Fruchtansatz bei Rocoto durch viel Phosphat + Kalium erzwingen?


G

Gelöschtes Mitglied 7366

Gast
es gibt kein problem. schüttet rein was ihr wollt, das steht doch jedem frei.
es ging mir nur darum das es jetzt umgerechnet keine wirkliche ersparnis ist rübenkraut zu benutzen... wieso also nicht ein produkt nehmen dessen zutaten auf eine pflanze abgestimmt sind und eine vernünftige aufnahme durch die wurzeln gewährleisten?

im discounterrübenkraut sind ja sicher noch andere stoffe, wie normaler zucker, konservierungsstoffe usw. enthalten... ob das so toll für die chilipflanze ist, wenn sie damit gegossen wird? wenn dem so wäre, dann wäre uns allen das auch sicher schon lange bekannt...
 

markox

Dauerscharfesser
Beiträge
1.035
Wie gesagt, Vollrohrzucker hat auch einige Stoffe enthalten und ist unrafiniert, ein natürliches Produkt.

pro 100g Vollrohrzucker

Saccharose 79-91 g
Glukose 2-8 g
Fruktose 3-9 g
Kalium 600-1000 mg
Magnesium 60-120 mg
Calcium 40-110 mg
Phosphor 20-100 mg
Eisen 2-10 mg
Mangan 1,5-2 mg
Vitamin A 0,04-0,40 mg
Vitamin B1 0,023-0,10 mg
Vitamin B1 0,06-0, 15 mg
Vitamin B6 0,02-0,05 mg
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.102
1ml hesi boost reicht für 1L wasser, also 1000 liter wasser pro flasche. gießen soll man 1-2x die woche damit. verstehe ich nicht was dich da arm macht, man benutzt das ja nur eine begrenzte zeit und nicht die ganze saison durchgehend. 1 liter kostet 10,- und bei 10 liter kostet der liter 7 euro... 40 pflanzen habe ich jetzt 2 jahre damit gewässert, wem 5 euro im jahr zuviel sind, dem kann ich auch nicht mehr helfen. da ist der unsinn mit dem rübenkraut wohl teurer... ich klink mich aber aus dem thread nun auch aus, es weiß ja sowieso immer jemand besser und diese geiz ist geil mentalität ist einfach nervig.
Ist sicherlich ein schöner chemischer Blütendünger, aber wie viel "Zucker/Melasse" ist da drin?

Es geht hier doch darum die Photosynthese, die die Pflanze im Schatten nur schwach betreiben kann, quasi zu ersetzen.

Nen € für den Zuckersirup ausgeben um zu testen, obs klappt, ist sicherlich kein Geiz, HesiBoost müsste man erst umständlich im Internet bestellen + Versandkosten und am Ende bringt es gar nichts um schattigstehende Pflanzen auf die Sprünge zu helfen... ich weiss ja nicht ^^
 
G

Gelöschtes Mitglied 7366

Gast
ganz ehrlich, dann lass es am besten ganz mit zusätzen. meine das auch nicht böse.

es ging hier um eine steigerung der blütenproduktion. wenn eine chili 23,5 std am tag im schatten stehen kannst du eh nichts auffälliges bewirken. grundvoraussetzung ist erstmal das die ausgangsparameter stimmen. 30 minuten für einen sonnenanbeter decken das bei weitem nicht ab. erzwingen kannst du unter solchen umständen rein garnichts.
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.102
ganz ehrlich, dann lass es am besten ganz mit zusätzen. meine das auch nicht böse.

es ging hier um eine steigerung der blütenproduktion. wenn eine chili 23,5 std am tag im schatten stehen kannst du eh nichts auffälliges bewirken. grundvoraussetzung ist erstmal das die ausgangsparameter stimmen. 30 minuten für einen sonnenanbeter decken das bei weitem nicht ab. erzwingen kannst du unter solchen umständen rein garnichts.
Na also soweit ich das verstanden habe, wird bereits mit Blütendünger gedüngt, hat aber nichts gebracht, also warum nicht versuchen an der Stellschraube des Schattenproblems zu drehen, vllt ist das Rübenkraut ja ein kleines Wundermittel diesbezüglich und kann den letzten nötigen Kick geben der noch fehlt :D

Ich sag mal so testen ist am besten :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 7366

Gast
booster sollten nur 1-2x die woche verwendet werden, würde das dann beim sirup ähnlich handhaben. viel hilft nicht immer viel, eher im gegenteil
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.427
@JasonV
Ja, unbedingt!
Regelmäßige Versorgung mit Zucker!
Der Zucker = Energie soll ja auch gleich wieder verbraucht werden bei der Produktion von Früchten, Wachstum usw.

Überschüssiger Zucker wird, im Gegensatz von Dünger, nicht in der Erde gespeichert. Den Zucker fressen die Bakterien in der Erde gleich auf.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7509

Gast
@JasonV
Ja, unbedingt!
Regelmäßige Versorgung mit Zucker!
Der Zucker = Energie soll ja auch gleich wieder verbraucht werden bei der Produktion von Früchten, Wachstum usw.

Überschüssiger Zucker wird, im Gegensatz von Dünger, nicht in der Erde gespeichert. Den Zucker fressen die Bakterien in der Erde gleich auf.
Es könnte kurzzeitig Pilzrasen, also Schimmel geben. Der selbe der schon den Keimlingen nichts anhat. Also da nicht erschrecken.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.427
Stammlösung nur in kleinen Mengen anmischen oder kaltstellen. Habe bei mir gerade eine leichte Gärung = Druckentwicklung festgestellt.
 

Oben Unten