Japanische Katzenminze


Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
103
Hallo Freunde der scharfen Frucht,

Gyric hat mich gebeten meinen ersten Run japanische Katzenminze (Schizonepeta tenuifolia) zu dokumentieren, diesem Wunsch komme ich gerne nach. :)
Sie hat wunderschöne Blüten und ist in der traditionellen chinesischen Medizin unentbehrlich - aber wird dann doch hauptsächlich gezogen, um den netten Nachbarskatzen einen unvergesslichen Sommer zu bescheren. :)

edit:// Bitte keine Bilder direkt einbinden für die Du nicht die Rechte besitzt. Du kannst einen Link einfügen zu der Webseite!

Japanische Katzenminze ist ein Lichtkeimer und ich habe sie im warmen Growschrank bei gefühlten 27°C in ein kleines Töpfchen gestreut. Ich habe sie etwas früh vereinzelt. Eine Jungpflanze wurde in einen unverhältnismäßig großen Topf umgesetzt, der Rest ist in kleine Multitöpfchen gewandert. Jene sieht man auf dem letzten Bild unten rechts. Sie hätten durchaus länger unter der Frischhaltefolie bleiben können. Das mögen Jungpflanzen einfach lieber als heiße, trockenere Luft und viel Lichteinstrahlung.

photo_2019-04-08_19-39-10.jpg


photo_2019-04-08_19-39-07.jpg

Bin sehr gespannt, wie sich die Kleinen entwickeln, wenn die Wurzeln die Töpfchen "erobert" haben. =)

Die Besonderheiten der Japanischen Katzenminze sind: Sie ist einjährig und nicht frosthart. Und ich habe gelesen, dass Katzen die europäische Variante in jedem Fall für die Japanische stehen lassen. :happy: Das war Kaufargument genug.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
103
Moin!
Ich habe viiiel zu früh vereinzelt. In größeren Töpfchen zu mehreren hätten sich die Kleinen wohler gefühlt. Die kleinen Multitöpfchen gleichmäßig feucht zu halten ist echt zu kompliziert.
159939

Im oberen Bild sieht man auch noch einige Salbeipflanzen, erkennbar an den haarigen, gemaserten Blättern. Unten nun meine weiteste Katzenminze:
photo_2019-05-02_13-26-10.jpg
 

Oben Unten