"Hobby- Veganer", was für Idi...n! :)

Beiträge
8.490
Ein Tag in der Woche.
Tja, was will ich sagen? Bei Oma gab's früher auch keine Wurst mehr, zwischen Dienstag und Donnerstag. Egal, wie viele Schweine wir im Oktober geschlachtet haben. Bereits damals wurde mir angeboten, die Rüben selbst zu essen.

In der Woche gab's auch mal Innnereien. Das will aber die feine Gesellschaft heute nicht mehr. Statt dessen, wollen alle Filet und Braten. Aber keiner will Sülze, Rotwurst oder andere Mixturen.
 
Beiträge
8.490
In der Woche gab's auch mal Innnereien.
Nachtrag an der Stelle: Laut Küchenchef unserer Mensa, essen 98% am Mittwoch Schnitzel, während nur 27% an restlichen Tagen bspw. Leber mit Kartoffelbrei essen.
Aber das ist ja nicht schlimm. Ich habe gehört, dass bald das Schnitzelschwein F1 auf den Markt kommt, was nur noch Schnitzel bietet und keiner muss mehr Leber essen. Die armen Studenten, die vorher auf Linsenbolognese, Kartoffelpuffer oder indische Kartoffeln zurück greifen mussten, und dann endlich fünf Tage Schnitzel essen können.

Zynismus? Dürft Ihr behalten. Ich habe noch mehr davon. Jeder eine Kelle? Es gäbe auch Sellerieschmand dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.850

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.850
Wenn Du es so nennen willst.

Es sollte klar sein, daß Aussagen wie „DIE Fleischesser machen dies oder jenes“ oder „DIE Vegetarier machen dies oder jenes“ immer plakativ und pauschlisierend sind. Diese Aussagen sind ungenau, weil manch einer einen Fleischesser kenne, der nicht in das Schema passt oder eben einen Vegetarier, der nicht hinein passt.
Es gibt die Neigung, solche Dinge zu verallgemeinern. Die verallgemeinerten Aussagen passen nicht zu jeder Person und dennoch sind sie tendenziell richtig, weil sie zum großen Teil der Gruppe passen.

Ein schönes Beispiel ist/war die Sendung „Das perfekte Dinner“:
Da war es, sofern ein Vegetarier dran teilnahm, so, wie ich es oben beschrieben hatte: Die Teilnehmer kochten für den Veggie etwas eigenes; der Veggie kochte ausschließlich vegetarisch. Ich kann mich jedenfalls an keine Folge erinnern, in der ein Veggie Fleisch zubereitet hat. – Ich habe freilich nicht alle Staffeln und Folgen gesehen. Vielleicht gab es da auch mal eine Ausnahme.
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
1.264
Ich bin der Meinung, dass dieses Thema absolut nicht Zielführend ist.
Ernährungsmissionierung, egal in welche Richtung, passt einfach nicht in dieses Forum.
Jeder hat das Recht, sich so zu Ernähren, wie Er oder Sie es für richtig hält.
Hört doch endlich damit auf, die persönliche Einstellung anderer User zu diskreditieren.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7366

Gast
Ein schönes Beispiel ist/war die Sendung „Das perfekte Dinner“:
Da war es, sofern ein Vegetarier dran teilnahm, so, wie ich es oben beschrieben hatte: Die Teilnehmer kochten für den Veggie etwas eigenes; der Veggie kochte ausschließlich vegetarisch. Ich kann mich jedenfalls an keine Folge erinnern, in der ein Veggie Fleisch zubereitet hat. – Ich habe freilich nicht alle Staffeln und Folgen gesehen. Vielleicht gab es da auch mal eine Ausnahme.
Gemüse essen nunmal alle Menschen, Fleisch nicht. Ich denke man kann von jemanden der strikt kein Fleisch isst nicht erwarten das er dieses für andere zubereitet. Ebenso wenig würde ich für Vegetarierer auch nichts extra kochen, dann gibt es halt nur Beilagen zu essen. In so einer Trashsendung muss man allerdings Alternativen anbieten, da man ansonsten zu schlecht bewertet würde...

Ich habe in meinem Bekanntenkreis jemanden, der noch nie wie er selber sagt etwas gegessen hat, das mal einen Kopf hatte. Vor 40 Jahren sagte sein Kinderarzt das seine Eltern ihn zwangsweise mit Fleisch ernähren sollten, da er ansonsten nicht alt würde... Da sieht man mal was für Schwachsinn die Leute reden... Wenn er bei sich zum Grillen einlädt sind dennoch jede Menge Fleischlappen am Grill vorhanden, er bittet dann aber jemand anderes diese zuzubereiten und isst selber seine Tofusachen oder was auch immer... Ich finde das ist eine gute Lösung mit der alle leben können.

Nach den ganzen aktuellen Skandalen bei Edeka, Ikea usw. muss jeder selber wissen ob er Fleisch von Tieren essen möchte, die alles andere als Artgerecht gehalten wurden, ohne Betäubung kastriert und geschlachtet wurden. Nachdem ich nun dieses Video über den Schlachthof gesehen habe, der Ikea für seine Hotdogs belieferte und dort die armen Rinder wissentlich massiv gequält und von perversen geisteskranken Schlachtern langsam und ohne Betäubung getötet wurden, vergeht mir das Verlangen nach Fleisch. Glücklicher Weise hat dieser dreckige Schlachtbetrieb nun geschlossen, was aber den zu todegequälten Tieren nichts nützt.

Wenn wir mal Fleisch essen, dann versuchen wir welches zu kaufen wo wir von artgerechter Haltung ausgehen, wissen tut man es natürlich nie 100%. Früher haben wir auch das abgepackte Fleisch beim Discounter gekauft aber ganz ehrlich eigentlich nur, weil wir es nicht besser wussten und uns nie Gedanken darum gemacht haben. Heute würden wir dieses hormonbearbeitete und mit Wasser aufgespritzte Fleisch nicht mehr kaufen... Ich will niemanden belehren, aber es reicht wirklich wenn ihr nur 1x die Woche Fleisch esst, ansonsten viel Gemüse und Hülsenfrüchte. Euer Körper, Haut, Bauch, Blutwerte und vorallem die Tiere werden es Euch danken... Interessanter Weise ist es ja auch so, so weniger Fleisch man ist, um so weniger Verlangen hat man danach nochmal welches zu essen...
 

Peti

Habanerolecker
Beiträge
331
Mein Sohn weigerte sich schon als Kind und Fleisch zu essen , er mochte es nicht .
Ass aber Käse , Joghurt etc .....
Heute ist er 35 , ein kräftiger und gesunder Papa , ein kluges Köpfchen und noch immer Vegetarier
Es ist keine Schande oder Schwäche wenn jemand mal , bei einer Einladung bei einem Vegetarier , auf Fleisch verzichtet .
Es gibt echt leckere Rezepte ohne Fleisch .
 
G

Gelöschtes Mitglied 7366

Gast
Es ist keine Schande oder Schwäche wenn ein Vegetarier/Veganer mal, bei einer Einladung bei einem Allesesser, Fleisch ißt. :D
Isst Du denn Sachen die Du überhaupt nicht magst oder sich nicht mit Deinem Gewissen vereinbaren lassen?

Im Prinzip könnte man die Diskussion hier endlos fortführen, da sich hier jeder im Recht sieht... Jeder soll essen was er für richtig hält aber bitte achtet doch darauf wo ihr Euer Fleisch bezieht und kauft nicht das Billigste
 
Oben Unten