seit Jahrhunderten als Wintervorrat eingekocht, da sie ja viele Vitamine und Spurenelemente besitzen. Weiterhin können wohl auch die Blätter als Spinatersatz genutzt werden.
Von nem Kumpel weiß ich, er kommt aus der Ukraine, das seine Mutter jedes Jahr davon Marmelade und Sirup einkocht.
Ich häng mal nen Video mit an, wo du mal schauen kannst.

Es muss aber jeder selber wissen, ob er sich dem Risiko der Vergiftung aussetzen möchte oder nicht. In kleinen Mengen sollten die reifen Beeren aber gut verträglich sein.
Ja die schmecken ganz normal.
Die bleiben grün auch noch richtig fest bis zur Abreifung.
Dann hast du köstliche Geschmacks-Bomben.
 

TrinkJoghurt

Chilitarier
Beiträge
1.440
Bei mir hat sich amerikanischer Nachtschatten von selbst im Topf ausgesät. Trägt reichlich Beeren und die sind mehr als reif, beim anfassen platzen die schon von alleine auf. Ich würde damit was machen, meine Frau lehnt es bisher ab xD
 

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.082
Das mit den Rocotos klappt bestimmt noch.
Hab schon welche Ende November geerntet
Das lässt mich auch hoffen.
Hatte letztes jahr schon das problem. Da waren alle grün um die Jahreszeit. Anfang vnovember immernoch aber zuckersüß. Leider hab ich es übertrieben und sie sind verfrohren. Hätte sie vor dem Frost grün ernten sollen. Geschmeckt habe sie ja.
 

Chili Fred

Jalapeño-Kreuzer
Beiträge
362
amerikanischer Nachtschatte
Hallo Christian, das ist aber, soweit ich das gelesen habe, ein anderer Nachtschatten. Hat deiner denn solche Rispen oder Dolden und sind das solch flache Beeren?
Davon wird noch weniger im Netz berichtet... Da würde ich auch lieber die Finger davon lassen... Man weiß ja nicht, wie viele Alkaloide wirklich drin stecken und man will sich ja nicht den Magen verderben.
Werde meine Soße auch nur sehr sparsam verwenden.
Wann hattest du die Rocotos ausgesät ?
Hallo Dani, meintest du mich oder @Chili-Angler?
Bei den Rocotos kann ich Dir das garnicht mehr so genau sagen, da ich mir das nicht notiert hatte und auf meinen Bildern keine Rocotos in der Anzucht zu sehen sind. Es kann sein, das ich sie erst Ende April Anfang Mai ausgesät hatte, also VIEL zu spät. Nächstes Jahr beginne ich mit den Rocotos zeitiger. Vllt kann ich ja auch eine überwintern.
 
Oben Unten