Hot green Peas


JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.017
Ich habe zwei kleine Tütchen Knabberwerk von einer Arbeitskollegin geschenkt bekommen.

Hot green Peas

„Product of Taiwan“


Zutaten:
Hier eine Internetquelle mit einer Zutatenliste: https://yummybazaar.com/products/hot-green-peas-by-triko-8-46-oz
Green pea, vegetable oil (palm oil), salt, garlic, spicy oil, garlic powder, monosodium l-glutamate, quality improver agent (sodium pyrophosphate, sodium polyphosphate), FD&C yellow #5, (E102), FD&C blue #1 (E133).

Herstellerhinweis: Triko Foods Co. Ltd. No.178, Zili 1st St., Wuqi Dist., Taichung City 435, Taiwan (R.O.C.) Post Zip:435 (http://trikofoods.com.tw/en/index.html)

EAN: 4710174106298

Netto-/Füllgewicht: ca. 10g/Tütchen

Nährwertangaben lt. Amazon-Internetangebot umgerechnet auf 100g:
Brennwert: 467kcal
Fett: 20g
davon gesättigte Fettsäuren: 8,3g
Kohlenhydrate: 56,7g
davon Zucker: 0g
Eiweiß: 20g
Salz: 0,7g

Farbe: kräftig grün

Geruch: leicht nach Knoblauch

Konsistenz: vergleichbar mit Erdnüssen

Geschmack: leicht nussig, wenig gesalzen mit etwas Knoblauchgeschmack und leichter Schärfe.

Meine Schärfe: 1/10
Händlerangaben: hot

Kaufempfehlung: Ja, sofern man mal was anderes, wenn auch nicht scharfes, knabbern will. Wenn ich nur wüßte wo ich die vor Ort kaufen kann.
Amazon-Händler: https://www.amazon.com/gp/offer-listing/B006HY6AMA/ref=dp_olp_0?ie=UTF8&condition=all

Preis: ??


Komischerweise war eine andere Arbeitskollegin nach Genuß einer Erbse am Japsen, weil sie so fürchterlich scharf seien. Hm… Bin ich (und meine bessere Hälfte) etwa schon so abgestumpft? :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky6686

Chilitarier
Beiträge
1.387
Huhu

ist die Zutatendeklaration in Deutschland überhaupt erlaubt :hilarious: ?
Vermute fast das es sich bisher lediglich um Importware handelt, was aber nicht heißt, dass die hiesigen Anbieter nicht bald nachziehen. Erbsen dürften ja jetzt nicht so das Problem darstellen... oder man macht sich sowas einfach selbst ;) Dazu fällt mir ein, die Konsistenz war wie von Erdnüssen?! Also nicht die klassischen "getrockneten ERbsen" für Erbsensuppe, mit denen man sich die Zähne zerbeißen kann?


LG Micky
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.017
Huhu

ist die Zutatendeklaration in Deutschland überhaupt erlaubt :hilarious: ?
Vermute fast das es sich bisher lediglich um Importware handelt, was aber nicht heißt, dass die hiesigen Anbieter nicht bald nachziehen. Erbsen dürften ja jetzt nicht so das Problem darstellen... oder man macht sich sowas einfach selbst ;) Dazu fällt mir ein, die Konsistenz war wie von Erdnüssen?! Also nicht die klassischen "getrockneten ERbsen" für Erbsensuppe, mit denen man sich die Zähne zerbeißen kann?
Mir scheint, da werden frische Erbsen frittiert. Deswegen steht vermutlich auch das Palmöl gleich an zweiter Stelle in der Zutatenliste.
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.017
ah ok... Naja Palmöl :meh: Also net so dolle ....
In 100g des Produktes sind 20g Fett enthalten. Da (getrocknete) Erbsen etwa 2g Fett per 100g enthalten, dürfen die restlichen 18g vom Frittieren stammen.

Die Dosis macht das Gift.

Das gilt natürlich auch und vor allem für die enthaltenen Farbstoffe.
E102 ist Tartrazin (zitronengelber Farbstoff) ist wie alle Azofarbstoffe nicht so fürchterlich gesund.
E133 (Brillantblau FCF) gilt hingegen als unbedenklich.

Aber solche Sachen ißt man ja nicht täglich und zumeist auch nicht in großen Mengen.
 

Oben Unten