Hilfe zur Habanero Orange

Dieses Thema im Forum "Anbau & Pflege" wurde erstellt von ChainsOfAgony, 9. Oktober 2018.

  1. ChainsOfAgony

    ChainsOfAgony Chiligrünschnabel

    6
    2
    Hallo, ich züchte seit Monaten schon meine 2 Habanero Orange und eine Bhut Jolokia.
    Jedoch habe ich fast die halbe Zucht mit Blattläusen meinen Kampf gehabt und diese wohl auch ziemlich erfolgreich endlich beseitigen können.
    Nun habe ich es aber scheinbar versaut...

    Habe im Netz gelesen man sollte, wenn die Pflanze zu "buschig" ist bzw viele beschädigte Blätter hat ruhig von unten ca 10cm, bzw. die beschädigten Blätter abschneiden, da die zu viel Nährstoffe ziehen würden und ich wollte die Energie ja in meine Früchte eher stecken.

    Kurz gesagt, vor knapp einer Woche habe ich dann von unten her ca 4-6cm die Blätter entfernt und die mit vielen Löchern, dank der Blattläuse auch, in der Hoffnung die Pflanzen würden sich davon regenerieren und nun die ganze Kraft auf die gesunden Blätter und Früchte legen.

    Jetzt, knapp eine Woche später dann das... Und ich bin echt am verzweifeln.. Kann ich noch etwas tun bzw. kann aus den Früchten noch etwas werden oder ist hier alles nun vorbei?

    Wie man links im Bild erkennen kann, is die Bhut Jolokia trotz der Entfernung der zerstörten Blätter unversehrt und sie ragt auch noch schön über den Topf hinaus, so ungefähr sahen die Habaneros vor gut einer Woche auch noch aus. Es ist definitiv ein erheblicher Schritt nacht hinten losgegangen.

    Danke schon einmal für eure Antworten =)
     

    Anhänge:

  2. Lava

    Lava Jalapenogenießer

    162
    74
    Hallo @ChainsOfAgony!

    Ursachen könnten bei diesem Schadbild Pilz- bzw. Viruserkrankung, herbei geführt durch die verursachten Saugstellen sein.
    Zu trockenes Substrat könnte ebenso in Frage kommen. Um das zu prüfen, empfiehlt es sich die Töpfe hin und wieder anzuheben.
    Letztlich könnten es auch Schädlinge im Substrat sein.

    Empfehlen würde ich dir erst einmal das Substrat zu kontrollieren.
    Die welken Blätter sollten auch entfernt werden.
    Ebenso wirken die Pflanzen leicht unterdüngt, doch das kann oftmals auf Bildern täuschen.
     
    Sue gefällt das.
  3. Mathilda

    Mathilda Habanerolecker

    502
    729
    Ach du je. Da ist aber was gehörig schief gegangen. Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass das am Entfernen der Blätter liegt. Hast du mal nach weiteren Schädlingen geschaut? Die können zuweilen sehr sehr klein sein.

    Mit was bist du denn die Blattläuse losgeworden? Hast du mit Neem gesprüht und die Pflanzen dann in der Sonne stehen lassen? wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Sonne noch stark genug für Sonnenbrand ist.
     
  4. ChainsOfAgony

    ChainsOfAgony Chiligrünschnabel

    6
    2
    Also zu trockenes Substrat würde ich jetzt nicht behaupten. Ich gieße ca einmal die Woche einen 10L Kübel mit einem Liter Wasser und 1-1,5 TL
    Garden Boost Universal Langzeitdünger von Pepperworld.

    Hat bislang auch super funktioniert.
    Wie gesagt das Problem ist jetzt innerhalb der letzten Woche wohl entstanden, nachdem ich die Blätter entfernt habe. Ich guck mal ob ich noch ein Foto finde welches noch nicht all zu alt ist, dann werde ich das mal hochladen.

    Anfangs habe ich die Läuse versucht mit Kaffee zu bekämpfen und habe dann im Netz gelesen das man ein Milch/Wasser Gemisch auf die Blätter sprühen kann, welches ich dann auch mehrfach angewendet habe.

    Sonnenbrand gab es vor ein paar Monaten mal, als die frisch nach draussen gekommen sind aber seitdem eigentlich nicht mehr.

    Ich hatte die, was vielleicht noch nützlich ist, immer auf dem Balkon am Zaun stehen, da waren die recht geschützt vor Sonne, Wind etc. Allerdings da es ja nachts mittlerweile etwas kälter wird habe ich Sie jetzt an die Hauswand gestellt, wodurch die auch mehr Sonne etc abbekommen. Komisch ist nur, die Bhut Jolokia die direkt daneben steht und 1:1 wie die Habaneros behandelt wurde erfreut sich noch weiter eines gesunden Lebens.
     
  5. Stoned_Toast

    Stoned_Toast Jalapenogenießer

    121
    73
    Meinst du, dass du so düngst, oder gießt du wirklich nur 1x pro Woche und dann auch nur einen Liter Wasser pro Kübel?
    Ich musste im Sommer locker 5 Liter täglich gießen pro Pflanze (habe sie auch in 10 Liter Kübeln).
     
  6. ChainsOfAgony

    ChainsOfAgony Chiligrünschnabel

    6
    2
    Ja kam natürlich auf das Wetter drauf an. Bei einem Liter ist die Auffangschalte schon immer recht voll gewesen, dann habe ich gewartet bis die leer war, nochmal 2-3 Tage gewartet und dann erneut gegossen mit dem Dünger und dem Wasser. Ausserdem sind auch noch Mineralkugeln in der Kokoserde beigemischt. Sollte an Dünger eigentlich reichen. Ausserdem bekamen Sie die letzten Wochen ja auch noch ab und an Regenwasser ab, wenn es mal geregnet hatte.
    Ich habe bewusst das gießen etwas in die Länge gezogen da ich den Schärfegehalt etwas ankurbeln wollte. Also gegossen nach "Augenmaß", immer auf die Blätter geachtet.
     
  7. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    2.537
    4.773
    Das dürfte arg wenig für die Pflanze gewesen sein, wenn es nicht zusätzlich bei dir in der Gegend häufiger mal geregnet hat.

    In diesem Sommer musste ich fast täglich gießen und auch mehr als 1l pro Pflanze. Eventuell hat die geholfen, dass die vor Sonne und Wind geschützt standen.

    Aber: ich glaube nicht, dass der Wasserhaushalt schuld ist, da du dort nichts weiter geändert hast, oder?

    Wie kalt denn ca?

    Kopf hoch: Die Bhut bleibt dir ja noch und nächste Saison wird's dann besser!
     
  8. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    2.537
    4.773
    Das bringt meines Empfindens keinen spürbaren Unterschied.

    Das hört sich schonmal nicht schlecht an!
     
  9. Stoned_Toast

    Stoned_Toast Jalapenogenießer

    121
    73
    Hm, am Gießen wirds dann wahrscheinlich nicht liegen.
    Wenn du aber bei jedem Gießen gleichzeitig gedüngt hast, könnte es sein, dass die Erde mit der Zeit versalzt ist und die Pflanzen jetzt deswegen zu wenig Wasser ziehen können. Ich kenne mich mit dem Dünger, den du verwendet hast, aber nicht aus.
    Ansonsten sehen die Pflanzen auch relativ klein aus, wenn das 10-Liter-Töpfe sind. Das kann natürlich an den Blattläusen gelegen haben. Hast du die selbst ausgesät oder gekauft und wann?
     
  10. Sylfaein

    Sylfaein Jalapenogenießer

    213
    215
    Meine Frage wäre jetzt, ob die Pflanzen erst nach der Nutzung des Milch/Wasser-Gemischs so aussahen.
     
  11. ChainsOfAgony

    ChainsOfAgony Chiligrünschnabel

    6
    2
    Ja wie gesagt ich rede hier vom gießen der letzten Wochen. Als es sehr heiß war habe ich auch öfter gegossen.

    Das es zu salzig ist, könnte sein. Bis auf normales Regenwasser welches vom Himmel kam haben die ausschließlich nur Wasser/Dünger Gemisch von mir bekommen. Düngermenge auf die Größe der Pflanze natürlich angepasst.

    Samen selber ausgesät Anfang Januar. Ende Januar kamen Sie dann endlich durch. Die Bhut hat jetzt eine Höhe von ca 45cm, die Habanero ca 35cm

    Nein, Milch/Wasser habe ich schon vor ein paar Monaten mit begonnen und vor ca einem Monat das letzte Mal.
     
  12. Stoned_Toast

    Stoned_Toast Jalapenogenießer

    121
    73
    Hm, das ist schon recht niedrig. Die Frage ist, ob das allein von den Blattläusen kommt oder auch von was anderem. Das ist zwar bestimmt nicht der Grund für dein jetziges Problem, aber könnte dir trotzdem fürs nächste Jahr helfen.

    Wegen dem schlechten Aussehen der Habaneros jetzt würde ich als Laie ebenfalls auf einen Pilz oder auf steigende Versalzung der Erde tippen und die beiden sicherheitshalber ein paar Meter von der gesunden Bhut Jolokia wegstellen, falls es wirklich ein Pilz sein sollte.
     
  13. ChainsOfAgony

    ChainsOfAgony Chiligrünschnabel

    6
    2
    Ja, gut gewachsen sind die echt nicht, aber für jemanden der definitiv keinen grünen Daumen hat schon echt gewaltig :D Bislang habe ich es noch nie so weit geschafft, umso trauriger ist das jetzige Ergebnis.

    Werde die Bhut definitiv mal wo anders hinstellen.

    Hier noch ein paar aktuelle Fotos den Habaneros und der Bhut. Am Aussehen der Bhut könnt Ihr euch orientieren wie die Habaneros letzte Woche noch ausgesehen haben.
     

    Anhänge:

    tonic_rain und Stoned_Toast gefällt das.
  14. Sylfaein

    Sylfaein Jalapenogenießer

    213
    215
    Hast du diese "Therapie" ohne Pause durchgezogen? Dann könnte das unter Umständen schon ein Grund für diesen Blattabwurf sein.
    Ich habs selbst mit dieser Methode versucht, als meine Lemon Drop befallen war.
    Die hat kurz darauf fast alles fallen lassen: Blätter, Knospen, sogar abreifende Beeren. Behandlung eingestellt, Patient hat sich erholt.

    Vielleicht wurde es ihnen also einfach zu "sauer"?
     
  15. ChainsOfAgony

    ChainsOfAgony Chiligrünschnabel

    6
    2
    Nein. Ich würde jetzt mal schätzen 5-6 Mal in den letzten 4 Monaten ca. Und das letzte Mal vor ca einem Monat
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden