Gelbe Blätter, spärliches Wachstum...

Dieses Thema im Forum "Problemfälle, Schädlinge & Krankheiten" wurde erstellt von Sluppy, 4. Juli 2018.

  1. Sluppy

    Sluppy Chiligrünschnabel

    76
    43
    Hallo liebe Chili-Experten,

    obwohl ich jetzt schon seit ein paar Jahren immer mal ein paar Pflanzen im Garten hatte, stoße ich doch sehr schnell an meine Grenzen.
    Ich hatte dieses Jahr einen schwierigen Start mit meinen Pflänzchen da ich sie von Deutschland, nach Frankreich umziehen musste, und das Gefühl hatte, dass ihnen das nicht so gut bekommen hat.
    Nachdem sie jetzt aber gute 8 Wochen Eingewöhnungszeit hatten, war ich eigentlich guter Dinge, aber habe festgestellt dass sie nach und nach immer mehr grüne Farbe verlieren.

    Generell würde ich auf Nährstoffmangel tippen, aber die Pflanzen sind erst vor ein paar Wochen in die großen Töfpchen gewandert, haben dort ordentlich Pferdemist bekommen, und werden regelmäßig mit Kaffeesatz (wir haben ein B&B,also sehr viel Kaffee) und Brennesselsud gedüngt. Gegossen wird mit Brunnenwasser.

    Meine zweite Idee war dass sie vielleicht zu viel Sonne abbekommen, daher habe ich sie heute mal aus der prallen Sonne geholt und unter einen Baum gestellt (siehe "Gruppenfoto"). Es war die letzten Wochen (wie wohl auch in Deutschland) unmenschlich heiss, kein Regen und die Pflanzen stehen fast die ganze Zeit in der direkten Sonne. Da die Töpfchen ja schwarz sind, denke ich dass vielleicht die Wurzeln zu heiss geworden sind?

    An Sorten habe ich Carolina Reaper, Demon, Piri Piri, und Tabasco. Die Piri Piri und Demon sind schon recht groß und tragen die ersten Früchte, aber in der Vergangenheit waren die Pflanzen zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon sehr viel kräftiger. Das könnte eventuell aber an dem Umzug liegen und daran dass sie nun im Freien wachsen müssen, und nicht wie früher im Gewächshaus.

    Die Pflanzen stehen übrigens mit Tomaten, Auberginen, Gurken, Wassermelone und Zucchini, die alle super wachsen...

    Könnte mir jemand sagen woran es liegt? Habe ich mich beim Düngen vertan und sollte lieber auf den klassischen NPK Fertigdünger aus dem Baumarkt zurückgreifen?

    Vielen Dank für die Hilfe.
    Grüße aus Burgund,
    Benedikt
     

    Anhänge:

  2. HotJoy

    HotJoy Habanerolecker

    489
    311
    Klingt eher nach zuviel als zu wenig? Hast du sie vorher an die pralle Sonne gewöhnt?
     
  3. Chil-Ing.

    Chil-Ing. Trauermückenzüchter

    459
    361
    Erde zu nass/sauer?
     
  4. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    14.173
    13.840
    Giess mal mit Leitungswasser weiter, oder messe mal den PH der Erde.
     
  5. Bhut-Head

    Bhut-Head Rocoto-Förster Globaler Moderator

    7.214
    13.875
    Die Topfgrösse sollten wir auch noch bedenken.
    Es wurde ja von Töpfchen geschrieben.
    Wie gross sind denn die Töpfchen?
    4 sind auf jeden Fall zu klein.;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2018
  6. Sluppy

    Sluppy Chiligrünschnabel

    76
    43
    Den PH Wert der Erde konnte ich nicht so gut messen, da es heute Nacht stark geregnet hatte und die Erde durchgeweicht war. Aber laut Teststreifen (vom Pool) sollte die Erde ca 6,8 haben. Das Giesswasser aus dem Brunnen hat ca 6,2.
    Die großen Töpfe sollte ca. 60l haben (meine Mathe-Fähigkeiten sind beim Volumenrechnen von Zylindern etwas eingerostet) die kleinen im Vordergrund auf dem Bild ca 10l.

    An die Sonne hatte ich sie nur in sofern gewöhnt, dass ich sie die ganze Zeit am Südfenster stehen hatte von klein auf.
     
  7. Bhut-Head

    Bhut-Head Rocoto-Förster Globaler Moderator

    7.214
    13.875
    Sluppy gefällt das.
  8. Sluppy

    Sluppy Chiligrünschnabel

    76
    43
    Laut dem Rechnerchen und meinen ungenauen Messungen sind wir dann bei 48.7 Liter ;)
    Da hab ich wohl bei den 60l die zulaufende Zylinderform unten nicht mitgerechnet.
     
  9. Bhut-Head

    Bhut-Head Rocoto-Förster Globaler Moderator

    7.214
    13.875
    Auch runde 49l sind sehr großzügig.
    Vielleicht solltest du mal eine der kleineren aus dem Topf nehmen und die Wurzeln anschauen.
    Es ist zwar sehr heiß aber die Blattmasse/Verdunstungsoberfläche ist im Verhältnis zur Topfgröße eher gering.
    In den Töpfen unten drin könnte die Erde dann trotzdem sehr nass sein.
    Auch das Düngerangebot erscheint mir bei vorgedüngter Erde sehr üppig.
    Für aufbereitete Erde o.k.
     
  10. Sluppy

    Sluppy Chiligrünschnabel

    76
    43
    So, es hat ein paar Tage lang jeden Tag geregnet, sodass die Pflanzen mit Regenwasser ordentlich durchgespült sein sollten.
    Ich werde jetzt mal das Giessintervall reduzieren, bis ich sicher bin dass die Töpfe schön durchgetrocknet sind.
    Brennesselsud und Kaffeesatz lasse ich auch mal weg und wechsle auf einen Tomatendünger aus dem Baumarkt. Eventuell ist da ja eine Unterversorgung von irgendwelchen Spurenelementen.
    Eine Piri Piri Frucht ist zwar bald ernte reif... aber die Pflanzen sollten meiner Meinung nach einfach viel großer sein...
    Aber es sind ja noch ein paar Monate Sonne, noch ist nicht aller Tage Abend ;)
     
  11. Leonardo75

    Leonardo75 Jalapenogenießer

    113
    88
    Die Pflanzen sind für die Töpfe ja recht klein, daher werden sie wahrscheinlich noch nicht das Wasser verbrauchen, dass beim Durchwässern auftaucht. Dadurch können die Wurzeln faulen.
    Wann hast Du eigentlich angefangen die Samen zu ziehen?
     
  12. Sluppy

    Sluppy Chiligrünschnabel

    76
    43
    Ja, die Töpfe sind relativ groß, die Töpfe vorher hatten sie aber durchgewurzelt, daher hatte ich sie umgetopft.
    Angefangen hatte ich Anfang März, aber durch den Umzug im April haben sie glaube ich gelitten. Die Reaper wären mir dabei fast eingegangen.
    Vielleicht habe ich Sie zu früh in die pralle Sonne gestellt...
     
  13. Sluppy

    Sluppy Chiligrünschnabel

    76
    43
    Mal ein "Zwischenstand".
    Ich habe das Gefühl dass die Pflanzen jetzt in den neuen Trieben/Blättern eine sattere & gesündere Farbe haben.
    Die erste Frucht sieht an sich auch ganz gut aus.
    Wahrscheinlich war es tatsächlich einfach eine Nährstoffunterversorgung ... Brennesselsud ist wohl für Chilis nicht ausreichend.
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden