Hangus 2019er Chillies und etwas Garten


Hangu

Naturfreund
Beiträge
6.439
Die ersten F1 Rondosh wurden u.a. heute geerntet.
Auf dem Foto:
Ping Tung Auberginen
Zwei mittlere Ajvarski Paprika, jeweils etwa 60 Gramm
F1 Rondosh in rot und orange, 95 und 97 Gramm. Es sind nicht die grösseren, die reifen noch.
Wie diese F1 aufgeschnitten aussehen und wie sie schmecken werde ich morgen berichten.
 

Hangu

Naturfreund
Beiträge
6.439
Die ersten F1 Rondosh wurden u.a. heute geerntet.
...
F1 Rondosh in rot und orange, 95 und 97 Gramm. Es sind nicht die grösseren, die reifen noch.
Wie diese F1 aufgeschnitten aussehen und wie sie schmecken werde ich morgen berichten.
Haben gut geschmeckt, zart, saftig und suess. Mit der Wandstärke bin ich auch zufrieden.
Roh und gegrillt, am besten hat die orange Frucht geschmeckt, sehr ähnlich die rote aber doch etwas anders.
An der Pflanze mit orange Früchten sind noch dickere in der Form von Bell Paprikas.
Die dritte Pflanze hat die grössten Beeren, die Farbe ist bislang noch offen.
Bin sehr zufrieden mit dieser Kreuzung.
Die von Rareseeds hoch gelobte Ajvarski Paprika würde ich auf den dritten Platz einordnen (wenig Zucker, geringere Wandstärke und recht fest auch von der Haut).
 

Hangu

Naturfreund
Beiträge
6.439
Nun heute früh der Beginn der Umfärbung an der dritten Pflanze...
Hier sieht es so aus als wenn sich eine Mischfarbe einstellt, ein kräftiges Orange ganz anders als an der Pflanze mit orangenen Beeren.
Auch ist hier die Form der Beeren ganz anders, wie bei üblichen Bell Paprika.

Das Ergebnis insgesamt ist überraschend, handelt es sich doch um F1 Pflanzen bei denen man ein einheitliches Ergebnis erwartet.
Die Elternpflanzen stehen noch im Garten und keine zeigt dass sie irgendwie gekreuzt wurde, beide lieferten bislang passende Paprika je Sorte wie man sie erwartet.
Also Rücksprache mit einem Genetiker aus USA und von hier kam als Hinweis ein Einfluss rezessiver Gene oder Mutation.
Von einem zweiten aus D gab es den Hinweis auf eventuelle nicht diploide sondern triploid/tetraploide? Vermehrung.

Die dritte Umfärbung aus der F1 Wundertüte Doe Hill X Shepherd
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.612
Nun heute früh der Beginn der Umfärbung an der dritten Pflanze...
Hier sieht es so aus als wenn sich eine Mischfarbe einstellt, ein kräftiges Orange ganz anders als an der Pflanze mit orangenen Beeren.
Auch ist hier die Form der Beeren ganz anders, wie bei üblichen Bell Paprika.

Das Ergebnis insgesamt ist überraschend, handelt es sich doch um F1 Pflanzen bei denen man ein einheitliches Ergebnis erwartet.
Die Elternpflanzen stehen noch im Garten und keine zeigt dass sie irgendwie gekreuzt wurde, beide lieferten bislang passende Paprika je Sorte wie man sie erwartet.
Also Rücksprache mit einem Genetiker aus USA und von hier kam als Hinweis ein Einfluss rezessiver Gene oder Mutation.
Von einem zweiten aus D gab es den Hinweis auf eventuelle nicht diploide sondern tetraploide Vermehrung.

Die dritte Umfärbung aus der F1 Wundertüte Doe Hill X Shepherd
Beiträge, die das Forum so interessant gestalten. Von Tag zu Tag. Danke dafür, Hans. :)
 

Hangu

Naturfreund
Beiträge
6.439
Etwas Grün aus dem Garten:

Nocera Giallo nehmen Form an, derzeit 18 bis 20 cm lang - zwei Bilder mit verschiedenen Früchten in einem!


Da She Tse Hsaio in einer Größe die jede Antep in den Schatten stellt, nein dies ist wirklich keine Antep - 11 cm Durchmesser! @Meteora 360


F2 Palermo X Jalapeno, eine super Kreuzung - ich habe noch 2017er Samen gefunden und hoffe es sind alles F1 @Chilitiger
Etwa 30 Paprika sind bislang an der Pflanze inkl. der, die auf dem Grill gelandet sind. Lecker!


Polnische Riesenpaprika wird aktuell sehr hoch, der 2. Behang ist auch sehr gut


Wer denkt, ich baue nur Paprika an irrt sich.
Unter anderen hier mal 3 Aeste der Bonda Ma Jacques. Andere Chinense gibt es auch noch die ähnlich aussehen (Bahamian Goat, Scotch Brain, SB Oliv...)






Das sind nun wirklich Antep Aci Dolma, die 2. Runde mit etwa einem Dutzend, und die haben durchaus ihre Schärfe.


Shepherd Paprika, eine meiner Kreuzungspflanzen, trägt seit dem Winter zum 3. mal


Cantina, erster Behang
 

Oben Unten