Hilfe für die erste Anzucht mit Tageslicht


Jaya

Chiligrünschnabel
Beiträge
19
Hey Forum,

nur mal ne kurze Frage. Spart mir ein paar Tage Zeit wenn sie sowieso schon hinüber wären. ;)

Ziehe meine Samen gerade im Keimbeutel. Bei ein paar Samen bildete sich vor ein paar Tagen schon die Wurzel. Seitdem ist nichts passiert, außer dass die Wurzel bräunlich wurde. Kann ich neu anfangen Gibt es eine Möglichkeit sie noch zu retten? ?

Danke für Antwort.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.039
Wenn die Wurzeln zu sehen sind sollten sie eigentlich in die Erde.
Kannst ja versuchen sie in Erde zu setzen. Wenn sich 3 Tage nichts tut dann musst Du wohl neu einfangen.
 

Jaya

Chiligrünschnabel
Beiträge
19
Danke für die Antwort :)

hm, letztes Jahr hatte ich einfach darauf gewartet, bis die ersten Keimblätter zu sehen waren und hab sie erst dann versetzt.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.039
Vielleicht lagen sie zu lange und konnten die Keimhülle nicht loswerden.
 
Zuletzt bearbeitet:

chili2grow

Chiligrünschnabel
Beiträge
16
Hallo!
Ich bin neu hier und habe vor 5 Tagen meine ersten Chilisamen gesät.
Bei 24-25°C und 80-90% Luftfeuchtigkeit konnte ich gestern Nacht den ersten bereits aufrecht stehenden Keimling entdecken. Am Morgen war noch nix zu sehen gewesen.
Zuerst dachte ich, es wäre Unkraut. Überall wo ich was finden konnte standen Keimdauern von mindestens 10-14 Tagen.
Dann sind das auch noch rote Habaneros. Heute morgen konnte ich dann die nächsten zwei Keimlinge entdecken. Da die Blätter noch in den Samenhüllen steckten, habe ich sie wieder mit Erde bedeckt und diese leicht angedrückt (hoffentlich sInd sie nicht umgeknickt).

Hier ein Bild:

Sind so kurze Keimdauern bei Habaneros üblich und sie wachsen danach langsamer weiter?
Ich wollte meine Chilis eigentlich ohne Kunstlicht am kühlen Südfenster ziehen.
Jetzt habe ich als Notlösung meine kleine Tageslichtlampe über den Sprössling gesetzt. Wieviel davon durch die beschlagenen Plastikgläser ankommt weiß ich aber nicht. Ich werd jetzt noch 1-2Tage warten, ob die andern auch so schnell sprießen. Oder muss der Spross nun sofort da raus?
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.039
Willkommen @chili2grow
Alle gut bis jetzt.
Das Lämpchen wird nicht viel helfen.
Macht auch nix, ich würde den Keimling zeitnahe in Tomatenerde in einen eigenen Topf umsetzen.
Die anderen können noch Wochen brauchen bis sie keimen.
 

chili2grow

Chiligrünschnabel
Beiträge
16
Ja, die Box steht zur Hälfte 15cm über dem Heizungsende. Die gekeimte Seite steht über der Heizung. Auf der anderen Seite habe ich auch noch 2 Samen derselben Sorte in Plastikbechern. Da tut sich aber bisher nix.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.223
Die bereits gekeimten würde ich von der Heizung wegnehmen und etwas kühler stellen. Bei mir sind die sehr fix gespargelt, als die noch warm (25°) standen.
 

STEILmann

Chiligrünschnabel
Beiträge
25
Hallo zusammen,

nach einem spontanen - im unbelesenen Zustand - Versuch letztes Jahr ein paar Chilis anzubauen will ich es dieses Jahr richtig probieren.

Ich habe vor 11 Tagen meine Samen (6 Sorten - 36 Samen) in einem Mini-Gewächshaus in Torf-Jiffys, nachdem ich sie 2 Tage hab einweichen lassen, eingepflanzt.
Nach 5 Tagen fingen die ersten an zu keimen und Stand heute sind ca. 30 von 36 Samen gekeimt.
Sie standen in der Zeit in unserem Badezimmer auf einem Fußbodenheizungelement und hatten durchgägngig ca. 24°C
Die Quote und Dauer hat mich positiv überrascht.

Kurz nach dem Keimen habe ich dann die bereits gekeimten Jiffys auf die Südseiten-Fensterbank gestellt. Jetzt wo fast alle Keimlinge sichtbar sind, einfach das komplette Gewächshaus (ohne Deckel) auf der Fensterbank. Dort sind es nun ca. 20-21 °C

Nun heißt es erstmal abwarten, bis zwei ordentliche Blattpaare zu sehen sind, korrekt?
Ich habe mir 11x11 Töpfe besorgt. Kann ich diese direkt als nächste Station nutzen? Wollte dort direkt die Jiffys reinsetzen.

Welche Erde soll in in diese zweite Station? Noch Anzuchterde, Tomatenerde, Pflanzerde oder Blumenerde?

Im Mai sollen Sie dann an ihre entgültige Position im Garten (dort auch direkt in die Erde). Muss ich sie -sofern ich sie jetzt in die 11x11 Töpfe setze - davor nochmal umtopfen?

Ich will das Beet, in das die Chilis im Garten landen werden erstmal ordentlich mit Kompost umgraben. Sollen die Chilis dann trotzdem noch in Tomaten/Pflanz/Blumenerde gesetzt werden oder reicht der "normale" Kompostboden?

Viele Fragen, aber schonmal Danke für eure Antworten :)
 

Razor2

Chilitarier
Beiträge
1.341
Erst mal herzlich wilkommen im Forum :).
Ich habe mir 11x11 Töpfe besorgt. Kann ich diese direkt als nächste Station nutzen? Wollte dort direkt die Jiffys reinsetzen.
Ja kannst du machen. Das Netz solltest du aber entfernen. Du kannst die Keimlinge dann bis zu den Keimblättern in die Erde verbuddeln. Ich würde damit warten bis das erste echte Blattpaar zu sehen ist.

Welche Erde soll in in diese zweite Station?
Blumenerde oder Tomatenerde. Hauptsache vorgedüngt.

Muss ich sie -sofern ich sie jetzt in die 11x11 Töpfe setze - davor nochmal umtopfen?
Das würde ich erst später entscheiden je nach dem wie groß Sie sind. Du kannst sie auch in den Töpfen lassen, dann ist aber evt. das Wachstum gebremst sobald sie den Topf durchwurzelt haben.

Ich will das Beet, in das die Chilis im Garten landen werden erstmal ordentlich mit Kompost umgraben. Sollen die Chilis dann trotzdem noch in Tomaten/Pflanz/Blumenerde gesetzt werden oder reicht der "normale" Kompostboden?
Bin mir unsicher. Wenn du genug Kompost einarbeitest sollten die Pflanzen vorerst genug Nährstoffe haben. Um späteres düngen wirst du aber kaum herumkommen wenn du auch was ernten willst. Chilis sind Starkzehrer.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.039
@STEILmann
Wie @Razor2 schreibt.
2 Ergänzungen hab ich noch.

Werden die Keimlinge gelb schon vor dem echten Blattpaar in Tomatenerde umsetzen.
Kompost kann deutlich mehr Nährstoffe haben als vorgedüngte Erde. Besser die Gartenerde nur mit 30-50% Kompost mischen. Nachdüngen ist einfacher als die Erde auszutauschen wegen Überdüngung.
 
Zuletzt bearbeitet:

STEILmann

Chiligrünschnabel
Beiträge
25
Danke euch beiden. Ich habe mir jetzt noch ein paar 7x7 Töpfe bestellt.
Sicher ist sicher :)

Aber warum genau sollte das Umtopfen stattfinden?

Weil die vorhanden Nährstoffe in der Erde "aufgebraucht" sind?
Oder aus Platzgründen für die Wurzeln?

Zweiteres macht für mich nicht viel Sinn. Wenn ich sie z.B. nach 4 Wochen in 7x7 setze und nach 12 Wochen in 11x11, haben Sie och am Ende genauso viel Platz, wie wenn ich sie direkt in 11x11 setze?
 

Oben Unten