Gekräuselte Blätter / Kristalle

Jérémie

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
Ihr Lieben

Einige meiner Cayenne Pflanzen fangen an, gekräuselte/deformierte Blätter zu bilden.

Ausserdem bilden sich auf den Blättern (nur Oberseite) Kristalle. In einem kleineren Ausmass sind schon länger Kristalle an den Blättern, pinzwischen sind es aber teils echt viele.

Geht beides auf Überdüngung zurück? Zusätzlich gedüngt habe ich die Pflanzen nicht. Sie standen in den vergangenen Wochen in herkömmlicher Tomatenerde und wurden vor ein paar Tagen in Aktiverde (vgl Foto) umgetopft.

Bin gespannt auf eure Rückmeldungen!

Gruss,

Jérémie
 

Anhänge

  • 755834AE-6936-430E-981C-3E91A0303183.jpeg
    755834AE-6936-430E-981C-3E91A0303183.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 68
  • 757497AC-F936-4F19-9A42-DE3F76221165.jpeg
    757497AC-F936-4F19-9A42-DE3F76221165.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 62
  • 5CD9D936-FB8F-4AFD-B900-1BF7ED41F1C2.jpeg
    5CD9D936-FB8F-4AFD-B900-1BF7ED41F1C2.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 61
  • F6326CC3-9061-43DB-8AF7-0FE5BD96F483.jpeg
    F6326CC3-9061-43DB-8AF7-0FE5BD96F483.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 62
Bild 3: Das sind keine Kristalle sondern Mehltau (Pilz). Schnuppere mal an dem Blatt, es sollte erdig/muffig/pilzig riechen.
Kein Wunder, dass es schlimmer wird. Je länger der Pilz Zeit hat seine Sporen zu verbreiten und je wärmer die Tage werden, desto schneller breitet er sich aus.

Wenn die Pflanzen noch genügend unbefallene Blätter haben, dann entferne alle befallenen Blätter.

Schachtelhalm besorgen (gibt es als Tee getrocknet in der Apotheke).
15g getrockneten Schachtelhalm je Liter Wasser (oder frischer Schachtelhalm: 50 g) mind. 15 Minuten lang auskochen
(reine Kochzeit, ohne die Zeit bis das Wasser warm ist).
Abkühlen lassen. 1:5 verdünnen und damit die Pflanzen gut einsprühen, auch Blattunterseiten und Zweige.
3x im Abstand von 3 Tagen wiederholen, dann 7 und 14 Tage später nochmals.
Nicht bei Sonnenschein sprühen! Die Blätter sollen nicht im nassen Zustand Sonne abbekommen.

Die Kieselsäure im Schachtelhalm verändert die Blattoberfläche und macht es dem Pilz schwer sich anzusiedeln.
Einen Pilzbefall kann sie nicht rückgängig machen (deshalb die kranken Blätter entfernen), aber gesunde Blätter schützen.

Deine gekräuselten Blätter hatten in der Vergangenheit Blattlausbesuch. Blattläuse verstecken sich gerne in den noch eingerollten jungen Blättern und saugen dort an Blatt-Zellen. Wenn die Blätter dann wachsen, entstehen diese Kräuselungen, weil manche Zellen geschädigt sind und nicht normal mitwachsen können. Da die allerjüngsten Blätter der Pflanzen gut aussehen, hat sich das Problem erledigt. In Zukunft genau aufpassen und auch mal in die Jungblätter vorsichtig hineinschauen, ob sich da kein ungebetener Gast versteckt.
 
Ich hatte bisher nur an Rosen Mehltau, aber der sah anders aus als das hier gezeigte Schadbild. Den an Rosen konnte ich bisher immer mit Vollmilch/Wasser Gemisch bekämpfen.
 
Mehltau halte ich auch nicht wahrscheinlich. Pflanzen stehen ja drinnen? Und Chilis sind auch nicht wirklich empfindlich dafür.
Finde die Pflanzen sehen nicht schlecht aus. Kristalle können zu viel Dünger oder auch durch sehr trockene Umgebung kommen (sehe eine Heizung?).
 
Danke für die Antworten. Mit Mehltau habe ich keine Erfahrung. Es riecht zwar nicht muffig, kann es aber nicht ausschliessen.

Die Pflanzen standen bis jetzt drinnen. Wollte sie eigentlich schon früher rausbringen, das Wetter war in letzter Zeit einfach recht mies und dann war ich auch noch in den Ferien. Härte sie jetzt etwas ab und stelle sie dann nächste Woche raus. Die Heizung ist zwar schon länger aus, gut möglich, dass die Wohnungsluft alles in allem trotzdem eher auf der trockenen Seite ist…
 
Zurück
Oben Unten