Helbrechtus' erste "Gehversuche"


Freelancer725

Jalapenogenießer
Beiträge
151
Sehr coole Bilder und sehr coole Experimente. Mit dem Lechzua-Pon habe ich zum Beispiel noch nie etwas gehört. Egal wo man sich hier herum treibt. Man lernt doch immer wieder etwas neues =)

Mach weiter so. Es sieht nach einer guten Saison aus für dich.
 

Helbrechtus

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
Huch, lang ists her :whistling:

Gleich mal rein mit den Updates:

Hab meine beiden Thai's erstmal in finales Indoor-Behältnis verfrachtet und dabei mal geschaut, wie sich die Wurzeln, einmal in Lechuza und einmal in größerem Kokossack, entwickelt haben. Hier zuerst die aus Kokos und dann Lechuza...



Zeitlich wurde in Kokos früher umgetopft (12Tage), da sich Schimmel bildete.

Scheinen sich aber beide an ihr neues Behältnis gewöhnt zu haben...


Wachsen langsam aber stetig, gedüngt wurde noch nicht (Lechuza-Pon hat ja schon Düngerkügelchen mit untergemischt), hab nur beim befüllen des Pons noch ein wenig Niem-Dünger-Zeugs mit beigemischt.


Meine kleine Tabasco macht mir allerdings Sorgen, die wächst im Moment kaum mehr...




Bei der Bilderbeschreibung sieht man ja den Zeitlichen Verlauf des Wachstums, die Pflanze reagiert auf die Sonne, also neigt sich ihr noch entgegen, aber Wachstum ist nicht mehr viel...
Meine Vermutung wäre, dass ich evtl. a wengerl zu viel gegossen habe, der Kokos-Quelltab war, nachdem ich heute mal ein wenig das Pon beiseite geschoben habe, recht feucht.
Plan wäre, erstmal bis ca. Dienstag nicht mehr zu gießen und zu schauen, ob sich was ändert und dann evtl. mal nächstes WE die kleine nochmal ausbuddeln und schauen ob man was sieht. Aber erstmal, einfach in Ruhe lassen ;)


Ich hab dann auch noch meine Bird's-Eye und ein paar Aji Norteno. Zwei Pflanzen mussten aufgrund von zu feuchter Kokoserde und weißem Flaum(Schimmel?) in Lechuza-Pon umgepflanzt werden, eine sehr früh, die legte sich danach erstmal komplett schlafen und stand dann am nächsten Tag wieder und bei der anderen habe ich wohl die Keimblätter beschädigt, aber das erste Blattpaar ist trotzdem zügig gewachsen...

Hier mit beschädigten Keimblättern (braune Stellen an jeder Seite)

Unteres Bild, gleiche Pflanze...

17 Tage später...


Vielleicht hat ja noch wer eine Idee, wie man der Tabasco unter die Arme greifen kann?

Noch ein schönes Wochenende!
Stefan
 

Edi

American Bulldog-Liebhaber
Beiträge
4.148
Die Tabasco raus aus dem Zeug und umtopfen in gute Erde z. B. Compo Blumenerde dann ab damit ans Südfenster und das Teilchen geht ab wie ein Zäpfchen:thumbsup:
 

Oben Unten