1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir haben uns was neues für den Kalender überlegt. Schaut mal rein: Hot Pain Kalender 2019
    Information ausblenden

Hornspäne ethisch vertretbar?

Dieses Thema im Forum "Dünger & Pflanzenschutz" wurde erstellt von Marlene, 13. November 2017.

  1. Wolf

    Wolf Chiligrünschnabel

    46
    22
    Also da Hornspähne ja meines Wissens nach "Horn" sind, kann man da als ethisch vertrettbare jedoch merkwürdigaussehende alternative, einfach Haare benutzen, die hat man ja sogar selbst im anbau^^, und vom Friseur des vertrauens kann man bestimmt welche bekommen die für größere Anbauprojekte reichen?
     
  2. Boneclinks

    Boneclinks Jolokianer

    526
    538
    Eigentlich keine schlechte Idee, aber die vom Friseur würde ich nicht nehmen, wegen Haarspray, Shampoo etc

    Wenn man Tiere wie Katze, Hund zu Hause hat und wenn die regelmäßig gebürstet werden, da sammelt sich auch einiges zusammen :)
    Habe selbst zwei Katzen, die werden einmal wöchentlich gebürstet und das ist ne ordentliche Menge.. wenn man die übers Jahr alle sammelt hat man im Frühjahr einen ganzen Eimer voll :)
     
  3. Wolf

    Wolf Chiligrünschnabel

    46
    22
    Theoretisch könnte man dann ja auch, fingernägel, fußnägel, krallen etc verwenden . Wenn mann alles zusammennimmt sollte man ja übers jahr auf genug zeug kommen.
     
  4. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    5.237
    7.846
    Beim Horn muß man natürlich aufpassen.
    Ein Jagdhorn ist schwer verdaulich.
    [​IMG]
     
    Wolf und Boneclinks gefällt das.
  5. HeMaDiHo

    HeMaDiHo Habanerolecker

    485
    759
    Dann schaff dir einen Hund an. Wenn unseren nimmst, dann hast im Moment mit einem Bürsten einen ganzen Eimer voll.
    Ich weiß gar nicht, wo an so einem Tier so viele Haare dran sein können.
    Ich lass die Haare im Frühjahr immer hinten im Garten liegen bzw fliegen. Die Vögel freuen sich über das Polstermaterial für ihre Nester.
     
    Alpha gefällt das.
  6. Günter

    Günter Relleno Liebhaber Globaler Moderator

    13.499
    10.302
    Das kenne ich auch. Einmal im Frühjahr, einmal im Herbst. :laugh:
     
  7. Boneclinks

    Boneclinks Jolokianer

    526
    538
    Jap, hatte selbst einen golden retriever :) der musste nur bei mir vorbeilaufen und die Haare sind schon geflogen :laugh:
    Hatte eigentlich immer einen Hund an meiner Seite, nur die letzten 2 Jahre nicht mehr.. der Schmerz ist/war zu groß :(
    Vielleicht nächstes Jahr, aber jetzt reichen mir die Katzen momentan :)
     
  8. Kojak-M

    Kojak-M Jalapenogenießer

    294
    224
    Also ich seh das ganze vielleicht noch ganz anders...

    Klar hornspäne sind halt ein nebenprodukt die bei der Schlachtung anfallen und ein super stickstoffdünger...

    Da ich in meiner knappen Freizeit gerne trinkhörner schnitzen fallen bei mir immer hornspäne in allen möglichen "körnungen" an und bevor ich die wegschmeiße kamen sie bis jetzt immer ins beet.

    Der hacken bei organischen dünger ist er müsste vom bodenleben erst in "pflanzenverdauliche" teile zerlegt werden in wie fern so etwas bei topf und kübel sinn macht weiss ich nicht...

    Ich stehe gerade vor der Frage wie ich mein Pflanzen in den terrarien dünge, da gibt es ja auch nicht immer bodenleben und ich will keine Chemie im terrariumo_O...

    Anbei noch mal ein trinkhorn zum guggen falls es jemanden interessiert:whistling::whistling::whistling:.

    13243657_1748986671982254_4213858398981254314_o.jpg

    Megaherzliche Grüsse