Geschmackliche Bewertung meiner Chilis (Saison 2017).


Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Die ersten Sorten werden Reif und jetzt geht es bei mir Los mit der Verkostung:


"Mako Kokoo" (Capsicum Chinense)






Eine Habaneroähnliche Sorte mit etwas weniger Schärfe.


Empfundene Schärfe: 8

Geruch:
Ein leichter, aber nur milder Chinensengeruch ist wahrzunehmen. Außerdem eine leicht "grasige" Paprikanote

Geschmack Roh:
Der Geschmack ist genau wie der Geruch eher unspektkakulär. Ein mildes Chinensenaroma verbindet sich mit einer sehr dezenten Süße. Eine Paprikanote ist ebenfalls vorhanden, aber fast nicht wahrnehmbar. Von einem "nussigen" Geschmack, wie er in reviews erwähnt wurde, konnte lch nichts feststellen. Lobenswert kann ich erwähnen, dass die Chili keine bitteren Komponenten hat.

Note: 2,5

Geschmack Gebraten: Hier gewinnt die Chili deutlich. Der Geschmack ist nun schön süß, die Chinensennote intensiver und die Schärfe deutlich angenehmer ( etwa Schärfe 6).

Note: 1,9

Fazit: Roh nichts besonderes, eher etwas für Leute die dezentere "Chinensen" mögen, gebraten sehr lecker und ein toller Snack.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
"Aleppo" Variante von Fords Fiery Foods (Capsicum Anuum)






Eine berühmte Sorte aus Syrien, benannt nach der einst schönen, historischen und nun leider kriegsgebeutelten Stadt Aleppo.


Empfundene Schärfe: 5

Geruch:
Ein normaler Paprikageruch mit einer würzigen Note

Geschmack Roh:
Der Hammer! Diese Chili ist wunderbar Süß und hat einen wirklich sehr angenehmen "tiefen" und "würzigen" Paprikageschmack. Dazu kommt eine ganz schwer zu definierende tolle Geschmacksnote, die mich noch am ehesten an Karotten erinnert. Absolut keine Bitterkeit. Das Fruchtfleisch hat keine oder fast keine Schärfe, die Plazenta hat ordentlich Feuer.
Vorsicht, die Schärfe kommt erst im Nachgang.

Note: 1,35

Geschmack Gebraten: Noch besser, süßer und immer noch mindestens genauso würzig. Schade dass ich nur eine Pflanze habe..

Note: 1,25

Fazit: Die Sorte könnte vielleicht noch etwas dickwandiger sein, ansonsten verneige ich mich vor dieser Chili und setze sie schon mal auf meine jährliche Anbauliste.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
"Gourmet Rocato" (Capsicum Chinense)






Diese "Chinense" soll Geschmacklich und vom Erscheinungsbild einer "Roccoto "ähneln.

Empfundene Schärfe: 5

Geruch:
Ein sehr dezenter "Chinensengeruch" und eine leicht fruchtige Note sind warnehmbar

Geschmack Roh:
Ganz anders als ich es erwartet hatte, aber ich bin sehr angenehm überrascht. Die Chili schmeckt sehr frisch, leicht säuerlich und fruchtig, mit einem ganz feinen und dezenten Anflug von Pfirsich. Es ist nur wenig Süße vorhanden, aber das Verhältniss von Süße und Säure ist sehr stimmig. Für mich schmeckt diese Chili nicht ähnlich wie eine "Roccoto", aber sehr ähnlich wie eine gute "Baccatum".

Dies freut mich, sehr, weil "Baccatums" für mich (und einige andere) seifig schmecken, diese Chili aber nicht.
Die Schärfe ist sehr gleichmäßig verteilt in der Frucht.

Note: 1,5

Fazit: Ich bin nicht ganz sicher, ob meine "Rocato" verkreuzt ist, oder ob es verschiedene Varianten gibt. Meine ist Gelb statt Rot. Der Geschmack ist wunderbar und ersetzt für mich sehr gut "Baccatums". Ein Geheimtip für Leute, die den Baccatum Geschmack lieben, ihn wegen der "seifigen" Note aber nicht genießen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
"Belize Sweet Habanero" (Capsicum Chinense)

9upz3jfb.jpg





Diese "Chinense" sollte recht mild sein, liegt schärfetechnisch aber beinahe auf Habanero-Niveau.

Empfundene Schärfe: 9

Geruch:
Ein sehr blumiger "Chinensengeruch"

Geschmack Roh:
Sehr blumig (was ich Ansich ja mag), aber leider fehlt die "süße Note" fast komplett. Dazu kommt ein eher grasiger Geschmack, der recht dominant ist.
Außerdem ist die Chili deutlich schärfer als gehofft.

Note: 2,8

Fazit: Leider zu wenig Süße und auch der grasige Geschmack stört. Eigentlich Schade, da der "Chinensengeschmack"doch recht gut ausgeprägt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
"Pink Habanero" und "Cream Fatalii" (Capsicum Chinense)

Diese beiden Sorten habe ich zusammengefasst, weil es meiner Meinung nach um die gleiche Chili handelt. Sowohl Optik als auch Geschmack empfinde ich als identisch. Die "Pink Habanero" ist ertragreicher, aber dies kann ja von Pflanze zu Pflanze variieren.





Eine milde Chinense, die aber durchaus intensiv im Geschmack sein soll

Empfundene Schärfe: 1-2

Geruch:
Ein frischer Geruch, der schwer in Worte zu fassen ist. Fruchtig und mit einer tropischen Note, aber keiner speziellen Frucht zuzuordnen

Geschmack Roh:
Der Geschmack ist sehr frisch, leicht süß und wunderbar fruchtig, am ehesten in Richtung Aprikose, aber nicht direkt mit einer anderen Frucht zu vergleichen. Trotz einer eher geringen Wandstärke ist diese Chili schön saftig. Der typische Chinensengeschmack ist nur sehr sehr schwach vorhanden. Eine gewisse "Blumigkeit" ist aber nicht von der Hand zu weisen.


Note: 1,6

Fazit: Nicht wirklich ein "Habanero-Geschmack", aber eine erfrischende und fruchtige Chili. Gefällt mir sehr gut und stellt eine tolle Alternative dar für Leute, denen der normale Chinensengeschmack zu intensiv ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Habanero "Numex Suave" Rot (Capsicum Chinense)





Eine Habanero Züchtung des New Mexico Institutes, die den vollen Habanero-Geschmack haben soll aber so gut wie keine Schärfe

Empfundene Schärfe: 2-3

Geruch:
Ein angenehmer , dezenter Habanero-Geruch steigt einem in die Nase

Geschmack
Roh: Im Gegensatz zur "Numex Orange", welche mir nur als Pulver schmeckt, kann ich diese Chili auch im rohen Zustand gut genießen. Die Chili überzeugt mit einem milden Habanero-Geschmack und einer angenehmen Süße. Die Schärfe ist auch für Anfänger gut auszuhalten und nicht allzu hoch.


Note: 1,8

Fazit: Durchaus ein Ersatz für eine scharfe Habanero mittlerer Güteklasse, für mich die erste rote Chinensen, die mit dem Geschmack der scharfen Variante vergleichbar ist. Mit dem Aroma und der Intensität einer absoluten Top-Habanero ( z. B. West Indian Habanero) kann diese Sorte aber nicht mithalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Nachtest "Sweet Yellow Datil" (Capsicum Chinense)

Letztes Jahr ist nur eine Frucht meiner "Sweet Yellow" Datil abgereift und dies auch nicht mehr vollständig. Daher habe ich noch einmal ein paar richtig reife Früchte getestet.



Eine variante der berühmten "Datil" Chili, mit deutlich weniger Schärfe

Empfundene Schärfe: 5

Geruch:
Eine wahre Geruchsexplosion, es duftet Zitrus und Pfirsichartig, mit einer süßlichen Habanero-Note. Ein bisschen ähnlich wie die Sorte "Biquinho", aber intensiver und angenehmer.

Geschmack Roh:
Diese Chili schmeck wie sie riecht, unglaublich gut. Sehr intensiver frischer Zitrusartiger tropischer Geschmack mit einer milden pfirsichartigen Note. Ein Habanerotypisches Aroma ist ebenfalls vorhanden, sowie eine leichte Süße. Es ist absolut keine Bitterkeit in dieser Frucht.


Note: 1,3

Fazit: Meine absolute Lieblingschili mittlerweile, hier stimmt alles: Geruch, Geschmack, dicke Wandstärke und Schärfe. Der Hammer in kleinen Stückchen auf Käsebrot !
 
Zuletzt bearbeitet:

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Ehrenmitglied
Beiträge
9.657
Da ist ja der langersehnte Thread!:)

Die Belize hat mich schärfetechnisch auch stark überrascht... Nach deinem Rocato Bericht bin ich sehr gespannt, wie meine werden.
 

Hotdot

Jalapenogenießer
Beiträge
253
@Zackorz Na du löst ja wieder schwere 'habenwollen' Zuckungen im Bestellfinger aus :D. Ist die "Sweet Yellow Datil" = "Yellow Datil" ? . Oder ist das eine eigenständige Sorte, ich kann in den einschlägigen Shops keine Sweet Variante finden.
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
@Zackorz Na du löst ja wieder schwere 'habenwollen' Zuckungen im Bestellfinger aus :D. Ist die "Sweet Yellow Datil" = "Yellow Datil" ? . Oder ist das eine eigenständige Sorte, ich kann in den einschlägigen Shops keine Sweet Variante finden.

Ist eine eigenständige Sorte. Es gab sie vor 2 Jahren bei "Fatalii.net", aber mittlerweile nicht mehr. Geschmacklich dürfte sie genauso sein wie die yellow datil nur eben deutlich milder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten