Hallo aus Fellbach


Jong

Chiligrünschnabel
Beiträge
40
Hallo zusammen,

ich bin aus Fellbach bei Stuttgart. Ich habe vor 2 Jahren ein paar Setzlinge von einem Freund bekommen, leider weiß ich nicht welche Sorte (rot und länglich waren sie). Der Ertrag hat mir bis vor ca. 2 Monaten gereicht. Leider mussten die Pflanzen beim Umzug weichen, daher bin ich nun auf der Suche nach neuen. Ich bin doch recht erstaunt, was es für eine rießen Auswahl gibt.
Nun ja, ich muss wohl einiges an Zeit in die Recherche stecken um was passendes zu finden. Die Chilis sollten aber auf jeden Fall in Töpfen oder Blumenkasten wachsen da sie auf den Balkon kommen, ein Garten ist leider nicht vorhanden. Außer vielleicht bei den Schwiegereltern.

In dem Sinne mach ich mich mal auf die Suche nach was passendes anfängerfreundliches.
 

capsicum perversum

burning shadow
Beiträge
10.399
Moin und herzlich Willkommen hier im Forum!

Chilis in Töpfen zu ziehen ist gar kein Problem, das funktioniert super!

Alles Gute für deine 2020er Saison und viel Spass hier!
 

WeißBlau und heiter

Chiligrünschnabel
Beiträge
22
Servus Jong,

hab noch Samen von (ich glaube) Thai-Chili (C. annuum) aus den Früchten die ich letztes Jahr geerntet habe. Da kann ich Dir zwar die Sorte nicht sicher sagen, aber die sind definitiv pflegeleicht. Von den Kernen ist jede Menge aufgegangen und egal ob großer oder kleiner Topf, viel oder wenig, Morgen- oder Abendsonne die Pflanzen haben sich eigentlich überall gut gemacht, Erde kannst normale Blumenerde nehmen. Früchte sind im reifen Zustand rot, ca. 5cm lang und eine gefühlte 6 auf der Schärfeskala.
Bei Interesse schreib mir kurz eine PM,

gut Keim und viel Spaß

Marcus
 

timmey

Chilinerd
Beiträge
702
Hey Jong,
Töpfe sind sowiso zu empfehlen :).
Wie scharf sollen die Chilis den seinn? So wie im Supermarkt oder schärfer?

Grüße aus Herrenberg
 

Jong

Chiligrünschnabel
Beiträge
40
Ich finde die Schärfe in Dönern ganz angenehm. Ich weiß aber nicht was in den Gewürzmischungen drin ist, noch wie scharf das wirklich ist (Schärfegrad in den Shops oder in Scoville).
Auch versuche ich ganz gerne was "exotisches" (ist ja eine Chili ja hier eigentlich eh). Daher hätte ich jetzt zumindest mal Lemon Drops besorgt.
Von der Geschmackbeschreibung hört sich zwar die Carolina Reaper sehr interessant an, aber mit der Schärfe will ich es jetzt auch nicht gleich übertreiben. Daher suche ich was in diese Richtung im nicht so heftig scharfen Bereich.
Als drittes versuche ich aus ein paar restlichen Samen Pflanzen zu ziehen, die ich von o.g. Freund erhalten hatte. Vielleicht lässt sich ja dann raus bekommen was für eine Sorte das ist.
Das sollte für den Anfang mal reichen.
 

timmey

Chilinerd
Beiträge
702
Lemon Drop ist auf Jedenfall Klasse.
meine Überwinterte hat schon seit ca 10 Beeren abgeworfen die reif waren, als einzigste Überwinternde Pflanze.
Derzeit ist sie ein wilder Busch der Blüht und vollhängt mit Beeren.

Lohnt definitiv.
Ich könnte dir Samen zukommen lassen, weiß nur nicht ob es mittlerweile vllt. doch spät ist noch kleine zu ziehen.

Hast du ein Südseitefenster (vllt am Balkon?) wo du sie zur Not im Herbst/Winter zum ausreifen hinstellen kannst.

Gruß
Thilo
 

Jong

Chiligrünschnabel
Beiträge
40
Ich würde sie im Wintergarten meiner Schwiegereltern anziehen und vermutlich auch überwintern. Den Rest des Jahres kommen sie auf unseren Balkon mit West- und Südausrichtung, da sollte es genug Sonne geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bhut-Head

*
Ehrenmitglied
Beiträge
8.981
Ein Hallo aus Esslingen nach Fellbach.:)
Herzlich willkommen bei uns.:thumbsup:
Wenn du viele Sorten kennen lernen willst dann empfehle ich ein Erntetreffen. Dort gibt es die Gelegenheit viele unbekannte Sorten kennen und schmecken zu lernen.
 

Jong

Chiligrünschnabel
Beiträge
40
Hi, bis letztes Jahr habe ich mich in Esslingen gewohnt.
Wo gibt es denn solche Erntetreffen hier in der Gegend?
 

Bhut-Head

*
Ehrenmitglied
Beiträge
8.981
Hi, bis letztes Jahr habe ich mich in Esslingen gewohnt.
Wo gibt es denn solche Erntetreffen hier in der Gegend?
Zu empfehlen wäre Oberursel im Taunus. Sind so um die 200 km von Fellbach.
Das mit dem blöden Virus ist aber ein Problem, welches auch die Erntetreffen unsicher macht.
Du kannst dir aber auch im Herbst ein paar „Versucherle“ in Esslingen abholen.;)
 

Oben Unten