Jack Link's - Beef Jerky (Sweet & Hot)


JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.480
Ich möchte vorausschicken, daß ich noch nie Jerky Beef gegessen habe und dies der erste Versuch war. Wenn das Geschmackserlebnis typisch für Jerky Beef sein sollte, dann brauche ich das nicht wieder. Doch vielleicht – das hoffe ich – ist dies ja eine untypische Variante:

Jack Link's
Beef Jerky
Sweet & Hot

Text auf der Rückseite:
Dünne Rindfleischstreifen gewürzt und getrocknet



Zutaten: Rindfleisch, Zucker, Salz, Gewürze (enthält Sellerie), Aroma, Hefeextrakt, Nitritpökelsalz (Salz, Konservierungsstoff: Natriumnitrit), Antioxidationsmittel: Extrakt aus Rosmarin, Säureregulator: Citronensäure, Raucharoma,
100g Beef Jerkey werden aus 183g Rindfleisch hergestellt.

Herstellerhinweis: Jack Link's Snacks, LSI - Germany GmbH, Eyber Str. 81, D-91522 Ansbach – www.jacklinks.eu – Hergestellt in Brasilien
In Brasilien hergestellt?
Over 100 years ago, my great-grandparents settled in the Norhwoods of Wisconsin, bringing with them treasured famliy recipes and an adventurous spirit.
My family is still here in Wisconsin, taking pride in the quality products we made from those same time-honored recipes. So go ahead, try out snacks. My name on the package is my personal guarantee of your staisfaction.
Enjoy!
Jack Link
:rolleyes:

EAN: 4251097403106

Netto-/Füllgewicht: 75g

Nährwertangaben per 100g:
Brennwert: 1184kJ/280kcal
Fett: 3,5g
davon gesättigte Fettsäuren: 1,7g
Kohlenhydrate: 25,0g
davon Zucker: 23,0g
Eiweiß: 37,0g
Salz: 3,4g

Farbe: rötlich braun

Geruch: undefinierbar, seltsam, evtl. leicht nach Rauch? – Es erinnert mich eher an den Gummigeruch, wenn ich Gummiringe von Weck®-Gläsern vor dem Gebrauch in heißes Wasser lege.

Konsistenz: etwa 4–5mm dicke rechteckige Stücke, die meiner Meinung nach zu dick sind und dazu beitragen, daß alles in allem das Fleisch eine gummiartige Konsistenz hat, die kräftiges Kauen notwendig macht.

Geschmack: fast schon unerträglich süß (vgl. Nährwerttabelle: 23% Zucker!) dafür aber zu wenig salzig, leichte Schärfe, leichtes Raucharoma.
Wenn man nachsalzt, kommt die Schärfe etwas besser raus.

Meine Schärfe: 1–2/10
Händlerangaben: keine

Kaufempfehlung: Nein.

Preis: 4,39 € (= 5,85€/100g)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gyric

Chili-Wiesel
Beiträge
4.326
@Günter man kann jeden mageren teil vom tier verwenden! :) hüftsteak ist z.b. auch richtig, richtig gut :hungry:

@JuergenPB ja, jack link's ist nicht so der kracher. es gibt in den USA noch bessere hersteller und ich hatte auch schon jerky (biltong) aus südafrika, was deutlich besser war!
selber gemacht wird es natürlich erst top :)
 

Gyric

Chili-Wiesel
Beiträge
4.326
Jo, wenn die ne Aufschnittmaschine haben, dann geht das. Normalerweise. Außer, die sind stoffelig drauf. Ich lass mir für Sandwiches auch öfter Fleisch aufschneiden :)
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.480
Wenn man Fleisch mit der eigenen Aufschnittmaschine nicht gut dünn aufgeschnitten bekommt, kann man es kurz anfrosten. Dann läßt es sich besser schneiden.
 

Gyric

Chili-Wiesel
Beiträge
4.326
@JuergenPB ja, das ist ein alter fleischer-trick ^^ obwohl man dann schon eine gute schnittmaschine braucht. meine alte aus den '50ern schafft das nicht. mit der handkurbel bevorzugt sie weiches material, wie sülze und co.
ich habe es bisher noch nicht geschafft, die scheibe vernünftig scharf zu bekommen, da bräuchte ich wohl mal jemanden mit ner drehbank... (und alle mir bekannten hobby-handwerker schimpfen immer auf drehbänke, dabei sind die so geil)

aber mit nem normalen, scharfen küchenmesser - top!
 

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
113
Jack Links empfinde ich als "Qualfleisch", sowohl für das Tier, als auch für den Konsumenten. Ich finde es im Vergleich zu guten Jerkies als echt widerlich. Wer es süß mag - ok. Qualitätsfleisch ist es halt wirklich nicht.
Zimbo's hingegen finde ich echt lecker. Bekommt man manchmal bei Discounterketten. Versuch das mal.
Ansonsten ist DIY-Jerky wirklich unerreicht, da schließe ich mich meinen Vorrednern an.
 

Oben Unten