Jalapeño (oder Alternative), ertragreich, für großen Pott gesucht


Das Ergebnis zählt: Wie viele C.annuum machen in 34l Sinn, wenn der Ertrag das Ziel ist?

  • Der Highlander — es kann nur einen geben

    Stimmen: 10 29,4%
  • Ein Duo — zu zweit lebt es sich besser

    Stimmen: 12 35,3%
  • Ein Trio — bei der Fortpflanzung hat ein Dreier noch nie geschadet

    Stimmen: 11 32,4%
  • Ein Quartett — vier klingt harmonisch

    Stimmen: 1 2,9%
  • Ein Quintett — fünf Lampen für die Dorflinde

    Stimmen: 3 8,8%
  • Ein Sextett — sechs Gesangssolisten klingen immer gut

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ein Septett — in Primzahlen macht das Wachsen immer Spaß

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ein Oktett — für 16-Bit ist der Topf nicht ausgelegt

    Stimmen: 1 2,9%
  • Mehr — mehr isst mehr

    Stimmen: 1 2,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    34
Beiträge
6.657
Hallo,

Mal etwas für die C.annuum Experten hier, zu denen ich mich bisher nicht zählen darf:
Meine Jalapeños waren bisher, vom Ertrag, absolut gar nichts. Das mag vllt. ihrer Herkunft geschuldet sein — wobei ich finde, dass wir dieses Jahr schon relativ mexikanisches Küsten-Klima wie in Xalapa hatten —, oder andere, mir unbekannte Gründe haben. Jedenfalls stehen sie anderen C.annuum, im Ertrag, mehr als nur nach.

Nun ist der geneigte Chili-Bauer so, dass er auch gern mal was zum Snacken im Garten hat. Da ist so 'ne Jalapeño auf jeden Fall schon mal auf den vorderen Plätzen dabei. Wobei ich nun zum Ziel des Threads komme:

Ziel — Eigenschaften der Sorte:
  • dick-fleischig
  • C.annuum
  • im Idealfall Jalapeño Aroma
  • sehr ertragreich
  • Schärfe, um die ~ 5 (eher schärfer als milder)
Grundbedingungen: Die Sorte sollte einen 34l Freiland-Topf, sprich: kein GWH, möglichst gut ausnutzen. Wenn dafür mehr Zeit notwendig ist, fange ich auch gern morgen mit der Aussaat an und pikiere direkt in 5l Töpfe, schneide sie alle drei Wochen an den richtigen Stellen und spreche mit ihr.
Nun kenn' ich die Papiere, Publikationen & Schriften der NuMex Uni, die sagen, ein Ziel der Zucht von Jalapeño Sorten ist es, dass sie niedrig & kompakt wachsen sollen. Das ist etwas, was ich hier auf gar keinen Fall suche. Für die Lemon -, Orange - & Pumpkin Spice, schreiben sie selbst, dass ein Zuchtziel war, die Pflanzen etwa kniehoch werden zu lassen und sie dabei keinen Wert auf hohen Ertrag gelegt haben. Denn: Die Bauern, die die Sorten anbauen, sollen an den höheren Stückpreisen der besondereren Spices-Sorten verdienen und nicht auf klassische Masse kultivieren.

Sagt jetzt jemand: Du, Sebastian, pass' auf: 34l mit 'ner Jalapeño, das ist verschenkter Anbauplatz, würde ich mich auch darauf einlassen, mehrere Sorten in den Kübel anzupflanzen. Wie gesagt, die Ziele sind oben definiert und jeder fleischige Gramm aus dem 34l Topf zählt. :)

Super, wenn mir jemand helfen kann. Wenn nicht, ist das natürlich auch nicht tragisch. :thumbsup:
 

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.123
Interessantes Projekt! Möglichst viele Jalapenos hätte ich auch gern! :D Ist der Topf eher flach oder hoch?
@Edi s Jalapeno El Jefe ist sehr ertragreich, aber richtig groß wird sie wohl nicht ... Was ist mit deiner Jalafuego @Edi ? Da lese ich immerhin, dass sie 80 cm erreichen soll. Bei beiden ist Schärfe 7 angegeben.
 
Beiträge
6.657
Ist der Topf eher flach oder hoch?
Kubisch. Einen Link finde ich leider nicht. Die, mit den Azteken-Ornamenten, die hier viele haben:

Während Du aber in den Sortenbeschreibungen angibst:
Eigene Erfahrungen: bislang meine liebste Annuum, nicht unbedingt ein Massenproduzent, aber die schönste Kombination aus Geschmack und Optik
---

Hast Du die zwischenzeitl. frisiert, Tom? Und wie viel Volumen hat ihr Substrat?
 
Zuletzt bearbeitet:

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.010
Wenn auch kein Massenträger, richtig wenig trägt die auch nicht.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.401
Schau dir mal die Um Ji Put an. Eine koreanische Jalapeno Sorte mit super Ertrag, Schärfe aber nur so bei 4.
Wuchs relativ hoch, aber auch sehr buschig.
 
Beiträge
6.657
Schau dir mal die Um Ji Put an. Eine koreanische Jalapeno Sorte mit super Ertrag, Schärfe aber nur so bei 4.
Die habe ich mir angesehen und wollte den Inhalt vom ersten Post als Kommentar bei der Beschreibung hinterlassen, habe dann aber doch einen eigenen Thread draus gemacht. Kannst Du grob sagen, wie groß der Topf war und ob er gut durchwurzelt war? Den Ertrag wirst Du ja vermutlich nur noch grob in Erinnerung haben?
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.463
Was ich auf jedenfall für bisher alle meine angebauten Chilis sagen kann. Pruning rockt! Praktiziere ich von nun an jedes Jahr. Auch die Annuums werden dann im Januar ausgesät.
 
Beiträge
6.657
bin aber auch eine Monster-Jalapeno interessiert. :woot:
So in etwa vllt.?
https://chiliforum.hot-pain.de/threads/the-mighty-jalapeno-tree-eine-c-annuum-auf-dem-weg-zur-jugendweihe.34360/

Was ich auf jedenfall für bisher alle meine angebauten Chilis sagen kann. Pruning rockt! Praktiziere ich von nun an jedes Jahr. Auch die Annuums werden dann im Januar ausgesät.
Zumindest bei Jalapeños, habe ich das jetzt auch schon oft gesehen und gelesen.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.010
Ich würde es in dem großen alleine versuchen und früh mit der Aussaat starten.
Annuum bremsen sich nur immer selbst. Ich behaupte, wenn man früh genug startet und keine Früchte und Blüten entstehen lässt entwickeln die sich über die gängigen Angaben. Werde ich übrigens selbst auch im nächsten Jahr testen.
 
Beiträge
6.657
Ich würde es in dem großen alleine versuchen und früh mit der Aussaat starten.
Das würde ich auch präferieren.

Annuum bremsen sich nur immer selbst. Ich behaupte, wenn man früh genug startet und keine Früchte und Blüten entstehen lässt entwickeln die sich über die gängigen Angaben.
Ich probier's einfach so aus. Pikiere direkt in 5l und schubse sie möglichst zügig in etwas noch größeres.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.401
Kannst Du grob sagen, wie groß der Topf war und ob er gut durchwurzelt war? Den Ertrag wirst Du ja vermutlich nur noch grob in Erinnerung haben?
Der Topf müsste 18 Liter gehabt haben und war gut durchwurzelt, aber nicht brechend voll mit Wurzeln.
Genauen Ertrag weiß ich nicht, aber ich habe zwei mal volle Ernten von der Pflanze eingefahren. Und das waren einige Beeren

Meine ertragreichste war bisher übrigens die NuMex Pinate, zumindest auf die Anzahl Früchte bezogen. Und Schärfe haben die auch! Wächst allerdings nicht sonderlich hoch.
 
Beiträge
6.657
Meine ertragreichste war bisher übrigens die NuMex Pinate, zumindest auf die Anzahl Früchte bezogen. Und Schärfe haben die auch! Wächst allerdings nicht sonderlich hoch.
Die habe ich Indoor in 'ner Passiv-Hydro für nächstes Jahr geplant. :thumbsup: Zum Pimpen vom Büro-Mittag.

Der Topf müsste 18 Liter gehabt haben und war gut durchwurzelt, aber nicht brechend voll mit Wurzeln.
Genauen Ertrag weiß ich nicht, aber ich habe zwei mal volle Ernten von der Pflanze eingefahren. Und das waren einige Beeren
Das klingt doch ganz gut. Ich meld' mich mal.
 

Oben Unten