Hilfe für die erste Anzucht mit Nährlösung


Ted

Chiligrünschnabel
Beiträge
98
Hallo liebes Forum,
dieses Jahr werde ich meine ersten Versuche mit dem Hydro Anbau unternehmen. Dazu habe ich mir bereits drei Librakästen und passende Steinwollfürfel besorgt. Damit die Steinwollwürfel sicher in den Kästen stehen wollte ich ringsherum noch Blähton streuen. Als Nährstofflösung stehen diverse Hakaphos Soft Sorten bereit. Wir haben hier relativ weiches Wasser. Messgeräte für Leitwert und Ph-Wert, sowie diverse Pumpen und Schläüche habe ich noch vom Aquarium.
Nun habe ich schon einige gekeimte Chillis in Kokosquelltabs stehen, welche möglichst bald umgepflanzt werden müssten. Nun zu meiner Frage:
Ist es möglich die Kokosquelltabs einfach in die größeren Steinwollwürfel zu stecken? Oder sollte ich versuchen möglichst viel von dem Kokosgekrümmel zu entfernen?
Mit welchem Hakaphos sollte ich beginnen zu Düngen? Ich habe Soft Spezial, Elite, Ultra und Plus im Angebot :)
Vielen Dank schonmal für Eure Tips!
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Ich würde die Kokostabs mit in die Steinwolle setzen, da es sonst wohl schwierig wäre für die Pflanze halt zu finden. Idealerweise baut man dann auch gleich in Steinwolle an ;)
Dünger ist eine Glaubensfrage, da du schon hast würde ich etwas Stickstoff betonter starten mit 0.5 g/l. Andere geben auch den Haka Community Dünger von Anfang bis Ende.
 

Shouted

Chiligrünschnabel
Beiträge
74
Zu Beginn möchte ich mich selber als Neuling im Hydro-Anbau outen. Habe mich dieses Jahr ebenfalls zum ersten Mal an eine Hydrokultur gewagt.

Ist es möglich die Kokosquelltabs einfach in die größeren Steinwollwürfel zu stecken? Oder sollte ich versuchen möglichst viel von dem Kokosgekrümmel zu entfernen?
Ich denke, dass es sicherlich funktionieren würde, wenn du den Quelltab in den grösseren Würfel steckst. Ich habe jedoch - bei entsprechender Grösse - den Keimling vom Substrat befreit, natürlich ganz vorsichtig, und in anschliessend in den Steinwollwürfel "transplantiert". Dazu habe ich den Würfel auf einer Seite in der Längsrichtung eröffnet bis zum Zentrum und den Keimling so vorsichtig eingelegt. Dadurch schaute ein Teil der Wurzel direkt unten raus, wodurch sie schnellen Kontakt zur Nährlösung hatte.

Bislang hat das wunderbar funktioniert, mit Ausnahme eines Problempatienten.

Bzgl. Dünger kann ich leider keine Aussage machen, da ich diesen Dünger nicht kenne.

Welche Methode hast du denn für dich gewählt? DWC, NFT, Ebb and Flow, Kratky?
 

Cocy

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Kokossubstrat auf alle Fälle vollständig entfernen, dann wie oben beschrieben in den Würfel einlegen und zwar muss der Knotenpunkt wo die Wurzel beginnt genau mittig in der Steinwolle platziert werden.
 

Ted

Chiligrünschnabel
Beiträge
98
Vielen Dank für eure Hinweise! Die Keimlinge, die aus den Kokostabs in Steinwolle umziehen sollen, entwickeln grad ihr zweites echtes Blattpaar. Ich denke in den nächsten Tagen werden sie umziehen dürfen.
Als System habe ich NFT gewählt. Mit den Librakästen und den integrierten Abläufen geht das relativ gut.

Was meint Ihr, wie ich am einfachsten den PH-Wert einstellen kann? Hat jemand Erfahrungen mit Essig gemacht?
 

Cocy

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Ich bevorzuge PH-Down, ansonsten nehme ich Zitronensäure anstatt Essig.
Günstige Variante, Apotheke Teststreifen kaufen, oder PH-Meter besorgen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ted

Ted

Chiligrünschnabel
Beiträge
98
Ein PH-Messgerät habe ich noch vom Aquarium. Dann werde ich mal mit Zitronensäure probieren. Danke für den Tip!
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
pH Down ist nichts anderes als Salpeter- oder Phosphorsäure. Wenn man größere Mengen benötigt kommt man an die günstiger ran als spezifische Produkte für den Grow-Bereich. Beim Umgang sollte man entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ted

Ted

Chiligrünschnabel
Beiträge
98
mit Zitronensäure habe ich es nun ein paar Tage versucht. Der PH-Wert war zwar sehr schnell und einfach eingestellt, allerdings innerhalb eines Tages wieder auf dem Niveau vor der Einstellung mit Zitronensäure. Ich habe Zitronensäure in Pulverform verwendet.
Phosphorsäure hatte ich bis vor kurzem noch einen Liter da, dann allerdings bei der Restauration eines Motorrades verbraucht. Durch Zufall habe ich noch ein Präparat aus der Aquaristik da um den PH-Wert im Aquarium zu senken. Habe gestern versucht den PH-Wert damit einzustellen. Werde heute mittag mal nachmessen, ob das eine bessere Lösung ist.
Habt ihr schon mal ähnliche Probleme gehabt?
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
In welchen Größenordnungen hat sich der pH-Wert denn verändert?
Eine Verschiebung des pH-Wertes in einer Hydrokultur ist vollkommen normal muss nur in Grenzen bleiben. Pflanzen können je nachdem ob sie Kationen oder Anionen aufnehmen den pH-Wert sowohl erniedrigen als auch erhöhen. Während der vegetativen Phase nehmen sie viel Nitrate durch den Ausstoß von Hydroxid-Ionen auf, welche den pH-Wert erhöhen.
Der pH-Wert ändert sich umso stärker, je geringer die Pufferkapazität des Systems ist. Dein relativ weiches Wasser enthält wenig Carbonate, die eine Pufferwirkung haben. Was für pH stabilisierende Substanzen im Haka Soft enthalten sind weiß ich nicht. Denkbar wäre noch, dass die Zitronensäure durch Bakterien verstoffwechselt wurde, was das Gleichgewicht und u. U. auch den pH-Wert verschiebt. Ich denke aber mit anderer Säure wirst du auch den Effekt einen steigenden pH-Wertes aus den o. g. Gründen haben. Insofern wäre es bei einer substratlosen Kultur vielleicht sinnvoll das Puffersystem auszubauen. Das ginge u. A. über Kaliumphosphate soweit ich weiß. Wenn ich was falsches gesagt habe bitte richtig stellen, lese mich auch grade erst ein.:D
 

Ted

Chiligrünschnabel
Beiträge
98
Die Idee mit der Pufferwirkung des weichen Wassers oder der zersetzten Zitronensäure hatte ich auch schon.
Habe eben mal nachgemessen und musste feststellen, dass der PH-Wert wieder von 6,4 wieder auf 7,8 gestiegen war. ich habe jetzt nochmal Zitronensäure und PH-minus von meinem Aquaristikzubehör nachdosiert. Ich denke mir bleibt nun nichts anderes übrig, als mir ein anderes Präparat zuzulegen. Werde mir wohl diese Phosphorsäure hier bestellen: https://www.amazon.de/gp/product/B00G8KIXTQ/ref=ox_sc_sfl_title_1?ie=UTF8&psc=1&smid=A1FRBJGJRC00V5
Das müsste doch funktionieren, oder?
Bis dahin muss ich halt schauen, dass ich den PH-Wert irgendwie mit der Zitronensäure oder vllt doch etwas Essig in den Griff bekomme.
Würde ich mit Kaliumphosphat nicht den P und K Spiegel erhöhen und somit die Zusammensetzung der Närhlösung ändern?
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Okay, von 6.4 auf 7.8 ist schon eine ganze Menge. War die gesamte Lösung beim Einstellen des pH-Wertes auch schon gut durchmischt?

Diese Phosphorsäure habe ich auch, extrem ergiebig. Ich habe 8°dH und benötige für 5L Nährlösung etwa 4 mL einer 1:10 Verdünnung davon um von pH 7.5 auf 6 zu kommen. Hält also ewig. Im Nachhinein würde ich mir aber verdünnte Salpetersäure holen, Phophat ist in den meisten Haka-Produkten ohnehin schon zuviel enthalten. Wobei die benötigte Menge wirklich nicht viel ist :angelic:

Und ja, Kaliumphophat erhöht natürlich P und K, das müsste man in sein Rezept mit einberechnen.
Da fällt mir gerade auf, dass ich eigentlich Kaliumdihydrogenphosphat und Dikaliumhydrogenphosphat meinte. Das ist das klassiche KP-Puffersystem. Vielleicht benutzt man aber für Hydrokulturen auch andere Systeme. Bin ich überfragt.
 

Ted

Chiligrünschnabel
Beiträge
98
@Alpha
Danke für die Tips! Ich habe grad die Phosphorsäure bestellt und werde berichten sobald die ersten Experimente damit laufen!
Was für eine Wasserhärte hast du und welche Dünger nutzt du?
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Ich habe grad die Phosphorsäure bestellt und werde berichten sobald die ersten Experimente damit laufen!
Eine umfangreiche Dokumentation würde mich sehr interessieren :thumbsup:


Was für eine Wasserhärte hast du und welche Dünger nutzt du?
Wie oben geschrieben 8°dH, also im mittleren Bereich. Ich benutze für meine passiv Hydro z. Z. ein Gemisch aus Haka Soft Spezial, Haka Rot, Calcinit und Bittersalz. Halte mich in der Zusammensetzung an Nährlösungs-Rezepte für Chili und Tomaten in Hydrokultur.
 

Oben Unten