Gießwasser


Welchen Härtegrad hat euer Gießwasser?

  • Regenwasser

    Stimmen: 44 31,2%
  • Härte 1 - weich

    Stimmen: 19 13,5%
  • Härte 2 - mittel

    Stimmen: 29 20,6%
  • Härte 3 - hart

    Stimmen: 28 19,9%
  • Härte 4 - sehr Hart

    Stimmen: 21 14,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    141

Tschili

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.435
So,

da ich mal schauen wollte wie ihr eure Pflanzen gießt und womit starte ich diese Umfrage. Denn ich möchte herausfinden, ob es ein unterschied in der Wachstumsphase gibt bei kalkhaltigen Wasser
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Also wir gießen meist mit Regenwasser bzw. im Garten kommt das Gießwasser aus dem Bach dahinter.

Im Winter gibt`s auch schonmal Leitungswasser, was hier weich ist.

Soweit ich weiß, mögen die Capsicum-Vertreter leicht sauren bis neutralen Boden. Also macht eine gewisse Menge an Kalk denk ich nichts aus. Nur zu viel sollte es nicht sein, sonst schwächeln die Pflanzen und wachsen nicht ordentlich.
 

Tschili

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
1.435
ich habe nämlich folgene beobachtung bei mir gemcht.

Im Haus habe ich die Chilis immer mit Leitungswasser gegossen, dass sehr kalkhaltig ist. Die Chilis sind gewachsen und später sind die Triebe verkrüppelt. Ich hatte auch Bilder eingestellt.:confused:

Die im Garten immer mit Regenwasser, die sind wunderbar gewachsen.

Meiner Mutter habe ich auch drei Pflnzen überlassen und die hat immer mit Leitungswasser gegossen. Sehr weich und einen Tag stehen lassen. Dort sind die auch wunderbar geworden. :)

Die Blumenerde war jeweils die selbe und auch nicht die billigste:dodgy:
 

Jay

Dauerscharfesser
Beiträge
618
also ich nehme draußen natürlich immer regenwasser is klar und drinn leitungwasser aber das streht immer 2 tage und is sehr weich:)
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Könnte auf jeden Fall zum Kalkwasser passen. Wie gesagt viele Pflanzen wachsen dann sehr langsam und die Blätter vergilben teilweise. Manche Pflanzen haben aber auch kein Problem mit stark kalkhaltigem Wasser, nur Capsicum gehört da anscheinend nicht dazu.
 

Janachen

Chiligrünschnabel
Beiträge
12
Also wenn Regenwasser in der Tonne ist bekommen meine Blümchen das ( hab ja nur sie eine Zierchilli, hab sie zu den Kräutern gestellt mal schauen wie die sich verstehen). Sollte ich mal witterungbedingt keine Lust haben raus zugehen, dann bekommen sie abgesganden Leitungswasser, welches bei uns recht hart ist. Aso das Regenwasser wird vor den Gießen noch auf Zimmertemperautr gebracht. Nicht das wer kalt Füße bekommt. :p
 
G

Gast102

Gast
Moin.

Ich verwende auch nur Regenwasser und Wasser aus unserem Brunnen. Wie oben von Janachen schon geschrieben, auch Stubenwarm.
 

Firecook

Jolokiajunkie
Beiträge
2.634
Hi,

Ich hab bis jetzt mit destiliertem Wasser gegossen und jetzt gehts mit Auqarienwaser, daß eine SPur weicher ist als das Leitungswasser (ph7,5 gh~8) weiter.
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.431
Zur Anzucht der keimlinge, Leitungswasser, aber sobald sie draussen sind Regenwasser
 

PepperPixel

Chiligrünschnabel
Beiträge
43
Im Sommer verwende ich eigentlich nur Regenwasser. Im Winter zur Anzucht für die kleinen destiliertes Wasser, ansonsten Leitungswasser ... ;)
 

PepperPixel

Chiligrünschnabel
Beiträge
43
Nährstoffe im normalen Gießwasser ? Die sind in der Anzuchterde doch genug drinne, und am Anfang brauchen sie auch noch nicht so viel. Dünger kann man ja hinzugeben. :)
 

Oben Unten